Der "Es kotzt mich alles an"-Faden

  • Das ist echt schlimm. Teilweise sitzen die Leute ohne funktionierenden Heizung da 😡😡😡😡

    Offtopic: Selbst, wenn Geld fließen würde, es gibt schlichtweg keine Heizungen und keine Installateure mehr auf dem Markt. In Ahrweiler arbeiten schon Installateure aus Norddeutschland auf Montage und die Wartezeiten bei Viessmann sind mittlerweile mindestens 3 Monate. Auch Kupferrohr ist knapp.


    Echt schlimm finde ich Timbas Vergleich zwischen Warten auf eine Bonuszahlung und den Flutopfern. Ich war im Sommer dort als freiwilliger Helfer und hatte danach erst mal einen Heulanfall, als ich meiner Frau vom Erlebten berichtete. Das ist eine ganz andere Dimension und der Vergleich verbittet sich.

  • Das ist echt schlimm. Teilweise sitzen die Leute ohne funktionierenden Heizung da 😡😡😡😡

    Offtopic: Selbst, wenn Geld fließen würde, es gibt schlichtweg keine Heizungen und keine Installateure mehr auf dem Markt. In Ahrweiler arbeiten schon Installateure aus Norddeutschland auf Montage und die Wartezeiten bei Viessmann sind mittlerweile mindestens 3 Monate. Auch Kupferrohr ist knapp.

    Das ist echt auch eine Katastrophe 👎👎👎

  • Dass ich jetzt immer noch müde bin, total nervös bin, wegen einer an sich harmlosen Verabredung. Und das ich weiß dass mein Wochenende mal wieder zu nix gereicht hat... Eigentlich bräuchte ich noch einen Tag.


    Und: ich habe eine Sch****Motte im Esszimmer gesehen. Ich hasse die blöden Viecher.

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Echt schlimm finde ich Timbas Vergleich zwischen Warten auf eine Bonuszahlung und den Flutopfern. Ich war im Sommer dort als freiwilliger Helfer und hatte danach erst mal einen Heulanfall, als ich meiner Frau vom Erlebten berichtete. Das ist eine ganz andere Dimension und der Vergleich verbittet sich.

    Timba hat doch nicht irgendwelches Elend verglichen, sondern gesagt, womit er auch völlig recht hat, dass beide Betroffenen-Gruppen, sowohl die Flutopfer als auch die durch Covid-Arbeitseinsatz in MItleidenschaft Gezogenen, trotz Versprechungen kein Geld erhalten haben.

    Ich habe es oft miterlebt, wie schnell "Großzügige und unbürokratische" Hilfe versprochen wurde, und absolut nix geschah.

    Das ist eine reine Lügenkultur.

    tachy-/bradykard

  • Mich kotzt an dass mich der Magen-Darm Virus meines Sohnes jetzt wohl auch erwischt hat. Man, so oft wie in den letzten paar Wochen waren wir 5 Jahre davor nicht krank.

    Alle reden von Corona, aber diese anderen Drecks-Viren machen mir gerade mehr zu schaffen. :smiley_emoticons_zensiertnew:

  • Dass ich mich grade täglich mit der Frage beschäftige, ob ich erst in Kind kriege um meinem noch fruchtbaren Jahre zu nutzen, obwohl ich in meinem jetzigen Job alles andere als glücklich bin oder ob ich zuerst intensiv an einem Jobwechsel arbeite um dann in 2-4 Jahren schwanger zu werden, wenn es vielleicht schon nicht mehr einfach so klappt.


    Wie soll man das entscheiden, wenn man eigentlich beides will?

    • New

    Dass ich mich grade täglich mit der Frage beschäftige, ob ich erst in Kind kriege um meinem noch fruchtbaren Jahre zu nutzen, obwohl ich in meinem jetzigen Job alles andere als glücklich bin oder ob ich zuerst intensiv an einem Jobwechsel arbeite um dann in 2-4 Jahren schwanger zu werden, wenn es vielleicht schon nicht mehr einfach so klappt.


    Wie soll man das entscheiden, wenn man eigentlich beides will?

    erst Kind, dann Jobwechsel würde ich sagen - kommt mir grad alternativlos vor :smiley_emoticons_confused:

  • Hier meinte mein Großer, der immer noch von Weihnachten leicht angeschlagen war, er müsste am Samstag mit seinen Kumpels mit dem Fahrrad in die nächste Stadt fahren. Kalt war es, die Jungs waren 30 km unterwegs (hin und zurück), das Kind war total durchgefroren als er zurückkam.

    Nun rotzt und hustet er wieder, dass es eine wahre Freude ist. Und warum das nicht großzügig im Wohn-/Esszimmer tun? Die Mutter hat nächste Woche eine OP und möchte sich nicht zwingend anstecken. Wen juckts? :face_with_steam_from_nose:

  • Dass ich mich grade täglich mit der Frage beschäftige, ob ich erst in Kind kriege um meinem noch fruchtbaren Jahre zu nutzen, obwohl ich in meinem jetzigen Job alles andere als glücklich bin oder ob ich zuerst intensiv an einem Jobwechsel arbeite um dann in 2-4 Jahren schwanger zu werden, wenn es vielleicht schon nicht mehr einfach so klappt.


    Wie soll man das entscheiden, wenn man eigentlich beides will?

    Wenn du einen tollen Job hättest, würde es dir vermutlich auch nicht leicht fallen, den für ein Kind auf Eis zu legen und am Ende möglicherweise anderswo zu landen. Daher würde ich wohl auch zum Kind tendieren. Ist 45 nur eine Zahl? Oder dein Alter?

    Wer kämpft, der kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.

  • Und warum das nicht großzügig im Wohn-/Esszimmer tun?

    Schick ihn in Quarantäne. :grinning_squinting_face:

    Wen du auch das schnoddern anfängst, war es das mit deiner OP.

    Ja eben, diese Diskussionen mit einem Teenie immer. Ich: Ab in dein Zimmer, und zwar zackig! Er: Ich wiiiiilllll da aber nicht hin! Mit Grabesleidensmine. Dazu der Mann: Lass ihn doch noch was dableiben.

    Nun gut, dann also ich in Quarantäne.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!