Posts by lilalu

    ich glaube den Auschlag für das Aussetzen hat gegeben, dass an einem Wochenende es 3 Fälle gab ... das statistisch gerechnet ...wieviel Fälle sond an einem WE gibt einen deutlich erhöhten Wert :thinking_face:

    Ich glaube es lag daran, dass es auch in anderen Ländern zu Vorfällen kam. Und diese Länder dann die Impfung gestoppt haben.

    Aus meiner Sicht war dass das einzig Richtige. Selbst Lauterbach hat ja gesagt, dass es diese Verbindung von Impfung und Blutgerinnsel gibt.

    gerade, dass man hier Dinge erfährt, die man so noch nicht wusste macht das Forum doch interessant..... an diesem schneller, höher, weiter, besser, klüger, informierter Wettbewerb nehme ich nicht teil, ich schreibe ja hier auch zur Entspannung

    Sehe ich auch so. Ich interessiere mich vorrangig für die unterschiedlichen Meinungen und nicht für wissenschaftliche Berichte.

    Gestern habe ich gedacht, dass ich das Gefühl einfach lassen sollte

    Geht das denn so einfach?

    Vielleicht bist Du hypersensibel und jetzt durch die Einsamkeit und den Jobwechsel noch verstärkter?

    Ich kenne von mir nur das die Gefühle von anderen auf mich übergehen, wenn jemand gestresst ist werde ich es auch usw..und das finde ich schon nervig, aber noch Gegenstände fühlen ist sicher anstrengend?

    Es ging darum, die Risikoabschätzung weiterhin dem Bürger zu überlassen. Und wem das Risiko, sich weiter mit AZ impfen zu lassen, zu hoch ist, aufgrund der neuen Erkenntnisse, der lässt dann eben die Hände davon und muss dann eben warten bis ein anderer Impfstoff verfügbar ist.

    Hmm, ich weiß nicht, ob das so einfach ist. Was ist mit späteren Klagen?

    Abgesehen davon hätten vermutlich viele die Hände davon gelassen und man wäre auch nicht groß weiter gekommen.

    Wenn so ein Impfstoff zugelassen wird, dann geht auch eine gewisse Verantwortung damit einher. Und da muss man es auch mal aushalten können, zwei Wochen zu warten ohne gleich durchzudrehen.

    Da Rote Beete einen hohen Anteil an Magnesium besitzt, ist es eine milde abführende Wirkung bekannt. Egal ob roh, gekocht, gerieben oder als Salat kann rote Beete als effektives Mittel bei Verstopfungen eingesetzt werden. ..."

    Das ist ja verrückt, von Magnesiumtabletten hatte ich auch schon Durchfall.

    Vermutlich habt Ihr alle recht und ich sollte sie weglassen.

    Danke!

    am kommenden montag. es ist wirklich surreal. dieser spagat zwischen rausschaben und alles bleibt wie immer vs ich könnte auch sterben.

    Gehen wir erstmal davon aus das es beim rausschaben bleibt. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen.

    "Das war's! War die Skepsis der Deutschen gegenüber dem Astrazeneca-Impfstoff ohnehin schon groß, wird sich nach dem heutigen Tag wohl niemand mehr mit dem Vakzin made in Großbritannien impfen lassen wollen.

    Zu groß ist der Imageschaden, zu stark das Misstrauen, das viele Menschen dem Impfstoff nun – ob zu Recht oder Unrecht "


    Bei mir ist es eher umgekehrt, wenn jetzt rauskommt, dass kein Zusammenhang besteht, würde ich mich damit impfen lassen.

    Wären die jetzt dieser Sache nicht nachgegangen, wäre ich misstrauischer.

    Irgendwie bekomme ich immer Durchfall und Bauchschmerzen nach roter Beete.

    Kann das denn sein, dass man gegen ein Gemüse allergisch ist. Ich rede von gekochter Beete.

    Kennt das jemand?

    Ich bin schon viele Jahre verhältnismäßig lebensmüde (nicht suizidal), aber irgendwie lebensmüde. Mir ist bewusst, dass ich nun schon viel zu weit spinne, aber der Gedanke an Sterbehilfe in der Schweiz, bei einem schlechten Ergebnis der nächste Woche anstehenden Blasen-Op, treibt mich die letzten Tage um

    Oh man das tut mir sehr leid für Dich. Was haben denn die Ärzte gesagt? Krebs ist ja nicht gleich Krebs.

