Extreme Flugangst

  • Ihr lieben,

    ich hänge im Moment im Urlaub und in ein paar Std steht der Rückflug an. Ich mache mich jetzt schon wieder so bekloppt, dass ich Magenschmerzen habe, ständig zum Klo muss und am ganzen Körper zittere. Ich habe jetzt schon Angst davor, mir könnte im Flieger was passieren oder das ich eine schlimme Panikattacke bekomme. Auf dem Hinflug erging es mir ähnlich, aber der Flug war gar nicht so schlimm und ich hatte auch das 1. mal keine Panikattacke. Mir wurde zwar ab und an etwas schwindelig und komisch im Bauch,aber sonst ging es eigentlich. Muss aber dazu sagen, dass ich vorher nur etwas über 1 std Schlaf hatte und total übermüdet war. Jetzt bin ich natürlich total ausgeruht. Ich würde mir so sehr wünschen einfach mal in ein Flugzeug zu steigen ohne solche Gedanken zu haben. Leider schaffe ich das aktuell aber nicht 😔

    Habt ihr vielleicht Tipps für mich??

  • Da man ja i.d.R nicht so oft fliegt, kann man sich ausnahmsweise auch mal verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel vom Arzt verschreiben lassen. Das würde ich dir zumindest für den nächsten Flug empfehlen.

    Für deine derzeitige Situation hilft nur Augen zu und durch. Versuche dich so gut es geht abzulenken. Das hilft mir noch mit am besten. Ich habe zwar keine Flugangst, aber ich habe immer Angst was im Urlauben in unbekannte Regionen auf mich zukommt, da ich schon 2x im Urlaub ein traumatisches Erlebnis hatte 😣

  • Ich habe mir tatsächlich vor 2 Jahren solche Medikamente verschreiben lassen, habe mich da aber schon nicht getraut sie zu nehmen und traue mich jetzt wieder nicht. Habe Angst das ich die nicht vertrage und ich im Flieger dadurch einen Herzinfarkt oder so bekomme.

    Ablenkung ist im Moment etwas schwierig, da das Wetter hier heute leider nicht so toll ist.


    Das mit deinen traumatischen Situationen tut mir sehr leid. So etwas hatte ich zum Glück noch nicht, aber ich bin auch erst das 3. mal mit dem Flugzeug in den Urlaub geflogen

  • Ich habe mir tatsächlich vor 2 Jahren solche Medikamente verschreiben lassen, habe mich da aber schon nicht getraut sie zu nehmen und traue mich jetzt wieder nicht. Habe Angst das ich die nicht vertrage und ich im Flieger dadurch einen Herzinfarkt oder so bekomme.

    Hast du die Medikamente dabei? Wenn ja, dann würde ich empfehlen diese jetzt zu nehmen. Falls du es nicht vertragen solltest (was ich für unwahrscheinlich halte), dann wirst du das innerhalb von 1-2 h merken. Danach sollte nichts mehr passieren. Aber letztendlich ist das allein deine Entscheidung.


    Quote

    Ablenkung ist im Moment etwas schwierig, da das Wetter hier heute leider nicht so toll ist.

    Es gibt ja viele Formen der Ablenkung: Man kann auch lesen, Karten spielen oder Spiele am Smartphone zocken, Yoga praktizieren (hilft auch gut Stress und Ängste abzubauen) oder was auch immer....

    • New

    Ernsthafte Frage, die nicht provokant gemeint ist: Wieso suchst du dir Urlaubsziele aus, die man nur mit dem Flugzeug erreichen kann? Bei Flugangst verdirbt man sich doch einen guten Teil der Urlaubsfreude dadurch.

  • Zunächst, fliegen ist das sicherste Verkehrsmittel, das nutzt dir jetzt nichts. Der Arzt rezeptiert bei starker Flugangst ein Benzodiazepin. Lorazepam - Tavor ist das Mittel der Wahl, da das Präparat eine sehr hohe Anxiolyse hat, d.h. stark angstlösend. Benzos können auf Grund der hohen Abhängigkeitspotentiale schon nach 2 Wochen regelmässiger, täglicher Einnahme zur Sucht führen, aber nicht bei zweimaliger Einnahme, betr. Hin - und Rückflug. Wenn du das Medikament im Handgepäck hast, kannst du dieses ca. 20 Minuten vor dem Boarding einnehmen. Du wirst ruhig, entspannt und frei von Angst sein. Eine halbe Tablette kann schon ausreichen, wenn keine Wirkung, nimmst du in der Maschine nochmals eine halbe Tablette. Guten Flug! ✈️✈️P.s. für mich ist fliegen Routine, aber ich habe Verständnis für Menschen mit Flugangst.

