Partner nicht riechen können.

  • Wir sind beide über 50 und schon mehr als 5 Jahre zusammen. Wir wohnen nicht zusammen sehen uns aber 2-3 mal die Woche.

    Mein Problem ist jetzt, sie riecht seit ca. 1/2 Jahr anders als zuvor. Früher ist mir nur aufgefallen das sie nach dem Joggen und durch diese Nylon- synthetische Kleider die man heutzutage so trägt, ins schwitzen kommt. Es entsteht so ein eigenartiger Geruch den ich bei verschiedenen Personen mit diesen Kleidern auch schon gerochen habe. Und nun hat sie diesen Duft öfters an sich. Ich habe sie natürlich auch schon darauf angesprochen und sie meinte, andere würden diesen Duft nicht wahr nehmen. Was ich nicht so recht glauben kann oder die erzählen nicht die Wahrheit.

    Kann aber auch sein das es ein Infekt ist, aber den hätte sie jetzt schon ein halbes Jahr. Natürlich ist sie letztens auch immer müde und friert schnell. Beim Arzt ist sie deswegen aber die Untersuchung dauert noch an.

    Jetzt bin ich natürlich nicht sicher ob ich einfach einen anderen Geruchsinn entwickelt habe oder sie eben früher schon so gerochen hat. Mir ist das natürlich peinlich sie immer wieder darauf anzusprechen.

    Gibt es hier jemanden der so was kennt?

  • Vielleicht liegt es an den Wechseljahren?

    Mehr als auf penible Sauberkeit und Baumwollkleidung achten und möglichst nichts essen und trinken, das ausdünstet (wie Knoblauch, Zwiebeln u.ä) kann sie leider auch nicht.


    Edit: kannst du den Geruch irgendwie beschreiben?

  • Das kann unterschiedliche Gründe haben, dass der Schweiß anders riecht. Dass es anderen nicht auffällt, würde ich tatsächlich nicht bewerten, da man Leute ja im Regelfall nicht auf den Körpergeruch anspricht und auch nur ungern unhöflich ist.


    Einfallen würden mir ganz Spontan:

    - Nierenprobleme

    - Zucker

    - Schilddrüsenprobleme

    - hormonelle Umstellung

    - Ernährungsumstellung


    natürlich auch mechanische Gründe, beispielsweise Gerüche, die sich in den synthetischen Kleidern festgesetzt haben und sich beim Waschen nicht mehr vollständig entfernen lassen. Stinken die Klamotten denn frisch gewaschen?

  • Synthetische Kleidung kann selbst sehr stark riechen (sehr spezieller Geruch, vor allem bei Sportartikeln vom Discounter - gerne auch an Sportwerkzeugen wie Aerobic-Hanteln usw.). Ich weiss nicht, ob das vom Material oder von chemischer Behandlung des Materials kommt.


    Auch alte Kleidung (ich vermute kaputte Fasern, zB. auch gefördert durch Weichspüler)

    kann schnell riechen, obwohl erst vor kurzem frisch gewaschen. Das ist auch so ein spezieller, aber anderer Geruch.


    Schade, dass Gerüche so schwer zu beschreiben sind.


    Kannst du eingrenzen, ob es eher die Person oder ihre Textilien sind, die so riechen?

  • Könnten beginnende Wechseljahre sein. Ich kann noch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber wenn man vermehrt schwitzt und so eine Plastikkleidung trägt, kann ich mir schon vorstellen, dass man in Summe auch mehr riecht.


    Ich kenne das Problem auch. Wenn ich Kleidung aus Polyester trage, riecht mein Schweiß auch irgendwie anders und ist bäääh. Ich habe deshalb angefangen, diese Art von Kleidung einfach zu meiden. Die wenigen Stücke, die ich noch habe, ziehe ich nur noch im Winter an und mit einem Baumwollkleidungsstück drunter. Das hilft enorm.

  • Der Geruchssinn verändert sich mit dem Alter - die meisten Leute riechen weniger.


    Außerdem gibt es auch Geruchsstörungen - dann riecht man das aber nicht nur bei einer Person, sondern öfter auch bei anderen.


    Solche Störungen sind aber nicht durchgehend, sondern treten immer mal wieder für paar Stunden auf (kannte mal eine die immer mal zeitweise Diesel roch - aber andere im Raum nicht )


    Man müsste das ganze also objektivieren - zwei unabhängige Leute , riechen beide das gleiche - also zwei verschiedene, nicht die Partnerin ....wenn sie dafür offen ist, ist ja ein sensibles Thema praktisch erschnüffeln zu lassen, ob man wirklich stinkt)

  • Sie ist schon längerer Zeit in den Wechseljahren.

    Anfangs dachte ich es sei wegen den Sportkleider. Normalangezogen habe ich diesen Geruch sonst nie wahr genommen.Sie meint natürlich ich sei der einzige der sie so riecht.

    Den Geruch hat glaub jeder schon mal gerochen im Zusammenhang mit diesen Sportkleidern. Und es ist schon eher der dann starke Körpergeruch und nicht Achselschweiss oder so.

  • Na riecht sie jetzt auch so in normalen Kleidern?


    Ich denke, mit soetwas muss man offen umgehen - wenn sie immer so riecht, ist es doch auch wichtig für sie es zu wissen. Denn Fremde werden es ihr nicht sagen. Ich wäre dankbar für son HInweis, natrülich muss er freundlich formuliert werden- aber da denke ich ja mal, dass du es gut formulierst, damit sie nicht verletzt st.


    Die Frage ist nur, waas sie tun kann - mehr duschen , anderes Deo


    In einer guten Beziehung sollte es schon möglich sein, auch körperliche probleme zu besprechen.

  • Ich kann mir jetzt wirklich nicht genau vorstellen, was genau das für ein Geruch ist.

    - Scharfer, beißender klassischer Schweißgeruch - gutes Deodorant benutzen

    - Geruch nach altem Lappen - dieser entsteht wenn feuchter Stoff sehr langsam trocknet. Liegt an Bakterien. Da hilft nur konsequent sofort nach dem Sport zu duschen, die Kleidung zu wechseln, sollte der Geruch nicht weggehen, konsequent diese Kleidung aussortieren - dann sind da die Fasern kaputt

    - dumpfer, durchdringender moschusartiger Geruch. Auf diesen regaiere ich auch sehr empfindlich. Das scheint bei manchen Menschen einfach der jeweilige Körpergeruch zu sein. Dieser kann sich natürlich durch Ernährung, Gesundheitszustand, hormonelle Veränderungen verändern. Bei einem Bekannten habe ich festgestellt, dass man den Geruch aber durch sehr gute Deos ziemlich gut weg bekommt.

    Auch wenn es sie nervt: Du musst das nochmal ansprechen. Für mich wär es das schlimmste, wenn mein Mann aufeinmal anfangen würde zu stinken. Bzw. einen Geruch haben würde den ich als unangenehm empfinden würde. Vielleicht liegt es ja an irgendwas gesundheitlichem und da wäre dann vllt ein besuch beim Arzt hilfreich.

    Vielleicht riecht sie aber auch gar nicht anders als sonst, aber du bist aus irgendwelchen Gründen, empfindlicher geworden.

  • - Scharfer, beißender klassischer Schweißgeruch - gutes Deodorant benutzen

    Gibt es das tatsächlich bei frischem Schweiß? Und wenn ja, ist das nicht ein Hinweis auf eine Krankheit, Stoffwechselstörung oder im Minimum ketonischer Fettabbau (wegen Abnehmen)?


    Mit Deodorants ist das so eine Sache. Es muss passen, oder lieber gar keine, finde ich. Zwei aus unserem Haus riechen ohne ganz normal, aber, wenn die "gedieselt" haben (auf dem Weg zur Arbeit), riecht man das noch mehrere Minuten im Treppenhaus, mir wird übel davon.

  • Gibt es das tatsächlich bei frischem Schweiß? Und wenn ja, ist das nicht ein Hinweis auf eine Krankheit, Stoffwechselstörung oder im Minimum ketonischer Fettabbau (wegen Abnehmen)?

    Ja das gibt es. Bei mir als auch bei meiner Schwester stinkt auch schon frischer Schweiß sehr schnell. Bei mir hilft tägliches Duschen, ordentliches Achseln waschen mit einer echten Seife (und nicht dieses zarte Duschgelzeug fast ohne Tenside), täglich frische Oberteile anziehen (und ja das nur einen Tag im Büro getragene Oberteil müffelt abends schon) und Deo nutzen. Damit komm ich dann gut zurecht und niemand bemerkt, dass ich schnell stinke.


    Ich könnte aber NIEMALS ohne massiven Gestank Oberteile mehrfach tragen. Mein Freund trägt seine Oberteile teils an 3 Tagen, das ginge bei mir nicht.


    Ich hatte mal einen Arbeitskollegen vor Ort, der hat so sehr gestunken, dass ich trotz fast durchgängigem Lüften den Raum kaum mit ihm teilen konnte. Er war gottseidank nur 3 Tage im Haus, aber mir war mit ihm im Raum dauerhaft schlecht. Ich gehe allerdings davon aus, dass der Organschäden hatte, so von der Art des Geruchs her.

  • Ich weiss nicht ob ich sie noch en paar mal ansprechen kann. Sie ist schon echt genervt. Aber ich denke, anders geht es nicht.

    Vielleicht es es nur deine Formulierung, aber irgendwie klingt das komisch für mich. Die möglichen Ursachen sind in den anderen Beiträgen bereits erwähnt. Ich frage mich aber, ob es nicht auch noch die Möglichkeit gibt, wie du anders damit umgehen kannst. Wenn man jemanden absolut nicht riechen kann, dann hat man natürlich ein Problem. Sollte die Geruchsirritation aber nur zweitweise auftreten, kann man sich vielleicht auch irgendwie darauf einstellen, ohne den anderen immer wieder zu sagen, dass er nicht gut riecht. Wie würdest du dich denn dabei fühlen? Also ich wäre da auch irgendwann genervt.

    Ich hoffe, ihr findet da geruchstechnisch wieder besser zusammen.

  • Gibt es das tatsächlich bei frischem Schweiß? Und wenn ja, ist das nicht ein Hinweis auf eine Krankheit, Stoffwechselstörung oder im Minimum ketonischer Fettabbau (wegen Abnehmen)?

    Gibt es.. ist bei meiner Schwester schon seit frühem Erwachsenenalter so und die nutzt deshalb ein Deo das Triple Dry heißt und sehr gut wirkt, das ist auch kein "Diesel" ja ich weiß was du meinst mit "Eindieseln" und das ist wirklich unangenehmn. aber es gibt ja nicht nur stark parfümierte Deos sondern auch welche mit neutralem bis leichtem (wie Seife) geruch. Sowas nutze ich, Deostick mit ganz dezentem Duft (Cotton Dry)

  • Sie riecht ja erst seit einem halben Jahr so streng. Und das auch nicht immer. Ich denke mir eher das es mit Kleidung aus Polyester auch was zu tun hat, bez. dadurch verstärkt wird.

    Natürlich spreche ich es höflich an, möchte ja keinen Streit heraufbeschwören.

  • riecht wirklich sie so oder die Klamotten?


    Weil du was von Sport schreibst, ich bin sicher dass ich auch stinke wenn ich vom Laufen komme aber dann gehe ich erstmal duschen und ziehe die Funktionskleidung aus und frische Alltagskleidung an. Dann stinke ich nicht mehr (denke ich zumindest)


    Also riecht sie nach dem Duschen immer noch oder lässt sie die Sportklamotten an oder duscht sich nicht nach dem Sport?

  • Eher die Klamotten. Sie duscht nach dem Sport auch, aber der Geruch kommt doch immer noch leicht rüber.

    Aber ihr habt mich auf eine Spur gebracht. Sie ist letztens immer erschöpft, braucht bei 25 Grad noch eine Decke und hat Bluthochdruck. Und auch sonst trägt sie gegenüber früher immer eher einen dicken Pullover. Wegen diesen Sachen ist sie vor 4 Tagen zum Arzt. Mir ist nur nicht bewusst geworden das dies alles einen Zusammenhang haben könnte.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!