Corona Virus aktuelle Entwicklungen und Meinungen

Wichtig: Das Forum wird in den kommenden Wochen aktualisiert, bitte siehe hier.
  • Beim zweiten Mal hat sich zwar keine Narbe gebildet, aber ich weiß sicher, dass ich zweimal geimpft bin.

    Interessant. Dann könnte es ja gut sein, dass es bei mir genauso war.

    Ich bin 2 mal geimpft, aber bei mir hat sich nie eine Narbe gebildet , Arzt meinte dann hat Impfung nicht gewirkt ,aber da es keine Pocken mehr gab ,war es egal.

    Ich habe in meiner Brieftasche das Impfbuch aus meiner Kindheit gefunden, über 60 Jahre alt. In folgender, leider schlecht zu lesenden Kopie, kannst du lesen: wurde zweimal mit Erfolg gegen Pocken geimpft. Meine Daten befinden sich auf der Vorderseite des Impfbuchs, ebenfalls Stempel und Unterschrift des Impfarztes. Ohne Erfolg bedeutet, daß sich nach der Impfung keine Pockenpustel bildete. Mit Vergrößerung besser zu sehen. https://ibb.co/Wkhrf0F

  • Ach... Man muss den Paniklevel schön hoch halten um die Menschen bei Laune zu halten... *gähn*

    Wenn man schon durch sachliche Information- wie zB die, dass Affenpocken nicht so leicht übertragbar sind wie covid-19 - in Panik gerät sollte man ernsthaft über eine Therapie nachdenken.


    Nur durch Überschriften lesen erfährt man das aber nicht 😉😁


    Oder eben die drei 🙊 🙉 🙈 benutzen und schon alles ignorieren was irgendwie unangenehm sein könnte.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Eine sehr vernünftige Einstellung wie ich finde.

    Und man sollte viel mehr über das von ihm gesagte sprechen und diskutieren👍🏼

    ja, ja, die Schweden und ihr, ach so verträglicher Sonderweg - nach dem sich dann nach einiger zeit der bequeme Mantel des gnädigen Vergessens über die Gehirne ausgebreitet hat.

    so sah es da vor einem jahr aus, als sonst wo längst Entspannung angesagt war.

    Schwedens Leidensweg aus der Corona-Pandemie
    Schweden zählt zu den Ländern mit den meisten Coronavirus-Fällen in Europa. Die Zahl der Covid-19-Toten sinkt nun zwar. Doch die Sorgen bleiben groß.
    www.tagesspiegel.de


    wobei man dabei dennoch berücksichtigen muss, dass die Schweden eine ganz andere Mentalität bezüglich Eigenverantwortung haben als zum beispiel die deutschen. der schwedische weg hätte in deutschland, aus meiner sicht, durchaus in einer wirklichen Katastrophe enden können.


    man schiebe mal den Mantel des Vergessens etwas beiseite und erinnere sich an den herbst 2020 - als Fachleute, Politiker, allen voran Frau merkel in Fernsehansprachen gebeten und gebettelt hat, die bevölkerung möge sich so vorsichtig, wie möglich verhalten, um restriktive maßnahmen zu verhindern.


    und da das gros der deutschen bevölkerung auf diese Appelle schlicht geschissen hat, gab es dann den bekannten weg mit den bekannten Auswirkungen - wo dann nicht wenige Unmengen von Gehirnschmalz darauf verwendeten, wie man dies, das und jenes doch gut umgehen könnte.


    hätte man sich in deutschland deutlich vernünftiger und der situation angemessen verhalten, so hätte das ganze viel weniger restriktiv ablaufen müssen.

    und coronaleugner und Quirldenker haben schon verdammt viel selbst dazu beigtragen, dass die von ihnen von Anfang an immer wieder unflätig beschimpften Schlafschafe irgendwann keinen bock mehr hatten.

    wie sie auch dazu mit dazu beigtragen haben, dass sich die pandemische lage verschärfte bzw. später nur verlangsamt verbesserte.


    by the way - gibt es in Schweden eigentlich überhaupt eine nennenswerte quirldenkerszene? :thinking_face:

    Edited 4 times, last by going ().

  • Eine sehr vernünftige Einstellung wie ich finde.