  • Ich habe mir 2 Tabletten eingepackt. Ich traue mich aber wirklich nicht dir zu nehmen. Keine Ahnung warum ich so bekloppt im Kopf bin. Auf dem Hinflug habe ich eine Reisetablette und Rescuetropfen genommen.


    Ich fliege übrigens meinem Mann zu liebe. Er ist vor mir immer geflogen und ist beruflich auch ab und an mit dem Flugzeug unterwegs. Anfangs unserer Beziehung hat er noch oft mit mir in Deutschland Urlaub gemacht. Da wir aber leider keine Wettergarantie haben und auch oft Pech hatten, musste ich mich halt überwinden in den Flieger zu steigen.

    Wenn ich nur schon daran denke, dass ich da nachher wieder rein muss, wird mir ganz schlecht und ich könnte einfach nur heulen 😔


    Überlege auch hin und her ob ich mir nicht doch mal einen Ruck zwecks Tablette geben soll. Ich hab keine Ahnung 🤷‍♀️

  • Zunächst, fliegen ist das sicherste Verkehrsmittel, das nutzt dir jetzt nichts. Der Arzt rezeptiert bei starker Flugangst ein Benzodiazepin. Lorazepam - Tavor ist das Mittel der Wahl, da das Präparat eine sehr hohe Anxiolyse hat, d.h. stark angstlösend. Benzos können auf Grund der hohen Abhängigkeitspotentiale schon nach 2 Wochen regelmässiger, täglicher Einnahme zur Sucht führen, aber nicht bei zweimaliger Einnahme, betr. Hin - und Rückflug. Wenn du das Medikament im Handgepäck hast, kannst du dieses ca. 20 Minuten vor dem Boarding einnehmen. Du wirst ruhig, entspannt und frei von Angst sein. Eine halbe Tablette kann schon ausreichen, wenn keine Wirkung, nimmst du in der Maschine nochmals eine halbe Tablette. Guten Flug! ✈️✈️P.s. für mich ist fliegen Routine, aber ich habe Verständnis für Menschen mit Flugangst.

    Ich habe gerade mal geschaut wie meine Tabletten heißen. Das ist Lorazepam dura 1mg.

    Kennst du dich damit aus und könntest mir sagen ob die gut verträglich sind??


    Mir gehts aktuell immer schlechter. Hänge nur aufm Klo und musste gerade schon eine imodium nehmen.

  • Ich würde eine Tablette nehmen, aber die Entscheidung liegt natürlich bei dir. Um welches Medikament handelt es sich, ein Benzodiazepin?

  • Zunächst, fliegen ist das sicherste Verkehrsmittel, das nutzt dir jetzt nichts. Der Arzt rezeptiert bei starker Flugangst ein Benzodiazepin. Lorazepam - Tavor ist das Mittel der Wahl, da das Präparat eine sehr hohe Anxiolyse hat, d.h. stark angstlösend. Benzos können auf Grund der hohen Abhängigkeitspotentiale schon nach 2 Wochen regelmässiger, täglicher Einnahme zur Sucht führen, aber nicht bei zweimaliger Einnahme, betr. Hin - und Rückflug. Wenn du das Medikament im Handgepäck hast, kannst du dieses ca. 20 Minuten vor dem Boarding einnehmen. Du wirst ruhig, entspannt und frei von Angst sein. Eine halbe Tablette kann schon ausreichen, wenn keine Wirkung, nimmst du in der Maschine nochmals eine halbe Tablette. Guten Flug! ✈️✈️P.s. für mich ist fliegen Routine, aber ich habe Verständnis für Menschen mit Flugangst.

    Ich habe gerade mal geschaut wie meine Tabletten heißen. Das ist Lorazepam dura 1mg.

    Kennst du dich damit aus und könntest mir sagen ob die gut verträglich sind??


    Mir gehts aktuell immer schlechter. Hänge nur aufm Klo und musste gerade schon eine imodium nehmen.

    Lorazepam habe ich auch schon mal genommen. Bei mir reichen schon 0,5 mg. Davon wird einem höchstens müde. Ansonsten wirkt es sehr gut angstlösend.

  • Ich habe gerade mal geschaut wie meine Tabletten heißen. Das ist Lorazepam dura 1mg.

