Posts by Purzelbaumraum

    Hoffetnlich bringt das etwas :

    Quote

    Israel und die palästinensischen Behörden haben bislang wenig bis gar kein Interesse daran gezeigt, sich mit den Menschenrechtsverletzungen durch ihre Streitkräfte zu befassen, daher sollten globale und nationale Rechtsinstitutionen aktiv werden, um den Teufelskreis von unrechtmäßigen Angriffen und Straflosigkeit bei Kriegsverbrechen zu durchbrechen“, sagte Simpson. „Diese Untersuchungen sollten auch den größeren Kontext einbeziehen, einschließlich der erdrückenden Abriegelung des Gazastreifens durch die israelische Regierung und ihrer Verbrechen der Apartheid und Verfolgung von Millionen Palästinenser*innen.“

    aus dem Link von Lenchen


    so widersprüchlich empfinde ich es nicht .

    Quote

    Mit ihrer Aktion wollte sie Mut machen für selbstbestimmte Entscheidungen. „Klar, wir möchten sagen: Macht, was ihr wollt. Der Athlet sollte entscheiden dürfen und können, was für ihn das Beste ist, und für sich selbst einstehen“, sagte Voss, die auch in Zukunft wieder im kurzen Anzug turnen will.

    ich hab in einem anderen Artikel vor einiger Zeit gelesen, dass es in manchen Vereinen nicht gern gesehen wird, einen Anzug zu tragen, es wird inoffiziell Druck gemacht . Das kann ich mir gut vorstellen und deshalb die Aussage und die Aktion nachvollziehen

    Aber mich überrascht das nicht das Menschen die sich am politischen Rand bewegen kein Vertrauen in die bekannten öffentlichen Medien haben und sich daher auf YT, Blogs und anderen meist internen Portalen unter Gleichgesinnten bewegen.

    Menschen die das politische System ablehnen, weit links oder weit rechts bewegen, sich antidemokratisch verhalten, den Staat als Feind betrachten, lehnen meist auch die Medien ab, misstrauen den Medien.



    Wenn es so ist , wie Du schreibst, weshalb hast Du , das von Lenchen angesprochene Video verlinkt? Das heißt doch , wenn es nach Deinem Urteil geht , dass Du Dir auch die Informationen aus dieser Quelle holst - also bist Du ein weit Rechter ,denn Links sicher nicht, oder sogar ein Querdenker, der den Staat als Feind betrachtet und Du misstraust in dem Fall den öffentlichen Medien? So einfach ist das ????


    Hyperion, kannst Du Dir nicht vorstellen , dass es auch noch ganz viel dazwischen gibt ? Menschen, die sich die Informationen aus unterschiedlichen Quellen holen ? Was genau kritisierst Du jetzt an dem, von Lenchen verlinkten Video? Was ist daran antidemokratisch? Diese Pauschalurteile gehen mir schon dermaßen auf den Keks. Aber scheinbar tummeln sich ja einige Linksextremisten hier in dem Faden , zu lesen im Politikerfaden,und wie die denken, wurde in kurzen Sätzen dargelegt - objektiv natürlich, was denn sonst, ist ja so einfach , abzuwerten , zu verurteilen .

    Was auch immer bei der Anklage rauskommt , wieviel von dem Bericht sitmmt oder nicht , es sollte in meinen Augen schon erlaubt sein, einen kritischen Blick auf diese Art des Einschreitens der Polizei, bei der Versammlung zu werfen . Glaube nicht , dass alles nur an den Haaren herbeigezogen wurde . Wird sich ja noch rausstellen - hoffentlich .

    Ich brauche in meinem Leben einfach diese Hoffnungen , als Motivation. Sie gibt mir Kraft, weiterzumachen und bisher hat es sich immer gelohnt . Der Hoffnungsgedanke ist nicht immer so eingetroffen, wie ich es mir vorgestellt habe, doch dafür hat sich wieder etwas anderes Gutes ergeben. So sehe ich es auch bei diesen Themen . Wissen können wir es nicht ,ob und wie es mit der Welt , mit den Menschen weitergeht Deswegen die Hände in den Schoß legen und denken, bringt eh nichts, ist halt nicht mein Ding, in allem.

    " Eine Olympiade mit Frauen wäre unpraktisch, uninteressant, unästhetisch und ungebührlich ", sagte Pierre de Coubertin 1896. Nicht sein einziger Irrtum, aber ganz sicher einer seiner größten.

    ich möchte in 100 Jahren nochmals auf der Welt herumfliegen um zu sehen, wie sich alles entwickelt hat.

    Was wurde doch schon alles als unmöglich bezeichnet und kritisiert und heute ist es Selbstverständlichkeit . Deshalb lohnt es sich, für Verbesserungen zu kämpfen. Nicht alles ist deswegen gut und manches auch zum Scheitern verurteilt . Doch Stillstand und Resignation ist der größere Fehler.

