Posts by Jazz

    Einen Einzelmonat zu betrachten bringt doch gar nichts. Es gab auch Monate mit "Unter"sterblichkeit während der Pandemie. Was soll das aussagen?

    Mir wurde es angekreidet und nun nutzt er selber nur einen Monat 🙈

    Und dass ohne eine Quelle anzugeben.

    Statista meldet vorläufig für Mai +2%. Is nun nicht so wahnsinnig viel und sicher nicht auf Corona zurück zu führen.

    Sie möchte das jetzt noch nicht für sich, sie wäre noch zu jung dafür und fühlt sich noch fit :smiley_emoticons_doh: .

    So denken leider viele und dann, zack, ist es zu spät.


    Aber ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Thema bis zu dem Tod meines Vaters auch nicht auseinander gesetzt habe (bis auf den Organspendeausweis).

    Wie oft bekommt ihr denn einen neuen Mietspiegel?

    Hier wird der nur alle 2 Jahre angepasst.


    Ich wollte aber nicht vom Thema abweichen, nur Timbas Frage beantworten 😊

    Ich kümmere mich um meine Beerdigung etc.

    Aber du willst doch noch gar nicht sterben! Hoffe ich jedenfalls. Normal kümmern sich die Hinterbliebenen darum.


    Man glaubt immer, man hätte für so was noch wahnsinnig viel Zeit, aber manchmal kommt der Moment, wo man es braucht, schneller als einem lieb ist.

    Meine Schwester will wissen, was ich mir für meine Beerdigung wünsche und das soll ich schriftlich festhalten. Mir is das egal, ich bin dann ja tot. Soll sie (oder meine Nichte) es so machen, wie sie es will.


    Da sagst du was. Mein Vater kam plötzlich ins KH, 2 Tage später ins Koma gelegt worden.... Nach 7 Tagen kam die Frage ausm KH, ob wir die Geräte abstellen lassen wollen. Tja. Wenn du da nie mit deinem Vater drüber gesprochen hast (er wollte das nicht) und dann mit 3 Kindern da stehst, die sich nicht einig sind, wird's hart.

    Deswegen regel ich das für mich jetzt.

    Jazz , ich fürchte, ich missverstehe dich gerade total. Dein Vater ist letztes Jahr gestorben und jetzt kümmerst du dich um die Beerdigung?

    Ja, tust du 😉

    Ich kümmere mich um meine Beerdigung etc. Das hat mein Vater für sich leider nicht getan. Und dann standen wir da an seinem Bett an den Geräten etc. und wussten nicht genau, was er wollen würde, da wir da nie drüber gesprochen haben.

    Ich habe mich heute endlich um einen Termin bei einem Notar gekümmert (Testament, Patientenverfügung, Beerdigung, Erbe u.s.w.). Nach dem Theater nach dem Tod meines Vaters letzten Jahres war das dringend nötig.


    Immer schön, wenn man etwas auf der To-do-Liste abhaken kann.

    Ich hab zum Glück keinerlei Schaden davon getragen.

    Ich habe eher Positives erlebt. Ich kann oft im Homeoffice arbeiten, was enorm viel Zeit einspart, die Beziehungen zu Familie und Freunden sind enger geworden, da man sich nicht mehr so oft sehen kann und manche Dinge weiß ich nun mehr zu schätzen.


    Aber insgesamt bin ich froh, wenn der ganze Mist mit den Maßnahmen bald vorbei ist.

    Wie darf ich das verstehen? Welcher Arzt ordnet denn Medis an, wenn unklar ist, obs an der SD liegt?

    Es wird doch erstmal abgeklärt, ob es an der SD liegt.

    Die Aussage von Lynx klingt etwas anders 😊

    Aber ich lasse es eh abklären. Auch wenn ich gelesen habe, dass es nicht immer so ganz leicht ist.

    Wenn man Beschwerden hat, sollte man es aber abklären lassen und ggf. testen, ob und mit welcher Medikation man sich wohlfühlt. Insbesondere, wenn auch unklar ist, ob ggf. eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt.

    Wie darf ich das verstehen? Welcher Arzt ordnet denn Medis an, wenn unklar ist, obs an der SD liegt?

    Mit SD-Verdacht würde ich nicht zum Allgemeinmediziner.

    Meine Hausärztin arbeitet in einem MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum), wo viele Fachrichtungen praktizieren. Und SD behandeln sie auch. Bisher hatte ich die nie im Verdacht und hatte daher letzte Woche erstmal nur meine Vitamine etc. checken lassen. Vielleicht findet sich da schon etwas.

    Das hat meine Mutter auch und mittlerweile habe ich den Verdacht, dass ich das auch haben könnte. Vor allem ist meine Dauermüdigkeit eine Qual. Die freien Werte wurden leider noch nicht gecheckt. Steht auf meiner Liste.

    Mein TSH war übrigens 1,72

    Mit dem würde ich mich zum Beispiel schon ziemlich mies fühlen.

    Wie waren die freien Werte?

    Darf ich fragen, wieso? (Ich kenne mich mit der SD gar nicht aus.)

    Mein TSH war Anfang Mai bei 0,98. Laut Labor im Normalbereich. Meine Ärztin sagte nichts dazu. Allerdings fühle ich mich auch nicht gut und werde es am Donnerstag ansprechen.