    Und man sollte viel mehr über das von ihm gesagte sprechen und diskutieren👍🏼

    Der Artikel spricht mir aus der Seele! :red_heart::thumbs_up_medium_light_skin_tone:

    (Ich finde das Bild total lustig) :D:(:


    Mit "gähn" hat es auch bei COVID19 angefangen.

    Die Affenpocken sind im Vergleich aber bereits bekannt und man kennt Übertragungswege / Therapien usw.

  • Ein Impfserum ist aber in Deutschland noch nicht zugelassen.

  • Ich habe in meiner Brieftasche das Impfbuch aus meiner Kindheit gefunden, über 60 Jahre alt. In folgender, leider schlecht zu lesenden Kopie, kannst du lesen: wurde zweimal mit Erfolg gegen Pocken geimpft. Meine Daten befinden sich auf der Vorderseite des Impfbuchs, ebenfalls Stempel und Unterschrift des Impfarztes. Ohne Erfolg bedeutet, daß sich nach der Impfung keine Pockenpustel bildete. Mit Vergrößerung besser zu sehen.

    daran kann ich mich auch noch erinnern, dass ich damals die stelle am Oberarm immer wieder "begutachtet" habe - bis sich dann endlich die erwünschte Pustel bildete... :grinning_face:

  • auf die allzu leichte Schulter sollte man das allerdings nicht nehmen.

    Zum Beispiel solche Aussagen. Das zeigt mir, dass die Covid-Panikstrategie der letzten 2.5 Jahre gut gefruchtet hat in den Köpfen der Menschen. Und da Covid langsam out ist, der Ukraine-Krieg auch kaum noch wirklich zieht bei der Bevölkerung dann muss halt mit was neuem Angst verbreitet werden um die Leute gefügig zu halten.

  • auf die allzu leichte Schulter sollte man das allerdings nicht nehmen.

    Zum Beispiel solche Aussagen. Das zeigt mir, dass die Covid-Panikstrategie der letzten 2.5 Jahre gut gefruchtet hat in den Köpfen der Menschen. Und da Covid langsam out ist, der Ukraine-Krieg auch kaum noch wirklich zieht bei der Bevölkerung dann muss halt mit was neuem Angst verbreitet werden um die Leute gefügig zu halten.

    man darf einen ungewöhnlichen Ausbruch eines virus, das normalerweise nicht in Erscheinung tritt, nie auf die allzu leichte Schulter nehmen. man muss immer eruieren, ob da eine Veränderung des Virus, hin zu einer leichteren Übertragung, stattgefunden hat, ob es im Tierreich ein bislang unbekanntes Reservoir gibt, ob sich das virus beginnt an den menschlichen Organismus anzupassen sprich, ob von einer veränderten lage ausgegangen werden muss. und diese veränderte lage muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass wir jetzt gleich eine neue pandemie haben oder sowas.


    eine veränderte lage könnte sich zum beispiel auch auf die Inhaber von Zoogeschäften beziehen, die Tiere aus dieser oder jener Zuchtanlage beziehen, oder die (meist) illegalerweise wildfänge verkaufen und so den Ursprung darstellen.

    weiterhin ist es auch wichtig die bevölkerung zu informieren, damit bei einem zufällig stattgefunden, wenn auch unwahrscheinlichen Viruskontakt die symptomatik nicht falsch gedeutet wird - wie willst du sowas erreichen, ohne dass die Öffentlichkeit informiertiert wird? schön heimlich faxe (damit die meldung sich etwas schlechter verbreiten kann :face_with_rolling_eyes: ) an die Ärzteschaft schicken?

    und all die oben genannten fragen kannst du nur beantworten, wenn du Kenntnis von den aufgetretenen fällen erhälst - und das passiert nun mal nur über eine informierte bevölkerung und nicht über eine "Vogel Strauss"- und "unter-den-teppich-damit"-informationspolitik.

  • auf die allzu leichte Schulter sollte man das allerdings nicht nehmen.

