Musiker mit vielen guten Liedern

  • Ich habe mal darüber nachgedacht, wie wenige Musiker (Bands mit eingeschlossen) es eigentlich gibt, die wirklich viele gute Songs bieten. Meist sind auf Alben (meiner Meinung nach) so 2 Lieder drauf, die ich wirklich in Dauerschleife sehr gerne höre und der Rest ist so mittelmäßig bis belanglos. Musiker, die für mich persönlich absolute Ausnahmen darstellen:

    - Linkin Park

    - Placebo

    - Rihanna

    - The Beatles

    - Evanescence, genauer genommen ihr erstes Album


    Und bei euch so? :grinning_face:

    Edited once, last by Penelope ().

  • Pink Floyd

    CCR (Creedence Clearwater Revival)

    Viele schwarze Interpreten, z.B. Aretha Franklin, Jimmy Hendrix, Chuck Berry

    The Doors

    Alice Cooper

    ACDC 🤘

    Led Zeppelin

    The Velvet Underground...


    Also grade im 20. Jahrhundert gab es schon sehr viele originelle Bands und außergewöhnliche Musiker

    "Die Raubkatze sieht hübsch aus"

    "In English, please!"

    "Luchs gut"

  • Ritchie Blackmore's Rainbow - Das erste Album, Rising, Live On Stage, Long Live Rock, n, Roll. Alle duchgängig gut. Danach ging's bergab.

    Motörhead - Ace Of Spades, No Sleep Til Hammersmith z. B.

    Deep Purple - In Rock, Machine Head, Perfect Strangers

    Queensryche - Operation Mindcrime, Empire

    Alter Bridge - Blackbird, III

    Accept - Restless And Wild, Balls To The Wall

    Iron Maiden - The Number Of The Beast

    Status Quo - Live DLP von 1977

    Es sind noch viele mehr

    Alben, wo nur 2 oder 3 Stücke gut waren, habe ich natürlich auch viele, auch Alben die ich einmal gehört hab und dann nie wieder.

  • Hallo Penelope,


    eine sehr schöne Idee für einen Faden. :smiley_emoticons_nicken:


    Mir geht es auch häufig so wie dir. Doch es gibt ein Album für mich, auf dem mir wirklich ausnahmslos jedes Lied gefällt und das ist

    "Automatic For The People" von R.E.M.

    Darüber war ich selbst erstaunt. Ich konnte es damals, als ich die CD erwarb, kaum glauben. :smiley_emoticons_lol:


    Auch bei den Alben von BLACK aka dem leider im Januar 2016 tödlich verunglückten Colin Vearncombe mochte ich eigentlich die Überzahl der Lieder durchweg.


    Und natürlich bei ABBA. :smiley_emoticons_biggrin: (Das wird hier auf wenig Anklang stoßen, fürchte ich, aber ich steh dazu. Selbst Bono von U2 hat spät begriffen, wie gut die Songs von ABBA komponiert sind.)


    "The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts." (Bertrand Russel)


  • Danke Penelope für das Thema! Endlich wieder etwas über Musik!


    Zur Zeit höre ich gerade diese besonders gern:


    - Inti Illimani

    - Rhiannon Giddens (Calling Me Home)

    - Will Kimbrough

    - Ali Farka Touré


    dann aber auch meine "Klassiker (winzige Auswahl):

    - Steve Goodman (City Of New Orleans, orig.Aufnahme))

    - Paul Simon (Diamonds On the Soles Of Her Shoes)

    - Joan Baez (Joe Hill z.B.)

    - Charles Aznavour (Mé qué)

    - Lucio Dalla (Piazza grande)

    Und natürlich bei ABBA. :smiley_emoticons_biggrin: (Das wird hier auf wenig Anklang stoßen, fürchte ich, aber ich steh dazu. Selbst Bono von U2 hat spät begriffen, wie gut die Songs von ABBA komponiert sind.)

    Da gebe ich dir Recht. "Waterloo" hätte ich genau so komponiert :thumbs_up_medium_light_skin_tone:

    Edited once, last by Paira: Fehler berichtigt ().

  • Also ich finde von den neueren Musikern die Musik von Justin Bieber, Tom Gregory, wincent weiß und Michael Schulze in Summe sehr gelungen

  • Leonhard Cohen. Und Leonhard Cohen. Und...Leonhard Cohen. :smiling_face_with_heart_eyes:

    Und Mike Oldfield komplett.


