Search Results

Search results 1-20 of 61.

  • (Quote from Timba) Tja, wer weiß
  • (Quote from MrWinterbottom) Deshalb hab ich vorsorglich einen Jüngeren geheiratet
  • Ich glaube der "Duck" auf ältere Menschen, sich von einem viel zu großen und weitgehend ungenutzten Eigenheim zu trennen, der geht ganz oft von den Kindern aus und nicht von Politik oder Gesellschaft. Nämlich deshalb, weil sie die Last tragen. Außer dem Kümmern um den verbliebenen Elternteil haben sie nämlich sehr oft den Garten, das Putzen und die Reparatur an der Backe. Wir mussten auch sanften Druck ausüben, dass meine Mutter auszog in eine kleine Wohnung. Als wir dann räumten, dann war uns g…
  • (Quote from Timba) Wer weiß, vielleicht lesen inzwischen ja manche Politiker hier nach
  • (Quote from Timba) Da hast du schon Recht. Zwangsweise ginge für mich auch nicht!!! Es sind aber ziemlich viele, die gerne anders leben würden. Wir leben in einer Klein/ Mittelstadt. Es gibt Projekte mit Seniorengerechten Wohnungen. Meine Schwiegermutter lebt in einer (super zufrieden) Aufzug, behindertengerecht, Gemeinschaftskaffee, große Balkone, Hausmeister, der sich um alles kümmert, und man trifft viele Bekannte (weil Kleinstadt) und kann dort länger selbstständig bleiben als in einem Haus …
  • (Quote from Timba) Hier gibt es jede Menge davon, in unserem Wohngebiet locker die Hälfter der Häuser. Es wurde Anfang der 70er erbaut und diese ältern Leute sind alle noch die Erstbezieher. Meistens sind es die Frauen, sie leben allein im ehemaligen Familien- Eigenheim. Wartelisten für seniorengerechtes Wohnen sind ellenlang, die Kosten enorm. Wenn das Haus längst bezahlt ist, dann ist das gar nicht so teuer, auch mit schmaler Rente. Im Zweifel bewohnen sie nur noch ein Stockwerk.
  • Gerade irgendwo gelesen, dass der Lauterbach das nicht machen kann, weil die SPD Parität will, es bei den anderen Posten mehr Männer gibt und man somit eine Frau benötigt. Vielelicht, wenn er die Fliege ins Haar.....
  • Dass ausgerechnet die Bürgerversicherung und das Tempolimit nicht kommen sollen finde ich echt schade. Diese Dinge hätte ich bei der neuen Koalition gut gefunden.
  • Wenn du für (ich glaube) ein Jahr unter eine bestimmte Einkommensgrenze fällst, kannst du bis zum Alter von 54 Jahren noch in die GKV wechseln. Und nein, ich bin nicht in der PKV, die Information ist allerdings recht frisch.
  • (Quote from Tourist) Das stimmt schon mal nicht ganz. Die Qualität der angebotenen Dienstleistung ist mitenscheidend nicht allein der Preis. Dazu kommt noch eine gewisse Marke. Es gibt Frisöre, die sehr hohe Preise nehmen, weil z.B. Promis hingehen. Aber auch sonst ist es so, dass ganz viele Menschen einen mittelpreisigen Frisör zu schätzen wissen, wo sie auch einen Kaffee bekommen und die Wunschperson die Haare schneidet. Man baut eine Kunden- Dienstleister Beziehung auf, die es bei Billigfrisö…
  • (Quote from Sugarlove) Letztlich weiß man nicht mal, wieviele Kunden da sparen werden. Und mal ehrlich, magst du in einem normalen ehrlichen Beruf von der Laune und den Almosen der Kundschaft abhängig sein? Ist sowieso ein Unding, ganz ehrlich!
  • (Quote from yer.ii.xx) Das Trinkgeld würde doch längst nicht jeder einsparen. Ansonsten arbeiten Frisöre aus Stundenlohn. Der Rest ist also eine Sache, die er Inhaber des Salons einplanen und aufrechnen muss.
  • (Quote from Tourist) Du hälst also einen Mindestlohn von 12 Euro für Gewalt Warum hindere ich jemanden an irgend was? Wer nicht drauf angewiesen ist, arbeitet eben ein paar Stunden weniger. Hast du schon mal Stunden am Stück auf den Füßen gestanden mit angehobenen Armen? Dabei ständig Chemikalien eingeatmet? Arbeitszeiten auch Samstags? Das ist ein äußerst anstrengender Job, die Leute haben es verdient von ihrem Handwerk leben zu können und zwar ohne Almosen. Die genannten 12 Euro sind tatsächli…
  • (Quote from Tourist) Im Moment ist in der Stadt jeder 4. Laden ein Frisör, viele davon Billiganbieter. Was haben wir von einer riesigen Menge von Billigfrisören, wenn die Leute dann zum Aufstocken müssen und wir auf diesem Umweg deren Auskommen doch finanzieren? Oder eben über Trinkgelder?
  • (Quote from Evoluzzer) Ich würde gerne in einer Gesellschaft leben, in der man von seiner ehrlichen Arbeit leben kann. Um die Perspektive derer einzunehmen, die vom Mindestlohn betroffen wären, müsste man erst mal überlegen, wer das sein wird. Das sind nämlich nicht die Mitarbeiter bei AEG oder in anderen großen Fabriken (Nahrungsmittel mal ausgenommen) Die sind nämlich alle hervorragend vertreten in den Gewerkschaften und haben gute Tarife. Selbst die Picker bei Amazon kriegen schon ein paar Ce…
  • (Quote from Timba) Ich gehe bei Mist immer erst mal von versehentlich aus, mein Fehler. Gerade weil es so viele Berater gibt, wäre es wichtig, wenn etwas Praxisbezug beim Chef da wäre. Ansonsten schenkt er dem Berater Glauben und sein Ohr, der am tollsten und überzeugensten reden kann. Ist ja ein Unterschied, ob ein paar Leute auf einen unwissenden einreden, oder auf jemanden, der ihre Ausführungen gut einordnen kann.
  • (Quote from Timba) Sicher nicht, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Mist baut ohne Fachkenntnisse immer noch größer. Es heißt ja nicht, dass jemand mit irgendwelchen Fachkenntnissen zwingend deine Meinung unterstützen muss. Die Meinungen gehen auch unter Experten auseinander. Der Ahnungslose kann sich am Ende aber immer noch mit seiner Ahnungslosigkeit rausreden
  • Ich finde nicht, dass im Bauministerium des inneren für Bau und Heimat ein Bauunternehmer sitzen muss. Es könnte auch jemand sein, der zu Anfang seiner Berufstätigkeit tatsächlich auf dem Bau gearbeitet hat. Oder ein Archietkt oder jemand, der zuvor mit Stadt- und Lanschaftsplanung zu tun hatte. Eben jemand, der schon mal in dem Bereich gearbeitet hat, gerne unten. Frau von der Leyen fand ich zum Beispiel als Familienministeren deutlich besser besetzt, als im Amt der Verteidigungsministerein. Ei…
  • (Quote from Sugarlove) Ich weiß ja, dass das völlig unrealistisch ist. Mit Ahnung meine ich, dass sie in dem Fachgebiet, für dass sie eingesetzt werden sollen Erfahrungen haben sollten. Mir wäre zum Beispiel jemand aus dem medizinischen Bereich als Gesundheitsminister viel angenehmer, als ein Bänker. Nur um ein Beispiel zu nennen.