    Frieden, Gerechtigkeit , Umwelt , es ist es wert , dafür etwas zu tun. Im Kleinen wie im Großen für die nächste Generation, auch wenn es noch so ausweglos erscheint oder belächelt wird.

    Das Problem ist vor allem das es Ängste bestärkt. Daran kann aber jeder nur selbst etwas ändern wenn er merkt das er da auf einem ungute Weg ist.... Die Verantwortung haben andere im Forum nicht.

    natürlich kann die Verantwortung nicht auf andere geschoben werden, aber es gibt dann eine Art Gruppendynamik, die für einen Menschen, der schon so stark mit seinen Ängsten zu kämpfen hat, nicht gut ist , die Angst wird ja regelrecht gefüttert dadurch .


    Danach war mir völlig klar, wer nur ein bisschen unsicher ist und nicht klar denken kann, sich bei fraglichen Quellen informiert kann sich nach dem "Genuss" eines solchen Videos gar nicht mehr impfen lassen.

    Ja, genau. Ich war am Anfang auch unsicher , hatte Angst vor Nebenwirkungen, die mich 2-3 Tage unfähig machen, das konnte ich mir nicht leisten.

    Diese ganzen Horrorinfos habe ich dann ausgeblendet , mir Leseverbot erteilt und mir nur noch dort Informationen geholt, wo ich mir sicher war , dass sie sachlich sind, unter anderem mit einem Arzt gesprochen, mit Freunden. Die Entscheidung konnte mir niemand abnehmen , ich hab , ohne Einfluß von außen, für mich die Vorteile und Nachteile in Ruhe durchgedacht . Meine Ängste dadurch auch runterfahren können, mich schlußendlich auf die Imfpung gefreut, da sie für mich eine große Erleichterung in meinen Alltag gebracht hat .

    Für die Angst kann niemand etwas , denke jeder hier , hat dafür Verständnis. Wie ich mit der Angst umgehe , das ist doch eigentlich der Punkt.

    Hier gibt es Menschen mit unterschiedlichen Berufen. Denke, jeder lässt sein Wissen , seine Lebenserfahrung einfließen, auf seine Art , so viel es Spaß macht . Warum soll das bei Arzt/Ärztin anders sein, weshalb genau bei dieser Berufsgruppe sich Gedanken machen, weshalb sie das machen und auch noch mutmaßen, dass in der Pension, der Grund eine Profilneurose oder ein Helfersyndrom sein könnte? Dann müsste das jedem, jeder hier unterstellt werden. Bezüglich des Fadenthemas, ich finde alles noch im Rahmen, sehe da keine großartige Überschreitung . Ärzte/Ärztinnen schreiben hier wahrscheinlich aus denselben Gründen, wie andere auch und hin und wieder gibt es einen Kommentar zu medizinischen Fragen. Von den einen mehr, den anderen weniger .


    So sexistisch und absurd sind die Kleidervorschriften im Sport - Blick
    Bikini-Zwang, Rockpflicht, Kurvenverbot – Sportlerinnen wird seit Jahrzehnten immer wieder vorgeschrieben, was sie tragen sollen.
    www.blick.ch

    Hab gerade einen Artikel gefunden , Beispiele , weshalb solche Proteste und Aktionen entstehen .

    Quote

    Im Fussball gibt es keine besonderen Vorschriften für das Outfit der Frauen. Das hätte sich 2004 nach dem Geschmack von Sepp Blatter ändern sollen. «Lassen wir doch die Frauen in anderen, feminineren Tenüs spielen als die Männer. In engeren Hosen zum Beispiel», plädierte der damalige FIFA-Präsident im Interview mit SonntagsBlick. Nach heftigen Protesten wurde der Vorschlag nie weiter verfolgt. «Wir werden engere Shorts tragen, wenn Blatter seine Pressekonferenz demnächst im Badeanzug gibt», sagte etwa Julie Foudy, Vize-Captain der US-Nati.



    Quote

    Im Tennis trat Serena Williams bei den French Open 2018 mit einem Catsuit an, einem enganliegenden Einteiler. Das sorgte bei den Organisatoren für Entrüstung. «Der Sport und der Platz müssen respektiert werden», ereiferte sich Bernard Giudicelli, der damalige Präsident des französischen Tennisverbandes und wollte entsprechende Outfits für die Zukunft verbieten. Und dies obwohl Williams medizinische Gründe geltend machte. Der Kompressionsanzug sollte nämlich Blutgerinnseln vorbeugen. Serenas Kampf lohnte sich: 2019 erlaubte die Frauen-Tour WTA Kompressionsanzüge dann offiziell.