Corona Virus aktuelle Entwicklungen und Meinungen

  • Hat er dazu einen Zeithorizont genannt? Redet er von 10, 20 Jahren? Von den nächsten 1,2 Jahren?
    Je nachdem ist das entweder bisschen vorschnell oder bisschen sehr Binsenweisheit.

  • Ich glaube ja nicht, dass sich jeder ungeimpfte zwangsläufig infizieren wird. Die Wahrscheinlichkeit ist nur höher.


    Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Medikamentenforschung ordentlich Fahrt aufnimmt - wenn man der Karliczek glauben kann.

    Hat er dazu einen Zeithorizont genannt? Redet er von 10, 20 Jahren? Von den nächsten 1,2 Jahren?
    Je nachdem ist das entweder bisschen vorschnell oder bisschen sehr Binsenweisheit.

    "Der Virologe Christian Drosten schätzt, dass die Bevölkerung in Deutschland ungefähr in den kommenden eineinhalb Jahren immun gegen das Coronavirus wird. Dies werde durch die Impfung oder durch natürliche Infektion geschehen, sagte der Wissenschaftler der Charité Berlin im Podcast »Coronavirus-Update« (NDR-Info)."

  • Hat er dazu einen Zeithorizont genannt? Redet er von 10, 20 Jahren? Von den nächsten 1,2 Jahren?
    Je nachdem ist das entweder bisschen vorschnell oder bisschen sehr Binsenweisheit.

    nein er hat kein Zeithorizont gesagt ...aber Lauterbach sagte das auch in einem Interview und der meinte im nächste Jahr bis zu 2Jahren.


    Vorschnell finde ich das nicht, weil sie die Schutzmaßnahmen aufheben werden ...wenn man z.B. beim Enkaufen keine Maske mehr tragen muss und die Kaufhallen wieder rammelvoll sind dann steckt man sich leicht an, so wie sonst im Winter mit den ERkältungskrankheiten und der Grppe...da aht man gar keine Chance wenn man im normalen Leben unterwegs ist und Leute trifft.


    Außer natürlich man ist fast nur zu Hause.

  • Hat er dazu einen Zeithorizont genannt? Redet er von 10, 20 Jahren? Von den nächsten 1,2 Jahren?
    Je nachdem ist das entweder bisschen vorschnell oder bisschen sehr Binsenweisheit.

    "Der Virologe Christian Drosten schätzt, dass die Bevölkerung in Deutschland ungefähr in den kommenden eineinhalb Jahren immun gegen das Coronavirus wird. Dies werde durch die Impfung oder durch natürliche Infektion geschehen, sagte der Wissenschaftler der Charité Berlin im Podcast »Coronavirus-Update« (NDR-Info)."


    Danke. Dass die Ungeimpften sich innerhalb von 1,5 Jahren alle anstecken und sterben oder Immunität aufbauen, halte ich für eher unwahrscheinlich. Wieso sollten sich auf einmal noch mehr als jetzt schon anstecken? Weils dann keine Ausgangssperre und Nasenbären mehr gibt? :face_with_hand_over_mouth:

    Mal davon abgesehen können und werden ja immernoch Mutationen auftreten.

  • da aht man gar keine Chance wenn man im normalen Leben unterwegs ist und Leute trifft.

    Da jetzt ja schon nach Freiheiten geschrien wird und das damit gerechtfertigt wird, dass die potentielle Infektiosität geimpfter Personen sooo klein und kaum noch relevant ist, muss man auch nicht damit rechnen, dass der öffentliche Raum dann das reinste Virensammelbecken sind.

    Und wenn doch - tja, dann stoßen Geimpfte wohl doch noch mehr Viren aus, als es aktuell heißt.

  • wenn man z.B. beim Enkaufen keine Maske mehr tragen muss und die Kaufhallen wieder rammelvoll sind dann steckt man sich leicht an, so wie sonst im Winter mit den ERkältungskrankheiten und der Grppe...da aht man gar keine Chance wenn man im normalen Leben unterwegs ist und Leute trifft.