    Kennst du dich damit aus und könntest mir sagen ob die gut verträglich sind??


    Mir gehts aktuell immer schlechter. Hänge nur aufm Klo und musste gerade schon eine imodium nehmen.

    Lorazepam habe ich auch schon mal genommen. Bei mir reichen schon 0,5 mg. Davon wird einem höchstens müde. Ansonsten wirkt es sehr gut angstlösend.

    Genau das habe ich mir gedacht. Lorazepam - Tavor ist ein Benzodiazepin, das Mittel der Wahl bei Flugangst, da sehr stark angstlösend. Ich habe diese Tabletten 2 Mal genommen, zu einem anderen Anlass. Das Präparat hat mir nicht geschadet, im Gegenteil.

    • New

    Also wenn dir praktisch nichts anderes übrig bleibt als regelmäßig zu fliegen, solltest du das Problem professionell angehen. Nachdem du ja nun Medikamentenangst hast, die deine Flugangst quasi überdeckt, ist dein Problem evtl komplexer. Sicher gibt es Ärzte die auf sowas spezialisiert sind. Flugangst und überhaupt Ängste sind ja nicht so selten.

  • Also wenn dir praktisch nichts anderes übrig bleibt als regelmäßig zu fliegen, solltest du das Problem professionell angehen. Nachdem du ja nun Medikamentenangst hast, die deine Flugangst quasi überdeckt, ist dein Problem evtl komplexer. Sicher gibt es Ärzte die auf sowas spezialisiert sind. Flugangst und überhaupt Ängste sind ja nicht so selten.

    Ja da hast du absolut recht. Habe schon oft überlegt mir professionelle Hilfe zu suchen und habe auch schon Adressen von meiner Hausärztin bekommen, aber irgendwie dränge ich das dann immer weg.

    Nur wenn ich dann in so einer Situation wie heute stecke wünschte ich mir, ich hätte mir vorher schon Hilfe gesucht.

    Ich verstehe gerade auch nicht,warum ich so eine Panik schiebe. Der Hinflug war bis jetzt der beste Flug den ich hatte. Hatte daher eigentlich die ganzen Tage gehofft, dass mich das heute beruhigen wird. Aber ich schiebe hier richtig schlimme Panikattacken. Habe Angst es könnten böse Menschen im Flieger sein, oder wir stürzen ab, oder es bricht ein Feuer aus oder wir haben starke Turbulenzen oder oder oder.

    Aufm Hinflug konnte ich mir noch super selber einreden, dass so viele Tausende von Menschen jeden Tag hin und her fliegen und eigentlich nie was passiert und das ja auch der Pilot sicher nach Hause möchte, aber diesmal fahre ich einen absoluten Film 😔

  • Also wenn dir praktisch nichts anderes übrig bleibt als regelmäßig zu fliegen, solltest du das Problem professionell angehen. Nachdem du ja nun Medikamentenangst hast, die deine Flugangst quasi überdeckt, ist dein Problem evtl komplexer. Sicher gibt es Ärzte die auf sowas spezialisiert sind. Flugangst und überhaupt Ängste sind ja nicht so selten.

    Ja da hast du absolut recht. Habe schon oft überlegt mir professionelle Hilfe zu suchen und habe auch schon Adressen von meiner Hausärztin bekommen, aber irgendwie dränge ich das dann immer weg.

    Nur wenn ich dann in so einer Situation wie heute stecke wünschte ich mir, ich hätte mir vorher schon Hilfe gesucht.

    Ich verstehe gerade auch nicht,warum ich so eine Panik schiebe. Der Hinflug war bis jetzt der beste Flug den ich hatte. Hatte daher eigentlich die ganzen Tage gehofft, dass mich das heute beruhigen wird. Aber ich schiebe hier richtig schlimme Panikattacken. Habe Angst es könnten böse Menschen im Flieger sein, oder wir stürzen ab, oder es bricht ein Feuer aus oder wir haben starke Turbulenzen oder oder oder.

    Aufm Hinflug konnte ich mir noch super selber einreden, dass so viele Tausende von Menschen jeden Tag hin und her fliegen und eigentlich nie was passiert und das ja auch der Pilot sicher nach Hause möchte, aber diesmal fahre ich einen absoluten Film 😔

    Böse Menschen gibt es überall und das Risiko, daß du in einen Autounfall verwickelt wirst, ist höher, als ein Absturz. Turbulenzen sind normal, je nach Wetterlage. Hast du kein spannendes Buch, daß du in der Kabine lesen kannst? