Kopfschmerzen - Angst vor MRT Ergebnis

  • Guten Abend liebe Forummitglieder,


    seit 2 Wochen plagen mich dauerhaft Kopfschmerzen. Mal ziehend oder kribbelnd am Hinterkopf, mal stechend in der Stirn oder Schläfe. Dauerhaft an einer Stelle ist er nicht. Der Schmerz ist meist aushaltbar, obwohl es zwischendurch Tage gibt da sind sie schlimm. Die normalen Medis helfen nicht. Oft schwingt auch Übelkeit mit. Nun wurde ein MRT veranlasst. Das letzte war 2015. Dadurch das ich Epileptikerin bin wird einmal im Jahr ein EEG gemacht. Das letzte ist ca. 1 Jahr her und unauffällig. Den nächsten Kontrolltermin im März soll ich vorziehen meinte mein Hausarzt.


    Ich hatte natürlich gegoogelt also die Kopfschmerzen nach 2 Tagen nicht weggegingen und was kam raus?! Hirntumor, Hirntblutungen etc.

    Meines Erachtens habe ich keine neurologischen Ausfallerscheinungen wie Sehstörungen, Lähmungen oder extremen nächtliche Kopfschmerz etc.


    Migräne kenne ich zwar auch aber selten und nur das typische 1-2 Tage und dann ist der Spuk vorbei.


    Nun hat mich Google so erschreckt zwecks Hirntumor, das ich nur noch in Angst lebe, was ist wenn es wahr ist, wenn ich meine Kinder nicht aufwachsen sehe,...Ich kann an nichts anderes mehr denken.


    Kennt jemand diese Beschwerden und kann mich eventuell zu mindestens etwas beruhigen?


    Grüße,

    Jana

  • Du solltest bitte nicht googeln. Dr. Google stellt die unmöglichsten Diagnosen und irgendwann heißt es dann Krebs. Das Wort Glioblastom hast du sicher auch gelesen. Kopfschmerzen bedeuten noch lange keinen malignen Tumor. Die Schmerzen können sogar von der HWS kommen. Migräne kann länger als 2 Tage anhalten, hilfreich sind z.b. Triptane. Welche Schmerzmittel hast du denn genommen? Beruhige dich bitte und warte in Ruhe den MRT Befund ab. Ich wünsche dir alles Gute!

  • Migräne kann länger als 2 Tage anhalten, hilfreich sind z.b. Triptane. Welche Schmerzmittel hast du denn genommen? Beruhige dich bitte und warte in Ruhe den MRT Befund ab.

    Paracetamol und Thomapyrin. Brachten nichts. Jetzt Novamin. Damit wenigstens eine leichte Besserung. Aber halt nicht schmerzfrei. Ibu fällt leider ganz raus, da ich dagegen allergisch bin. Ich liebäugel auch mit Triptanen, zu mindestens in einer Akutphase.


    Alles was mit dem Thema Kopf zu tun hat triggert mich unheimlich. Da spielt wahrscheinlich auch die Epilepsie mit rein.

  • Paracetamol

    ... ist nicht gerade ein starkes Schmerzmittel, aber wenn es nicht wirkt, kann das auch an zu geringer Dosis liegen. Man soll als Einzeldosis 10 bis 15 mg pro kg Körpergewicht nehmen. Eine Tablette (das sind meistens 500 mg) ist also für viele Erwachsene eine zu niedrige Dosis.

    Das nur als Randbemerkung.


    Bösartige Hirntumore treten ganz überwiegend bei älteren Menschen auf, und bei Frauen auch seltener als bei Männern. Vielleicht kann Dich das ein wenig beruhigen.

  • Migräne kann länger als 2 Tage anhalten, hilfreich sind z.b. Triptane. Welche Schmerzmittel hast du denn genommen? Beruhige dich bitte und warte in Ruhe den MRT Befund ab.

    Paracetamol und Thomapyrin. Brachten nichts. Jetzt Novamin. Damit wenigstens eine leichte Besserung. Aber halt nicht schmerzfrei. Ibu fällt leider ganz raus, da ich dagegen allergisch bin. Ich liebäugel auch mit Triptanen, zu mindestens in einer Akutphase.


    Alles was mit dem Thema Kopf zu tun hat triggert mich unheimlich. Da spielt wahrscheinlich auch die Epilepsie mit rein.

    Metamizol - Novalgin wurde auf Grund von Nebenwirkungen schon öfters vom Markt genommen.

  • Verspannungen Rücken/Nacken/Halswirbelsäule und Nebenhöhlenthemen (Allergiker) sind bei mir häufig Ursache von langanhaltenden starken Kopfschmerzen und Übelkeit.

    Dad Tückische ist, dass die Verspannungen bei Angst/Stress noch schlimmer werden.


    Wann ist denn der MRT Termin?

  • Verspannungen Rücken/Nacken/Halswirbelsäule und Nebenhöhlenthemen (Allergiker) sind bei mir häufig Ursache von langanhaltenden starken Kopfschmerzen und Übelkeit.

    Dad Tückische ist, dass die Verspannungen bei Angst/Stress noch schlimmer werden.


    Wann ist denn der MRT Termin?


    Also hast du mit länger dauernden Kopfschmerzen auch Probleme?

    Wenn dann denke ich eher mein Stress beruht auf der Psyche. Die Zeit wo es anfing hatte ich noch Urlaub.


    In 2 Wochen habe ich Termin. Muss zwar dafür eine Stunde fahren, da in meiner Stadt wo ich wohne und auch die umliegenden Städte eine Wartezeit von 2 Monaten haben. Das würde ich so nicht aushalten.

  • Metamizol - Novalgin wurde auf Grund von Nebenwirkungen schon öfters vom Markt genommen.

    Die gefährliche Agranulozytose tritt zum Glück nur sehr selten auf. Wer Metamizol nimmt, sollte aber unbedingt deren Warnzeichen kennen.


    Bei unklaren Kopfschmerzen ist Metamizol eigentlich nicht angezeigt. Wenn es trotzdem angewendet wird, sollte die Dauer der Einnahme kurz sein (bzw. Einzeldosen). Möglichst keine tägliche Einnahme über Wochen hinweg. So kann das Risiko einer Leukopenie oder gar Agranulozytose verringert werden.


    PDF zum Thema


    Weiterer Artikel

  • Ist mir alles bekannt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!