    Außer natürlich man ist fast nur zu Hause.

    Ich hatte noch nie ne Grippe und meine Erkältungen kann ich an einer Hand abzählen.


    Ich arbeite mit vielen Menschen, liebe Konzerte, Großveranstaltungen, fahre Öffis u.s w. Ich bin also nicht fast nur zu Hause.


    Ich scheine eine Außerirdische zu sein oder mit einem guten Immunsystem ausgestattet.

  • Ich hatte noch nie ne Grippe und meine Erkältungen kann ich an einer Hand abzählen.


    Ich arbeite mit vielen Menschen, liebe Konzerte, Großveranstaltungen, fahre Öffis u.s w. Ich bin also nicht fast nur zu Hause.


    Ich scheine eine Außerirdische zu sein oder mit einem guten Immunsystem ausgestattet.

    dachte ich auch immer, bis mich dann doch mal eine Grippe erwischt hatte, mit anschließender LUngenentzündung und Herzmuskelentzündung.

  • ich denke es kommt halt viel auf den Lebensteil eines einzelnen an und vorallem die Vorerkrankungen ...


    Aber sorry , wenn ich schon auf Spielplätzen ( vor Corona Zeiten ) , fast nur noch Desinfektionstücher etc sehe , wundert es mich nicht , dass das Immunsystem immer schlechter wird . Von klein an .

    Womöglich noch "Fertigfutter" mit hohem Zuckergehalt und generell fast nur Fertigprodukte .

    Erschreckend wieviel Kinder wir hier im Umfeld haben , die nichtmal einen Apfel mögen .

    Dazu wenig Bewegung .

    Was mir vermehrt die letzten Jahre aufgefallen ist , der enorme Alkoholkonsum . Hier ein Gläschen Wein , da ein Bier ... Und das dann täglich ...gesund ist anders .

    Und wie man sieht , nicht umsonst trifft es die "Ghettos" am stärksten .

    Für einige vielleicht Klischee aber es ist nunmal Fakt

  • Weils dann keine Ausgangssperre und Nasenbären mehr gibt?

    ja genau deswegen, die Schutzmaßnahmen werden dann zurückgefahren....wegen "Grundrechten" und so.

    Und was sagst du dazu?

    Da jetzt ja schon nach Freiheiten geschrien wird und das damit gerechtfertigt wird, dass die potentielle Infektiosität geimpfter Personen sooo klein und kaum noch relevant ist, muss man auch nicht damit rechnen, dass der öffentliche Raum dann das reinste Virensammelbecken sind.

    Und wenn doch - tja, dann stoßen Geimpfte wohl doch noch mehr Viren aus, als es aktuell heißt.

  • wundert es mich nicht , dass das Immunsystem immer schlechter wird .

    von einem guten Imunsystem wird ja immer geträumt, bei Covid.


    Prinzipiell ist das ja auch gut, aber es gab eine ganz klare Studie, dass dieses bei Covid keinen Einfluss hat. Gab mal einen Artikel dazu ( weil ja die Waldorfleute da auch immer so wilde Theorien zu entwickeln)

  • Und was sagst du dazu?

    ja das kann durchaus sein, dass die Geimpften nur nicht krnak werden aber doch mehr Viren verteilen, als man jetzter erstmal denkt. Insofern wäre ich da eher noch für mehr Vorsicht.


    Das man aber auf Dauer die Maßnahmen nicht so beibehalten kann ist eigentlich klar. Es wird dann freiwillig sein und ob es sich druchsetzt, dass es zum guten Ton gehört erkältet eine Maske beim Einkauf zu tragen wird sich zeigen.


    Ich erinnere mich noch gut, wie ich ausgelacht wurde, als ich im Frühjahr 2020 angefangen habe eine Maseke zu tragen und es noch keine Pflicht war. ( aber schon Pflicht in Jena , die erste Stadt die das beschlossen hatte und wo dort sofort die Zahlen gesunken sind , das hatte mich überzeugt)

  • Das hatte ich auch gefunden. Da steht aber, dass es schon ein Faktor ist. Also nicht völlig egal.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!