Posts by achim

    Hallo Paradisi,etwas hatte ich ganz vergessen,kann es wenn es ein Narbenemphysem wäre auch zu luftnot kommen, Momentan habe ich Luftnot die ich aber mit Salbutamol im Griff habe.

    Hallo Tourist, Ich wünsche Dir alles Gute weiterhin. Du hast mir gezeigt das man auch mit einer schweren Erkrankung ein lebenswertes Dasein erreichen kann.Deine Selbsthilfegruppe wäre auch was für mich , wie muß ich mich anmelden, schöne Grüße Achim

    Hallo Danke euch allen für eure Meinung und gute Wünsche.

    Paradisi, Ich wurde am 13.10.2021 von meinem Hausarzt ( Internist ) geröngt. Es wurde laut Doktor keine Unregelmäßigkeiten festgestellt. Frage , kann ein Internist mit eigener Röntgenanlage am Röntgenbild ein wie Du schreibst Narbenemphysem erkennen oder kann das nur ein Röntgenfacharzt oder Lungenfacharzt.Laut Röntgenbild beginnt die Lunge sich auszudehnen.Ich habe eine DVD auf der ich als Laie Veränderungen sehe gegenüber Röntgenaufnahmen vom 10.5.21. Die Schmerzen wären normal und könnten sich bis zu einem Jahr hinauszögern.Mit der Psyche hast Du schon recht, die spielt bei mir eine große Rolle.Manchmal versuche ich mir selbst zu bestätigen das vieles Psychisch ist indem ich (nicht regelmäßig) 1mg Tavor Expidet einnehmen .Was mir auch aufgefallen ist das die Luftnot scheinbar stark wetterabhängig ist. Ich hoffe das ich die Wartezeit bis zur nächsten Untersuchung einigermaßen ohne Probleme überstehe.

    Danke Paradisi


    hallo Comran auch Dir Danke. Nach der Entfernung wurde mir von Toraxchirurg bestätigt das an den Schnittstellen kein Tumor nachweisbar und keine weiteren Metastasen gefunden wurden. Da mein HA ebenfalls an der Lunge operiert wurde (Entfernung eines Lungenflügels nach Adenokarzinom) ist er auch mein bester Psychologe.

    Danke Comran


    Hallo Tourist Danke Dir für die aufmunternde Worte ,wenn Deine OP 2007 war hast Du ja schon eine lange Zeit hoffentlich zufrieden überlebt.ich wünsche Dir noch 10 Jahre. Was hattest Du denn für eine Tumorart?

    Danke auch Dir

    Hallo ,wiedereinmal mache ich mir Sorgen um meine Lungen OP. Wie ich bereits berichtet habe wurde ich im April 2021 erfolgreich an einem Lungentumor mittels Lobektomie des rechten Lungenlappens operiert. Seit einiger Zeit habe ich nun plötzlich Schmerzen in dem Bereich des Brustkorbes welcher kein Lungenteil mehr beinhaltet sondern hohl sein müsste.Was mir noch niemand erklären konnte was auf Dauer mi t diesem leeren Raum passiert. Auch habe ich plötzlich leichte Atemprobleme die ich aber mit Spray im Griff habe. Die Schmerzen gehen nach einnahme von 600er Ibu zurück. Ich mache mir gedanken das sich in dem Leerraum Metastasen angesiedelt haben. Vieleicht hat jemand eine Ahnug.

    Danke :beating_heart::beating_heart:

    Hallo Paradisi,

    danke für Deine Antwort. Meine nächste Nachuntersuchung ist erst im November.Die erste im August mit Torax und Abdomen CT war ohne Auffäligkeiten,keine Anzeichen von Metastasen.Deshalb habe ich die Angst und Pank zu einem großen Teil abgelegt.Darum glaube ich das die Bauchschmerzen nicht mehr von Stress und Panik erzeugt werden. ich habe heute meinem Arzt davon berichtet das die Schmerzen nur Tagsüber und nicht Nachts auftreten.daraufhin hat er mir erklärt das ich funktionelle Magen-Darmbeschwerden habe die keine organischen Ursachen haben. ich mache eine Trinkkur aus Pfefferminze und Kümmeltee zudem nehme ich 2x Pantoprazol.Ich habe damit heute angefangen und werde nach gegebener Zeit berichten.

    Bleib gesund.

    Nachdem ich nun eine zeitlang beschwerdefrei war hat alles wieder angefangen. Oberbauchschmerzen genau in der Bauchmitte unter den Rippen. Der Schmerz wandert von dort zur linken Bauchseite. Der Schmerz hält eine kurze Zeit an und beginnt dann nach einigen Minuten kolikartik wieder in der Mitte. Schmerzmittel helfen nicht. Ich kann ganz normal essen, mein Stuhlgang ist normal,kein Fieber und die Blutwerte zeigen keine Entzündung (CRP 0,32 mg/dl). Da meine Bauchdecke berührungsempfindlich ist glaubt mein Arzt an eine Neuralgie. Manchmal dauert es 10 Minuten bis ich wieder den Schmerz spüre aber nur kurz anhält. Vielleicht ist es ja nicht schlimmes und ich muß damit leben

    Hallo Blüschbiest,

    beim Röntgen Athrose festgestellt. Aber es muß doch eine Möglichkeit geben meiner Frau die Schmerzen zu nehmen. Die Schmerztabletten die meiner Frau zumindestens über die Nacht helfen, sind schlecht für die Augen und meine Frau hat nur noch eins. Wir wissen nicht mehr weiter.