    Penelope, das ist aber ein schräger Faden, weil Musik immer Geschmackssache ist! Ich fürchte, wir sitzen dann alle kopfschüttelnd vor den Vorlieben anderer Menschen, ich dachte eben beim Lesen schon, achduscheiße. :smiling_face_with_sunglasses:

    Quote

    - Evanescence, genauer genommen ihr erstes Album

    Welches meinst du? Das erste offizielle Album "Fallen"? War unglaublich gut, aber ich bin im glücklichen Besitz der "Origin", die einfach nur zwanzigmal besser ist.

  • Sehr schöner Faden. Früher, wie heute, mein Musikgeschmack hat sich nicht verändert. Hollies, Beatles, Bee Gees, Ronan Keating, Snatam Kaur und mein Favorit: Leonard Cohen mit Suzanne, Bird on the Wire, Don't forget, Famous blue raincoat, You know who I am and Hallelujah.

  • Ich habe mal darüber nachgedacht, wie wenige Musiker (Bands mit eingeschlossen) es eigentlich gibt, die wirklich viele gute Songs bieten.

    Vielleicht liegts am 'Alter' der Band: Iron Maiden :red_heart:


    Eigentlich sogar logisch, denn je mehr Songs ne Band gemacht hat desto mehr potentiell gute Songs müsste es doch geben!? :smiley_emoticons_confused:


    Ich möchte ergänzen um:

    Stone Sour und Kataklysm :smiling_face_with_hearts:

  • Insomnium

    Agalloch

    Die alten Alben von In Flames

    ASP

    Coppelius

    FJØRT

    Uada



    Bestimmt 60-80% der Songs auf jedem Album top.


    Und dann gibt es natürlich noch einzelne Alben einzelner Bands, die besonders herausstechen, wie z.B.

    Saltatio Mortis - Das schwarze Einmaleins

    Saltatio Mortis - Aus der Asche

    Die Ärzte - auch

    Solstafir - Otta

    Wallace Vanborn - Liond, Liars, Guns and God

    GRUSOM - GRUSOM



    und viele mehr.

  • Mir geht es auch häufig so wie dir. Doch es gibt ein Album für mich, auf dem mir wirklich ausnahmslos jedes Lied gefällt und das ist

    "Automatic For The People" von R.E.M.

    Darüber war ich selbst erstaunt. Ich konnte es damals, als ich die CD erwarb, kaum glauben. :smiley_emoticons_lol:

    Danke, da muss ich mal reinhören. Denn bisher gefielen mir nur "Losing my religion", "The one I love", "Imitation of life" und "Shiny happy people" ^^


    Danke Penelope für das Thema! Endlich wieder etwas über Musik!

    Gerne doch :smiley_emoticons_smilina:

    Penelope, das ist aber ein schräger Faden, weil Musik immer Geschmackssache ist! Ich fürchte, wir sitzen dann alle kopfschüttelnd vor den Vorlieben anderer Menschen, ich dachte eben beim Lesen schon, achduscheiße. :smiling_face_with_sunglasses:

    Quote

    - Evanescence, genauer genommen ihr erstes Album

    Welches meinst du? Das erste offizielle Album "Fallen"? War unglaublich gut, aber ich bin im glücklichen Besitz der "Origin", die einfach nur zwanzigmal besser ist.

    Aber wieso denn schräg? Jeder Musikgeschmack hat doch seine Berechtigung, und solange man nicht die favorisierten Artisten der User abwertet, ist doch alles okay. Oder siehst du dann bestimmte User aufgrund ihres Musikgeschmacks in komplett anderem Licht? :grinning_face:

    Genau, ich meine "Fallen". Von "Origin" wusste ich bis dato noch nichts.

    Ich habe mal darüber nachgedacht, wie wenige Musiker (Bands mit eingeschlossen) es eigentlich gibt, die wirklich viele gute Songs bieten.

    Vielleicht liegts am 'Alter' der Band: Iron Maiden :red_heart:


    Eigentlich sogar logisch, denn je mehr Songs ne Band gemacht hat desto mehr potentiell gute Songs müsste es doch geben!? :smiley_emoticons_confused:

    Das finde ich ehrlich gesagt nicht.. Mir fallen mehrere Bands ein, die mehrere Alben rausgebracht haben. Bestimmte Bands, von denen ich vielleicht 5 Lieder wirklich liebe, aber mit dem Rest kaum was anfangen kann. (Rage Against The Machine, Nirvana, Death Cab for Cutie, Rolling Stones, Pearl Jam, Alice in Chains, etc.)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!