Welche Küchenmaschine könnt ihr empfehlen?

  • Hallo in die Runde!


    Seit über einem Jahr liebäugele ich mit einer Küchenmaschine, kann mich aber nicht entscheiden.


    Habt ihr eine, wenn ja, welche, was sind eure Erfahrungen und Empfehlungen?


    Merciiii!

  • Ich habe eine Kitchen Aid und nutze sie vielfältig. Besonders mag ich die Gemüsehobel, die man zwar extra kaufen muss, aber gerade Rotkohl lässt sich damit in nullkommanix hobeln.

  • Meine Empfehlung wäre: Bosch MUM


    Ich habe die MUM4 seit einigen Jahren und bin immer noch total zufrieden. Was mich ein bisschen ärgert ist, dass ich zu geizig war und nur die "Kleine" genommen habe. Etwas mehr Power könnte nicht schaden. Ich liebäugel bereits mit der Bosch Optimum ... eines Tages wird die hier stehen und die "Kleine" wird an die Kinder vererbt, wenn die wollen.


    Mein Cousin hat 'ne Kenwood für x-fach mehr Geld und die war schon dreimal in der Werkstatt zur Reparatur. Merke: Teuer ist nicht immer auch gut.

  • Ich habe eine Braun Multiquick 7 K3000. Ist so ein klassisches Teil mit halt Messern und Knethaken für alles mögliche, aber ohne Backen/Kochen (a la Thermomix) oder so.


    Meine Erfahrung: für 1 Person lohnt es sich eher nicht. Da habe ich ein Messer und Schneebesen und einen Börner V-Hobel und die Geschichte geht gut damit.

    Das sieht bei einer 3- bis 8-köpfigen Familie schon ganz anders aus, weil ja der Gurkensalat x-mal soviel ist, oder die Salatschüssel, oder das Brot, oder die Anzahl geriebene Kartoffelpuffer, und so weiter. Im englischen heißt so ein Teil "Food Processor", das ist an sich ein besserer Name dafür, weil der Aspekt der Lebensmittelverarbeitung und der Mengenverarbeitung besser rauskommt. So ein bisschen wie in einer größeren Küche wie für einen kleinen Kindergarten oder so. Wenn man sich allein größere Mengen macht, muss man halt alles immer 3-4x essen, bis es weg ist. Die ersten 2x können noch ganz lecker sein, aber mit Portion 3 und 4 kann es dann schon eintönig werden.


    Und falls du eine Küchenmaschine kaufst, habe auch den Platz, sie dauernd aufgestellt zu lassen. Das Hinräumen und Wegräumen ist sonst so lästig, dass sie dann doch verstaubt. Und die meisten sind dann doch recht groß. Das Abwaschen hingegen war recht easy, aber nur, wenn man es gleich macht.


    Letztlich entscheidend: man muss das Ding dann auch nutzen. Und keine fertigen Sachen mehr kaufen. Kein Apfelmus mehr, sondern halt Äpfel. Kein Brot, sondern Mehl (die ganz krassen Typen kaufen auch kein Mehl, sondern Körner und mahlen das in der eigenen Getreidemühle). Kein Smoothie, sondern Obst. Keine Salat-Bowl sondern Gemüse und so. Keine TK-Pizza, sondern Hefe, Mehl, Salz (=> Teig), Tomaten (rote Sauce), Belag (Gemüse, Wurst, Käse).


    Ich habe tolle Sachen damit gemacht: Kartoffelpuffer aus Kartoffeln und Zwiebeln gerieben, Apfelmus gemacht, Kuchenteig zusammengerührt, Salate aller Art, Smoothies. Und ich wusste, was in den Sachen drin war. Immer dann, wenn man da spezielle Vorstellungen hat wie vegan, vegetarisch, koscher, halal, glutenfrei oder so, dann ist es bestimmt sehr von Vorteil. Wenn man aber die Fertigsachen oder Konserven (z.B. fertige Tomatensauce oder fertige Pizzatomaten) normalerweise auch isst: naja, sinkt der Vorteil der Küchenmaschine dann schon deutlich.


    Sonst: es kommt für Vorbereitung (schälen, putzen, Sachen vor-klein-schneiden) und Nachbereitung (abwaschen) immer noch bisschen Zeit drauf.

  • Mein Handmixer ist vor einigen Wochen kaputt gegangen und auf der Suche nach einem neuen bin ich plötzlich bei Küchenmaschinen gelandet. Ich wollte aber keine 300 Euro ausgeben, außerdem sollte sie leicht sein, damit ich sie nach Benutzung wegräumen kann. Ich habe also vor 2 Wochen spontan eine für etwa 100 Euro gekauft und die ist für meine Zwecke völlig ausreichend. Das Tolle ist, dass sogar mein 7jähriges Kind die Maschine bedienen kann und bereits ganz alleine einen Kuchen vorbereitet hat. Für das Wochenende hat es sich bereits einen Zitronenkuchen rausgesucht.


    Ich stimme den anderen zu, dass es wirklich darauf ankommt, was du damit machen willst. Die wenige Male, wo ich Rotkohl oder Gurken schneide, dafür brauche ich keine teure Maschine und schon gar keine, die 365 Tage wertvolle Arbeitsfläche wegnimmt. Wenn man solche Sachen aber oft macht und man die Arbeitsfläche und das Geld hat, dann kann man für die Arbeitserleichterung ruhig mehr investieren.

  • Die beste Küchenmaschine ist die, die auf der Arbeitsplatte steht.

    Eine die im Schrank verstaut werden muss wird nur selten gebraucht.

    Für kleine Küchen sind die Dinger daher eher nichts.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Die beste Küchenmaschine ist die, die auf der Arbeitsplatte steht.

    Nein, die beste Küchenmaschine ist die, die auch benutzt wird. Nur weil sie da steht, wird sie nicht automatisch benutzt.

    Ich habe alle meine Küchenmaschinen im Schrank und die werden alle 1-2x die Woche benutzt. Meinen Standmixer benutze ich sogar fast jeden Tag und räume ihn danach wieder weg.

  • Ich habe eine KitchenAid und bin zufrieden. Ich überlege derzeit aber, ob ich einen ThermoMix oder Bosch Cookit anschaffe, und dann müsste die KitchenAid gehen, weil meine Küche zu klein für zwei große Maschinen ist.

  • Wir haben lange mit einem Thermomix geliebäugelt und uns dann „überwunden“, ihn trotz des hohen Preises zu kaufen. Nie mehr etwas anderes! Und wir brauchen keinerlei andere Utensilien oder Geräte mehr. Selbst Sahne schlagen und Kartoffeln schälen kann er.

  • Wir haben eine mum5 und einen thermomix. Ich finde, den TM als Küchenmaschine zu bezeichnen nicht so zutreffend, er ist irgendwie eher ein Kochgerät. Klar, er kann unglaublich viel, aber irgendwie ist das Gerät doch darauf ausgelegt, den vorgegebenen Rezepten zu folgen. Für mich ist das gerade super, man braucht nur eine Hand und kann das Baby halten. Aber zum „normalen“ vorbereiten würde ich immer eher die mum nehmen. Man hat irgendwie mehr Einfluss auf das, was man machen möchte. Sahne schlagen kann sie übrigens auch :smiling_face:

  • Wir haben eine Bosch MUM5, die ist im Set in der Anschaffung günstig, und weiteres Zubehör (bis zur Geteidemühle) gibt es auch alles, was man so braucht. Ist auch recht platzsparend. Auch hier: Lebkuchen und Brotteige kein Problem.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!