Corona Virus aktuelle Entwicklungen und Meinungen

  • Hamburg... Schon mehrere Tage unter 100. Bis auf Wegfall Ausgangsbeschränkung ist hier eher wenig in Sicht. Deswegen düsen ganz viele nach S-H. Die Geschäfte und Gastronomen freuts.

  • Auch NRW und Inzidenz heute noch fast 160. Heute erst den ersten Tag unter 165.


    Das kann noch dauern zumal wir schon mal unter 165 waren und es zwei Tage lang wieder über 170 gestiegen ist. Von "es geht dauernd runter" kann nicht die Rede sein. Wir sind Hotspot der Region, überall rundherum machen sie die Schulen auf *neidisch bin*

    Bei uns sind die Inzidenzen im freien Fall nach unten. (Ruhrgebiet) Meine Stadt ist unter 100, wir waren aber auch nie über 165 deshalb waren Schulen und Kitas die ganze Zeit über auf (Schulen Wechselunterricht).

    Wenn du im Ballungszentrum nur einzelne Städte öffnest macht das aber keinen Sinn. Dann reisen alle aus dem halben Ruhrgebiet an.

  • Hamburg... Schon mehrere Tage unter 100. Bis auf Wegfall Ausgangsbeschränkung ist hier eher wenig in Sicht. Deswegen düsen ganz viele nach S-H. Die Geschäfte und Gastronomen freuts.

    Wir überlegen auch evtl. noch ein paar Tage an die See zu fahren wenn wir aus Spanien zurück sind. Mal sehen. Mir tun die ganzen Gastronomen bei uns leid. Keine Perspektive. Und rundherum wird geöffnet.

  • Auch NRW und Inzidenz heute noch fast 160. Heute erst den ersten Tag unter 165.


    Das kann noch dauern zumal wir schon mal unter 165 waren und es zwei Tage lang wieder über 170 gestiegen ist. Von "es geht dauernd runter" kann nicht die Rede sein. Wir sind Hotspot der Region, überall rundherum machen sie die Schulen auf *neidisch bin*

    Bei uns sind die Inzidenzen im freien Fall nach unten. (Ruhrgebiet) Meine Stadt ist unter 100, wir waren aber auch nie über 165 deshalb waren Schulen und Kitas die ganze Zeit über auf (Schulen Wechselunterricht).

    Wenn du im Ballungszentrum nur einzelne Städte öffnest macht das aber keinen Sinn. Dann reisen alle aus dem halben Ruhrgebiet an.

    So hatten wir es auch mal - unter 50 sogar, "Modellregion" usw und was passiert: Logischerweise reisen alle aus den umgebenden Städten an um "endlich mal wieder normal shoppen zu gehen". Ergebnis: die höchsten Inzidenzen in der Umgebung


    Deshalb halte ich auch wenig bis nix von "Modellregionen" und "Sonderregelungen" für einzelne Regionen. Das geht nach hinten los.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Hier schrieb gestern jemand, dass er sein Risiko für einen schweren Verlauf bei "nur" 0,1 % sieht und das für vernachlässigbar hält. Das ist aber immerhin einer von tausend in der entsprechenden Altersgruppe. So vernachlässigbar finde ich diese Zahl dann doch nicht. Vielleicht Grund genug, sich nicht impfen zu lassen, bei Abwägung des gefühlten Risikos im Verhältnis zu den eigenen Ängsten (völlig legitim!), aber als generelle Begründung gegen eine Impfung ist das ziemlich blauäugig.

    Kannst mich auch direkt ansprechen .... Es ging darum , weil immer mit Zahlen umhergeschmissen wird . Aber es werden nur Zahlen akzeptiert die FÜR die Impfung sprechen ..... Jetzt wieder . Ich habe mein persönliches Risiko eingeschossen und Zack, drauf, und direkt so hinstellen, als würde nicht mich nicht impfen 👍.... Ach , immer das gleiche

  • Hier schrieb gestern jemand, dass er sein Risiko für einen schweren Verlauf bei "nur" 0,1 % sieht und das für vernachlässigbar hält. Das ist aber immerhin einer von tausend in der entsprechenden Altersgruppe. So vernachlässigbar finde ich diese Zahl dann doch nicht. Vielleicht Grund genug, sich nicht impfen zu lassen, bei Abwägung des gefühlten Risikos im Verhältnis zu den eigenen Ängsten (völlig legitim!), aber als generelle Begründung gegen eine Impfung ist das ziemlich blauäugig.

    Das dachte ich auch. Klingt wenig, ist es aber in meinen Augen nicht.