    Vielleicht kommst Du gut aus der Sache raus. Ich kenne einige die Krebs gut überstanden haben und wieder voll im Leben stehen.

    ich leide auch gerade noch unter Lungenkrebsangst (27 Jahre), weil ich zwei/drei Jahre Shisha geraucht habe. Auf Partys (ca. 1x Monat auch 1-2 Zigaretten) und ja ich habe auch paar mal "Cannabis" ausprobiert. Jeder hat so sein Päckchen zu tragen.

    Krebsangst ist nicht gleich Krebs.

    Kann man mit absoluter Sicherheit sagen, dass die Thrombose durch ein bestimmtes Medikament/Impfstoff ausgelöst wurde und nicht nur ein zufälliger zeitlicher Zusammenhang mit einem anderen Auslöser bestand?

    Ehrlich gesagt muss man dann auch fragen dürfen:

    Kann man mit absoluter Sicherheit sagen, das die Frau oder der Mann über 80, durch Corona gestorben ist oder nur ein zufälliger Zusammenhang mit dem eh eintreffenden Tod bestand?

    (Bitte kein Shitstorm)

    Jepp. Der Papst z.B. Oder nicht mehr? Keine Ahnung.


    Der bestimmt auch, aber aus anderen Gründen. Ich dachte eher an Ärzte.

    Wenn man aber die Thrombosefälle ins Verhältnis setzt zu schweren Covid-19 Fällen, insbesondere bei Älteren (!) oder Vorerkrankten (!), dann erschließt sich mir nicht, wieso die eine (sehr, sehr geringe) Wahrscheinlichkeit, einer anderen, größeren Wahrscheinlichkeit - nämlich schwer zu erkranken - untergeordnet wird.

    https://www.mz-web.de/panorama…trazeneca-stoppt-38183784

    Es geht um ein sehr geringeres Risiko - aber falls es tatsächlich im Zusammenhang mit der Impfung stehen sollte, um ein überdurchschnittliches Risiko.


    Also ich möchte schon, dass die der Sache nachgehen, alles andere halte ich für wenig vertrauenswürdig.

    Frauen, welche die Antibabypille nehmen, sind in aller Regel auch nicht krank. Die Einnahme ist auch eine Form der Prophylaxe. Wieso regt sich da niemand über das Risiko von Thrombosen auf? Die Frage muss man sich schon stellen.

    Da regen sich schon einige auf und einige warnen sogar davor die Antibabypille zu nehmen.

    Verständlich. Darum sollte man den Aussagen von Laien vielleicht weniger Gewicht beimessen. Hilfreich ist auch, ab und an das Forum gegen seriöse Nachrichtenquellen einzutauschen, denn die maßgeblichen Fachleute sind leider nicht hier registriert um zu posten.

    Ich hatte es so verstanden, dass es sich um eine Aussage von Drosten handelt. ? :thinking_face:

    Solche Aussagen von Laien verunsichern mich nicht!

    Tatsächlich ist es laut Fachleuten ein sehr guter Impfstoff und ich würde ihn dankend entgegennehmen, wenn ich ihn nur bekommen könnte.


    es ist grundsätzlich, theoretisch möglich, aber nich sehr wahrscheinlich; trotzdem passiert es vermutlich ab und an

    Es ging mir allein um diese Aussage! So viele Wörter, aber trotzdem null Aussage!

    Ja, nein, vielleicht, manchmal, immer ist das halt so. So etwas verunsichert ja mehr.

    Nö, und wer zwingt dich Geschenke anzunehmen?

    Als Geschenk würde ich so eine Impfung jetzt nicht bezeichnen. Wir werden demnächst auch auf Arbeit geimpft, aber nicht vorher über den Impfstoff informiert. Ich würde mich gerne impfen lassen. Finde aber die ganzen "Zufälle" die in Verbindung mit Astrazeneca auftauchen beunruhigend, zumal ich das in Verbindung mit anderen Impfstoffen nicht wahrnehme.

    es ist grundsätzlich, theoretisch möglich, aber nich sehr wahrscheinlich; trotzdem passiert es vermutlich ab und an

    OMG, was ist den das bitte für Aussage? Das kann doch kein Mensch ernst nehmen!

    Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist!

    Yepp!