Search Results

Search results 1-20 of 31.

  • (Quote from Timba) So ist es. Diese "Kampfradler" halte ich für eine echte Gefahr. marblemadness: Ich finde es wirklich klasse, dass Du nun nicht mehr so fährst. Ich hab mich wirklich jedes Mal doll erschreckt, und ich hatte auch Angst um meine Hunde (gerade im Wald). Wenn so ein Radler in nen größeren Hund fährt, weil der halt artgemäß nicht in der Spur bleibt, dann kann schon allerhand passieren. Kann für den Hund, aber auch für den Radler mies ausgehen. Ein Hundezwerg ist dann aber unter Umst…
  • "Kampfradler" hab ich selber schon zur Genüge erlebt. Für mich sind das diejenigen, die in der Fußgängerzone oder auf dem Gehsteig oder im Wald ohne Vorwarnung mit einem Affenzahn und einem Mindestabstand an einem vorbeibrettern. Da trifft einen manchmal fast der Schlag, und man kann froh sein, wenn man nicht vor lauter Schreck das Gleichgewicht verliert und hinklatscht. Gibt auch noch die "kommst-an-mir-net-vorbei-Radler", die trotz Radweg stur auf der Straße (die selbstverständlich kurvig ist,…
  • (Quote from Braunauge) Vor einigen Jahren brauchte ich ein neues Waschbecken. Hab mir einen Installateur gesucht, der 3 Km entfernt war, also im sinnvollen Radius. Wir hatten einen Termin vereinbart, er kam nicht. Nach unzähligen Versuchen habe ich ihn auf seinem Handy erreicht, und er hat irgendwann zugegeben, dass er mich schlicht vergessen hatte. Ist also kein neues Problem. Als er dann hier war, hab ich selbst erlebt, wie quasi minütlich sein Handy klingelte, der Mann war echt nur im Stress!
  • (Quote from Zimtfee) Der ist aber definitiv so was wie unkaputtbar. Mein Bruder hat den rosa Führerschein, der fühlt sich auch so an, nur ohne Sand.
  • (Quote from Zimtfee) Also ich muss schon sehr bitten! Ich bin kein alter Sack! Ich bin eine alte Säckin! So viel Zeit muss sein!
  • In unserer Fahrschule musste jeder ein paar Stunden Schaltwagen fahren, dann durfte er auf Automatik umsteigen. Ich glaube, es waren 8 Stunden. War wohl überall so. Ist aber schon elend lange her, da hat sich ja viel geändert. Ich darf mit meinem alten 3er auch noch bis 7,5 t fahren. Hab noch den alten grauen Lappen. Paradisi war schneller.
  • (Quote from mnef) Das könnte sein. Vielleicht hat sie es aber auch einfach nur vergessen. Jedenfalls zählte sie dann (mit dem nach Jahren erworbenen FS) zu den Personen, mit denen man (also ich) nur ein Mal mitfährt.
  • (Quote from Monsti) Das mag sein, aber es war nunmal so. Leider. Vielleicht war es ihrem Fahrlehrer irgendwann egal, ich weiß es nicht. Aber es war so. Ich bin keine Märchenerzählerin.
  • Ich habe keine Ahnung, ist schon lange her. Es war aber so. Vielleicht war ihr Fahrlehrer einfach nur froh, sie nach so vielen Jahren loszuhaben? Das war in den 80ern. Ich selber habe meinen Führerschein in den späten Siebzigern gemacht und hab mich ganz bewusst für einen Schaltwagen entschieden, weil ich wusste, Automatik kommt für mich finanziell nicht in Frage. Und ich war die EINZIGE, die die Prüfung auf dem Schaltwagen machte. ALLE anderen haben die Prüfung mit dem Automatik gemacht. Die ko…
  • (Quote from Elleth) Oh doch! Meine Schwägerin hat 5 Jahre zum Führerscheinerwerb gebraucht. Sie hat ihn dann mit dem Automatik geschafft. Danach gabs nen Schaltwagen, und das war gar nicht gut, weil sie in den Jahren zuvor gelernt hatte, mit dem rechten Fuß Gas zu geben und mit dem linken Fuß zu bremsen. Und dann kam plötzlich so was Ungewohntes wie Kupplung ins Spiel.