    Hallo zusammen, meine Frau hat nun schon 6 Wochen starke Schmerzen auf der Fußoberseite.Kein Arzt findet die Ursache und sie verschreiben Schmerzmittel.Hat jemand eine Idee was sowas sein kann. Kann es von den Nerven kommen? Also Neurologisch ist und bereits Chronisch ist?

    Danke schon mal für Ihre Antwort. :-$

    Hallo Paradisi,Danke ür Dein Post. ich glaube ich wurde 28x mit 2 Gy bestrahlt .Laut Aussage der Ärzte wurde der Tumor punktgenau bestrahlt. Ich war der Meinung und bin es immer noch das ich keinen Psycho brauche.Mein HA gibt mir viel Rückhalt den ich brauche,da er selbst Lungenkrebs hatte und die psychischen Probleme kennt aber meine Wehwehchen auf die leichte Schulter nimmt. Jetzt hat er mir Angst gemacht mit der nächsten CT Untersuchung wegen des kontrastmittels,da meine Nierenwerte nicht mehr in Ordnung wären.Mein Onkologe besteht aber auf ein CT mit Kontrastmittel.Wem soll ich jetzt glauben? Muß ich zur Nachsorge unbedingt einen Onkologen haben oder kann das auch mein HA der über Röntgengerät und Ultraschall verfügt machen. Ich weis mir keinen Rat mehr. Morgen habe ich noch eine Vorstellung bei meinem Toraxchirurgen der sich die DVD vom CT ansehen will.

    guten Abend Paradisi.

    Ich habe wiedereinmal ein Problem. Auf der linken Brustkorbseite im Bereich Rippenbogen und etwas oberhalb habe ich Schmerzen die sich wellenförmig ausbreiten. Die Schmerzen sind gut auszuhalten nerven aber. Es fühlt sich wie eine Entzündung der Rippen und Bauchdecke an. Mein Arzt hat mir heute Amoxi 1000mg verordnet. Hat jemand ebenfalls solche Schmerzen schon mal gehabt .Angst habe ich weil ich Anfang dieses Jahres am rechten Lungenlappen ein bösartiger Tumor mittels Lobektomie entfernt wurde . Die erste Nachuntersuchung am 28.7.2021 hat keine Metastasen ergeben. Meine Frage ,könnten diese Schmerzen im Zusammenhang mit meiner Lungenkrebserkrankung stehen.

    Danke euch schon mal. :-$:-$

    Hallo zusammen Danke für euren Mutzuspruch,

    ich kann es nicht glauben, mein Berührungsschmerz wird doch tatsächlich besser!! Nachdem mein HA mir gestern anhand der DVD die von der Radiologie angefertigt wurde (Torax Und Abdomen) die Einzelheiten der Aufnahmen erklärte beruhigte er mich soweit das ich danach befreiter die Praxis verlassen. Übrigens ist mein Hausarzt ebenfalls an Lungenkrebs erkrankte ( Entfernung eines kompletten Lungenflügels, 2009).weis er ganz bestimmt mit der Deutung des CT umzugehen. Ich vertraue ihm deshalb zu 100% und hoffe mit ihm zusammen meine Ängste in den Griff zu bekommen.Es geht mir auch schon besser weil ich merke das das Kopfkino so langsam seinen Schrecken verliert.

    Danke euch allen und bleibt gesund.

    Hallo Paradisi,danke schon mal für Dein Interesse, ich werde nun einige Tage abwarten und weiter berichten.Mein Arzt hat mir im Gespräch weiterhin berichtet das Diabetesentgleisungen sehrwohl auch von Stresssituationen ausgelöst werden können.Auch das muß abgewartet werden.

    Hallo zusammen,ich danke euch schon mal für eure Mutmachpostes.War gerade eben bei meinem Hausarzt und wir haben uns zusammen die CD angeschaut. Als nirgendwo etwas auffälliges was an Metastasen denken läßt. Nun zum eigendlichem Bauchschmerz. Ich spritze seit einigen Wochen Insulin wegen Diabetesentgleisung in den Bauch.Laut meines Arztes kann es dadurch zu Irritationen des Bauchfettgewebes kommen. Ich spritze jetzt in den Oberschenkel und muß abwarten ob sich mein Bauch beruhigt.Werde weiter berichten.

    Danke schon mal an euch.

    Seit etwa 2 Wochen habe ich Berührungsschmerzen der Bauchdecke. Die Schmerzen sind eher leichterer Art ,nerven aber. Heute wurde aufgrund meiner Lungenkrebsnachsorge ein CT vom Torax und Abdomen gemacht. Glücklicherweise ohne Befund von Metastasen.Mein Hausarzt meinte dieser Berührungsschmerz wäre eine Folge von Stress und Angst vor der Untersuchung. Könnte es sein das dieser Berührungsschmerz tatsächlich Stressabhängig is. Vielleicht hat oder hatte schon mal jemand dieses Gefühl. :-$

    Danke für Eure Meinung :smiling_face_with_hearts:

    Hallo Paradisi,danke der Nachfrage, Meine Rippenbeschwerden sind von selbst geheilt, keine Bauchschmerzen mehr. ich bin jetzt überzeugt das es tatsächlich die Psyche war.Nachdem mein Hausarzt mich geröngt hat , Ultraschall vom Bauch ,Schilddrüse usw gemacht hat und mir eindeutig zu verstehen gab das ich körperlich gesund bin waren auf einmal meine Beschwerden verschwunden.Allerdings dieses Globusgefühl hält noch an ,Schlucken funktioniert einwandfrei dies wäre ein Zeichen das die Speiseröhr nicht krankhaft sein.Aber wie lange kann so ein Gefühl anhalten. Es nervt schon.

    schöner Samstag wünsche ich