    Zum Beispiel solche Aussagen. Das zeigt mir, dass die Covid-Panikstrategie der letzten 2.5 Jahre gut gefruchtet hat in den Köpfen der Menschen. Und da Covid langsam out ist, der Ukraine-Krieg auch kaum noch wirklich zieht bei der Bevölkerung dann muss halt mit was neuem Angst verbreitet werden um die Leute gefügig zu halten.

    Es geht doch nicht um Panikmache, sondern um Informationen. Ohne Grund informiert das RKI sicherlich nicht. Ich bin zweimal gegen die Pocken, mit Erfolg geimpft. Der Impfstoff bietet einen gewissen Schutz gegen die Affenpocken. Leider ist in Deutschland kein Impfstoff gegen die Pocken zugelassen, sonst würde ich mich zur Sicherheit nachimpfen lassen. Genau wie bei der Tetanusimpfung. Diese sollte alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Damit ist die Sache für mich persönlich erledigt.

  • Zum Beispiel solche Aussagen. Das zeigt mir, dass die Covid-Panikstrategie der letzten 2.5 Jahre gut gefruchtet hat in den Köpfen der Menschen.

    Vielleicht sollte Manche auch mal richtig lesen > Wer mit "man" gemeint ist :smiley_emoticons_doh: .


    Denn wenn ich folgenden Beitrag lese

    man darf einen ungewöhnlichen Ausbruch eines virus, das normalerweise nicht in Erscheinung tritt, nie auf die allzu leichte Schulter nehmen. man muss immer eruieren, ob da eine Veränderung des Virus, hin zu einer leichteren Übertragung, stattgefunden hat, ob es im Tierreich ein bislang unbekanntes Reservoir gibt, ob sich das virus beginnt an den menschlichen Organismus anzupassen sprich, ob von einer veränderten lage ausgegangen werden muss. und diese veränderte lage muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass wir jetzt gleich eine neue pandemie haben oder sowas.

    >> bezieht sich dieses "man" auf Wissenschaftler, Forscher, Veterinärmedizin und Humanmediziner -- ohne die Fachrichtungen eintzeln aufzudröseln.


    Und sollen die deiner Meinung die Infektionen unter den Tisch fallen lassen und nicht nach Wegen und Ursachen forschen > wohl kaum.


    Und klar, nach den ganzen Erfahrungen mit der Corona- Pandemie sind auch die ganzen Wissenschaftler in Hab-Acht-Stellung und doppelt und dreifach vorsichtig und versuchen schnell zu ergründen >> warum jetzt plötzlich schon wieder ein Erreger anfängt, die Runde zu machen.




    muss halt mit was neuem Angst verbreitet werden um die Leute gefügig zu halten.

    Gefühltermaßen springst du ja eher an und reagierst - und schiebst es in die Panikecke -- auch wenn es dir keine Angst macht.



    Und ja - warum soll nicht darüber informiert werden?

    Vor allem wird es wohl gemacht --- weil (so viel ich bislang gelesen habe - falls dies nicht mehr stimmt, bitte berichtigen) > zwischen den zwar verhältnismäßig wenig Fällen bislang noch nicht wirklich ein Zusammenhang herstellbar ist. So dass man sagen könnte der Erstinfizierte A in X hatte Kontakt mit B,C, D - die ebenfalls erkrankt sind.

    Edited once, last by Sanne ().

  • auf die allzu leichte Schulter sollte man das allerdings nicht nehmen.

    Zum Beispiel solche Aussagen. Das zeigt mir, dass die Covid-Panikstrategie der letzten 2.5 Jahre gut gefruchtet hat in den Köpfen der Menschen. Und da Covid langsam out ist, der Ukraine-Krieg auch kaum noch wirklich zieht bei der Bevölkerung dann muss halt mit was neuem Angst verbreitet werden um die Leute gefügig zu halten.

    Es geht doch nicht um Panikmache, sondern um Informationen. Ohne Grund informiert das RKI sicherlich nicht. Ich bin zweimal gegen die Pocken, mit Erfolg geimpft. Der Impfstoff bietet einen gewissen Schutz gegen die Affenpocken. Leider ist in Deutschland kein Impfstoff gegen die Pocken zugelassen, sonst würde ich mich zur Sicherheit nachimpfen lassen. Genau wie bei der Tetanusimpfung. Diese sollte alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Damit ist die Sache für mich persönlich erledigt.