  • Och, da kann ich drüber ... youtu.be/RpTRwlCfkds
  • (Quote from BeataM) Dich habe ich damit eigentlich gar nicht gemeint, sorry. Bist irgendwie ins Zitat reingerutscht. Du hast natürlich recht, wenn man so am Straßenrand parken muss, ist das kein Vergnügen. Aber selbst das wird hier zunehmend unterbunden, indem man "Parkraummanagement" für jede x-beliebige Seitenstraße betreibt. Heißt, du musst auch in der Halb-Pampa an der Parkuhr nen Zettel ziehen. Bringt halt Kohle.
  • Nu ja, die Autos werden halt einfach immer "dicker". (Quote from Zimtfee) Schon mal im Kaufhof-Parkhaus in der Königstraße gewesen? Oder im Parkhaus Wilhelma? Oder beim Nuspl in Zuffenhausen? Oder in anderen Uralt-Parkhäusern? Es liegt nicht immer am Unvermögen der Autofahrer, die Autos sind über die Jahre einfach immer "dicker" geworden. Und in den alten Parkhäusern oder Tiefgaragen passt es dann einfach nicht mehr. Da braucht es keinen Ferrari, um zwei Parkplätze zu belegen. Das geht irgendwan…
  • (Quote from Timba) Ich schon. Bis ich in der Tiefgarage an meinem Auto bin, eingestiegen, ausm Stellplatz rausgefahren, das Tor hochgemacht habe, hab ich die 200 Meter zum Bäcker zu Fuß fast hinter mir. Und kein Benzin verbraucht, das Auto für ne extreme Kurzstrecke verbraten, und hab mir selber auch noch was Gutes getan. (Quote from Paradisi) Ich habe auch schon im Regen Brötchen gekauft, das geht. Also zu Fuß. Für die Brötchen hatte ich eine Tasche, damit sie nicht nass werden, und ich bin dan…
  • (Quote from BeataM) Echt? Wozu machen die das?
  • (Quote from Purzelbaumraum) Natürlich sind die Batterien umweltschädlich. Vor allem in der Gewinnung. Und in der Entsorgung. Weiß man alles noch nicht so genau, aber ist ja egal. Und jeder hat auch die Möglichkeit, sein E-Car vor der Haustür oder in der Tiefgarage aufzuladen. Klar. Die Kobolde machen das.
  • Ja, manche fahren zum Brötchen holen zu der 200 Meter entfernten Bäckerei mit dem Auto. Ist schon irre. Ich war jahrelang Berufspendler, und eines kann ich mit Fug und Recht behaupten: Autobahn ist Krieg! Und auch der Zubringer war nicht so toll, da lagen wirklich fast jeden Tag neue Tierleichen rum. Ich hatte bei Ankunft am Arbeitsplatz jedenfalls oft keine Lust mehr auf Frühstück.
  • Es gibt natürlich auch die andere Seite. Ich kann mich noch sehr gut an die erstaunten Augen eines Radfahrers erinnern, dem ich beim Rechtsabbiegen seine berechtigte Vorfahrt gewährte. Er hat sich auch noch per Handzeichen bedankt. Scheint also nicht allzu oft vorzukommen. (Oder Reiter, die sich herzlich bedankten, dass ich meinen Hund auf dem Feldweg angeleint habe, wenn sie näher kamen.) Das sind dann die schönen, "warmen" Momente, die gibt es auch.
  • (Quote from Graue Socke) Ich wollte hier eigentlich auch nimmer schreiben, weil es sich nur noch im Kreis dreht, aber eins noch: Dass das Vorbeifahren an der Warteschlange erlaubt ist, weiß ich. Ich war die Erste in der Warteschlange, stand also direkt an der roten Ampel. Der Radfahrer hat das Rotlicht missachtet, er fuhr einfach weiter. Und das erlebe ich hier leider sehr oft.
  • (Quote from mnef) Na ja, gerade heute wieder gesehen (war mit dem Auto zum Einkaufen): Flotter Radfahrer, der an der roten Ampel ganz geschmeidig an mir und anderen vorbeifährt, da das für ihn irgendwie nicht gilt. Rote Ampeln gelten nur für Autos, nicht für Fahrradfahrer. Das habe ich schon sehr oft gesehen. Insofern wundert mich das nicht. Ebenfalls heute haben mir drei Autos die Vorfahrt genommen. Einer davon war ein Streifenwagen (ohne Sondersignal). Der dahinter - zack - gleich mit. Ich mus…