Posts from BeataM in thread „Küchengeflüster“

    Ich will morgen vegane Zimtschnecken machen. Ich habe dieses Rezept:


    Vegane Zimtschnecken (Cinnamon Rolls)
    Einfaches Rezept für fluffig weiche, saftige Zimtschnecken amerikanischer Art. Super lecker!
    veggie-einhorn.de


    Ich habe allerdings weder Margarine noch vegane Butter und möchte auch weder das eine noch das andere kaufen. Kann ich stattdessen Rapsöl nehmen? Wenn ja, muss ich mengenmäßig was beachten? Oder hat jemand ein ganz anderes, erprobtes Rezept?

    Wenn ein Kuchen nach Ablauf der angegebenen Backzeit innen noch total flüssig ist was ist da schief gelaufen?

    Backzeitangabe im Rezept wurde überprüft und dürfte richtig sein.

    Vielleicht ist das Rezept auch einfach nicht gut. Falsches Zutatenverhältnis, falsche Angabe von Bachzeit und/oder Temperatur.

    Backofen ist momentan nicht benutzbar.

    Ich werfe demnächst einen Versuch starten und die Förmchen nur unten einfetten.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Teig an den gefetteten Förmchen wieder runterrutscht.

    Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, dass es daran liegt. Der Teig geht ja auch mittig auf und müsste dann zumindest eine Kuppel bilden. Vermischt Du das Backpulver zuerst mit dem Mehl, bevor es mit den feuchten Zutaten in Berührung kommt?

    Habt ihr Tipps um Brot/Backwaren aufzubewahren?


    Ich wollte mir eine Brotbox bestellen, aber irgendwie bin ich von dem Angebot erschlagen: Metall, Plastik, Holz? Oder besser einen Leinensack? Oder mit Leinensack im Brotkasten? Brot soll im Schrank aufbewahrt werden. Tontopf oder sowas fällt damit weg.

    Ich habe alles probiert, und alles ist Mist. Meine Lösung: Wenn ich Brot am Stück kaufe, stelle ich es einfach auf die Schnittkante auf ein Holzbrett, wenn ich Brot in Scheiben kaufe, dann lasse ich es einfach in der Plastiktüte. Wenn es nicht gerade schwül-warm ist, schimmelt es nicht so schnell.

    Plüschbiest, vorab, Du kannst essen und kochen wie Du möchtest, und Geschmäcker sind verschieden.


    Aber manchmal habe ich das Gefühl, Du hast entweder noch nie etwas wirklich Leckeres gegessen oder Dir fehlt da ein bestimmter Geschmackssinn. Ein Gulasch oder eine Bolognese mit einem guten Rotwein lange gekocht, wenn man dann denselben Rotwein zum Essen trinkt, ist eine solche Geschmacksexplosion, und Du tust mir wirklich und ehrlich auch etwas leid, wenn Du das nicht schmecken kannst und daher nie erleben wirst.


    Normalerweise rede ich da niemandem rein, aber Du äußerst Dich hier ja auch schon etwas in Richtung abfällig darüber, wie andere Leute ihr Essen mögen. Finde ich ehrlich gesagt nicht ganz so passend. Du musst es nicht mögen, aber es gleich als Unsinn zu bezeichnen?

    Ich finde es auch sinnlos, zwei Weine zu kaufen. Ich habe sowieso immer Probleme, die Flasche leer zu kriegen und bin ganz froh, wenn ich einen Teil noch zum Kochen nutzen kann.

    Ein Wollpulli ist auch nicht vegan, obwohl das Schaf sogar geschoren werden muss. Wenn man nicht nur vegan isst, sondern auch vegan lebt, dann kann man auch nichts aus Schurwolle tragen.

    Rohen Kuchen- und Keksteig, in dem rohe Eier drin sind, isst auch fast jeder, auch die, die immer behaupten, keine rohen Eier zu essen… Und da fragt auch keiner, wie alt die Eier sind.

    Ich möchte auf meine Mikrowelle auch nicht verzichten, zumal die Teile ja auch so gut wie gar nichts mehr kosten.

    Ich habe mir dazu noch einen Dampfgarer für 2,99 oder 3,99 gekauft (bei Aldi oder Lidl im Angebot), und mache in dem öfter das Gemüse oder die Kartoffeln. Und zum Auftauen und Aufwärmen nehme ich sie natürlich.

    a) Pesto selber machen. Pesto ist ja eigentlich nur stark reduzierte Soße. Die Kräuter sind Geschmacksgeber und die Geschmackstoffe lösen sich lediglich im Öl, das dabei ist. Viele mögen Pesto nicht wegen dem starken Knoblauch oder wegen bestimmter Kräuter. Aber wenn du es selbst machst, hast du es auch selbst in der Hand. Pinienkerne und Co. machen sich auch gut drin

    Sorry, das kann ich so nicht stehen lassen. Pesto ist doch etwas vollkommen anderes als eine stark reduzierte Soße.