    Ajaaaa ... Aber Nebenwirkungen der Impfung sind im gleichen Rahmen . Aber das ist dann wenig ? Warum ist die Impfung mit dem gleichen Risiko eine schweren Nebenwirkungen etc zu bekommen , nicht so gefährlich aber die gleiche Wahrscheinlichkeit schwer an Covid zu erkranken katastrophal ????

  • Das dachte ich auch. Klingt wenig, ist es aber in meinen Augen nicht.

    Ajaaaa ... Aber Nebenwirkungen der Impfung sind im gleichen Rahmen . Aber das ist dann wenig ? Warum ist die Impfung mit dem gleichen Risiko eine schweren Nebenwirkungen etc zu bekommen , nicht so gefährlich aber die gleiche Wahrscheinlichkeit schwer an Covid zu erkranken katastrophal ????

    Aber bist du Hermine nicht in der 30ern oder jünger? Da liegt das Sterberisiko eher bei 0,01 % und in den 20ern noch niedriger. Das ist schon extrem wenig und ich würde mal sagen da ist in der Altersklasse die Teilnahme am Straßenverkehr gefährlicher.

    Kann man sich selbst ausrechnen. Infektionszahlen und Sterbezahlen nach Alter lassen sich googeln. Was bleibt ist die Ungewissheit bez. Long Covid, Das Risiko muss jeder für sich selbst bewerten.

  • Warum ist die Impfung mit dem gleichen Risiko eine schweren Nebenwirkungen etc zu bekommen , nicht so gefährlich

    Also das Risiko einer TÖDLICHEN Nebenwirkung bei Biontech dürfte wirklich bei null liegen, oder so gut wie, noch deutlich niedriger als eine tödliche Corona-Erkrankung in einer nicht-Risikogruppe. Man liest von ab und an anaphylaktischen Schocks, aber auch da liest man bisher nicht von Todesfällen, sondern behandelt und wieder gut.

  • Naja, man muss die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf aber auch multiplizieren mit der Wahrscheinlichkeit, sich das überhaupt einzufangen.


    Aber was ist bei mrna-Impfstoffen ausser dem potenziellen Allergieschock überhaupt das Risiko?

  • Naja, man muss die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf aber auch multiplizieren mit der Wahrscheinlichkeit, sich das überhaupt einzufangen.


    Aber was ist bei mrna-Impfstoffen ausser dem potenziellen Allergieschock überhaupt das Risiko?

    Wird doch in dem von Dr. Faustus geposten Link sehr gut erklärt und in dem darin

    enthaltenen Link - Imphdashboard - kann man die wirklich schwereren Fälle mal genau

    mit den bereits verabreichten Impfungen ins Verhältnis setzen.


    Mehr können die z.Zt. auch nicht sagen.

  • Die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Covid-Verlauf (0.1 %) ist für dich persönlich zehnfach höher als die Impfung mit einem mRNA-Wirkstoff (0.01%).

    Was gibt's da eigentlich zu überlegen?

    Wie kommt man auf 0,1% bei besagter TE? Und was soll diese Diskussion im Promillebereich? Wir werden kaum eine Ansteckungsrate von 100% haben.

    ich verstehe auch nicht warum man sich nicht impfen lassen will, aber lasst doch erst mal jeden für sich entscheiden. Wir sind noch sooo weit weg von einem flächendeckenden Impfangebot... :face_with_rolling_eyes:

  • Ich habe jetzt Antrag auf Änderung meines Zweittermindatums gestellt, ich will die zweite Impfung erst nach 12 Wochen, nicht nach neun (Erstimpfung Astra, Zweitimpfung wahrscheinlich Biontech) Der geringe Abstand reduziert die Wirkung wirklich einfach zu sehr.


    Mal sehen was sich ergibt.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Auf ca. eine Million Impfungen kommen ca. 10 anaphylaktische Reaktionen. Unter Comirnaty traten ebenfalls einige Sinusvenenthrombosen auf, diese sind nicht erwähnungswert, da man nicht weiß, ob diese überhaupt auf die Impfung zurückzuführen sind. Die Impflinge werden ja ca. 20 Minuten nach der Impfung überwacht, damit sofort ärztliche Hilfe gegeben ist und im Fall des Falles die richtigen Medikamente injiziert werden und ggfs.intubiert werden kann. Ein allergischer Schock tritt sofort nach der Impfung oder binnen Minuten auf.

  • Ja, habe ich auch gelesen und würde ich niemals riskieren. In keinem Alter.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!