    Mein Eindruck: es gibt Menschen, für die schon Information mit unangenehmen Tatsachen eine „Panikmache“ darstellt. Vielleicht weil sie selbst so leicht in Panik geraten oder auch einfach nur weil es sich angenehmer leben lässt wenn man nicht alles Unangenehme weiß.


    Letzteres kann ich hundertprozentig verstehen. Ich stehe dazu, dass ich mir schon lange nicht mehr alles durchlese oder ansehe. Einfach weil ich mir denke - sollte es mich persönlich betreffen werde ich es schon mitkriegen. Da reichen einmal am Tag Nachrichten erstmal aus.


    Was ich nicht ok finde ist deshalb dann gleich von Panikmache zu sprechen nur weil mir Infos nicht angenehm sind.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Mein Eindruck: es gibt Menschen, für die schon Information mit unangenehmen Tatsachen eine „Panikmache“ darstellt. Vielleicht weil sie selbst so leicht in Panik geraten oder auch einfach nur weil es sich angenehmer leben lässt wenn man nicht alles Unangenehme weiß.


    Letzteres kann ich hundertprozentig verstehen. Ich stehe dazu, dass ich mir schon lange nicht mehr alles durchlese oder ansehe. Einfach weil ich mir denke - sollte es mich persönlich betreffen werde ich es schon mitkriegen. Da reichen einmal am Tag Nachrichten erstmal aus.


    Was ich nicht ok finde ist deshalb dann gleich von Panikmache zu sprechen nur weil mir Infos nicht angenehm sind.


    Nein, darum geht es ganz sicher nicht - mir zumindest.

    (Es gab mal eine gute Doku zu dem Thema, in der ein Statistiker/Risikoforscher zu Wort kam.)

  • Witzig, dass du in deiner Reaktion auf den Artikel genau das machst, was in dem Artikel angeprangert wird :thumbs_up_medium_light_skin_tone:

    Realsatire ist immer noch die beste

    If you want to know what a man's like, take a good look at how he treats his inferiors, not his equals

  • Dich bzw deine Haltung empfinde ich auch gar nicht so. Es war Al is wells -Gähn-Aussage😉

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • in Nordkorea scheint die lage immer dramatischer zu werden.

    seit ende April steigen die infektionszahlen rasant. die Behörden meldeten gestern 263.370 fälle "des Fiebers", wie es in Nordkorea geheißen wird (es fehlen Testkapazitäten, um das ganze zu verifizieren - das wird Nordkoreas Regierung aber wohl nicht unrecht sein..., lässt sich das ganze doch so besser abwiegeln) - bei einer Bevölkerungsanzahl von ca 26 millionen. auf die Einwohnerzahl von deutschland bezogen, wären das horrende 840.000 symptomatische fälle am tag! inwieweit diese zahlen stimmen, vermag natürlich keiner sagen, stark vermutet wird, dass die Regierung die zahlen schönen könnte, um besser dazustehen. insbesondere auch die Anzahl der Todesfälle, die bislang mit niedrigen 65 angegeben wird.


    na ja, nicht gerade verwunderlich - das virus trifft auf eine nahezu ungeimpfte und damit schutzlose bevölkerung, die darüberhinaus noch in einem schlechten Ernährungszustand ist.


    Nordkorea meldet 2,2 Millionen Fieberfälle
    Nordkorea hatte offiziell lange keine Corona-Fälle. Nach der erstmaligen Bestätigung eines Ausbruchs ist die Zahl der Fieberfälle explodiert.
    www.zdf.de

  • Dieses Gewinsel von manchen Leuten geht mir echt auf den Keks.

    Wird man rechtzeitig gewarnt, ist das eh alles Panikmache, um die Schlafschafe bei Laune zu halten.

    Wird man nicht gewarnt, ist es auch falsch und die Verschwörungsheinis kommen aus den Löchern gekrochen.

    Und sowieso haben es hinterher eh alle schon vorher besser gewusst.

    Und wer sich bei "man" jetzt angesprochen fühlen möchte: go for it. Disclaimer sind ausverkauft.


    Dagegen sein ist schon echt einfach.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!