Search Results

Search results 1-9 of 9.

  • (Quote from BeataM) Das muss aber vom AG angeboten werden. Den Zugang zu einem vergünstigten Ticket haben nicht viele.
  • (Quote from Paradisi) Das ist zumindest online. Dachte, dass solche Gesetze aktuell sind. Ändert trotzdem nichts daran, dass die Begleitung nur bis 8 gilt und nicht 12 (siehe dein Link).
  • (Quote from Teddy66) Also wenn du hier schon andere belehren willst, solltest du dir wenigstens sicher sein, dass du Recht hast. 12 ist nämlich falsch. https://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__2.html
  • (Quote from Paritu) Das finde ich ganz schön, aber dafür muss man auch erstmal Arbeitsplätze haben, die sich in räumlicher Nähe befinden. Das wird bei dieser Diskussion anscheinend gerne vergessen, dass man nicht immer einfach an den Arbeitsplatz ziehen kann, wenn der Partner woanders arbeitet. Kann ja nun nicht jedes Paar Lehrer oder Beamte in der Stadtverwaltung sein. So ein bisschen muss ich bei dieser ganzen Diskussion sowieso schmunzeln. Da wird um jede Fahrt argumentiert, die man doch bitt…
  • Zimtfee Was mich bei dieser Diskussion nervt: Ja bei mir klappt es doch, ihr seid doch nur zu faul/bequem/innerer Schweinehund. Nur weil man das Lastenrad toll findet und der Nachbar sich auch eins gekauft hat, muss man doch nun nicht in ganz D Lastenräder hinstellen, weil andere das auch supi finden werden und nur noch ihren inneren Schweinehund überwinden müssen. Es regnet, na dann einfach später anfangen/früher aufhören. Na klar, weil flexible Arbeitszeiten doch in JEDEM Job dazugehören. Ich…
  • Ich stehe nicht auf Lastenräder, würde die auch nicht benutzen wenn sie kostenlos wären. Wenn ich an meine Unistadt denke, wo es viele Fahrradfahrer gibt, sehe ich sie auch nicht als Allheilmittel. Da ist es schon schwer, sein normales Fahrrad abzustellen, wo soll dann erst das riesige Lastenrad stehen? Und wenn dann schon ein Lastenrad vorm Supermarkt steht, dann wird es für alle eher zum Ärgernis als zur Freude. Ich denke, wenn man sich fragt, warum das Auto bevorzugt wird, dann fallen schnell…
  • (Quote from marblemadness) Ich glaube nicht, dass das alles Pendler vom Land sind. Gerade dann kann man doch bequem am Bahnhof (P&R) parken und mit den Öffis in die Innenstadt fahren. Meiner Erfahrung nach fahren viele nur dann mit dem Auto in die Stadt, wenn der AG kostenlose Parkplätze anbietet. Ansonsten kann man doch gerade den Innenstadtverkehr durch Einfahrverbote, ausgebautes P&R Angebot und vom AG subventioniertes Jobticket gute Anreize schaffen. Ich kenne aber viele P&R Parkplätze die s…
  • Warum darf nicht jeder wohnen, wie er will? Warum muss man sich denn rechtfertigen? Wenn man alleinstehend ist und in der Grossstadt mit Bushaltestelle vor der Tür wohnen will, ist doch super. Aber lasst doch eine Familie mit Kindern im Haus mit Garten wohnen, wenn sie das wollen. Und wenn man sein Glück in einem Wohnort findet, wo man seine 4 Kinder mit Lastenrad durch die Gegend fahren kann, dann herzlichen Glückwunsch. Andere wünschen sich für ihr Glück etwas anderes und da gehört manchmal eb…
  • Wenn man aufs Auto verzichten will, muss man aber schon sehr viele Bedingungen erfüllen: Als Familie müssen beide in der Nähe arbeiten oder mit guter Anbindung, am besten noch zeitlich flexibel, verfügbare Plätze in Schule und Kindergärten in der Nähe, Familie in der Nähe, gute Infrastruktur. So einfach ist es dann leider doch nicht. Wir haben lange in der Grossstadt gelebt ohne Auto. Herrlich wars, wir haben auf dem Fahrrad gelebt, später mit dem ersten Job bin ich 2 Stunden in die eine richtig…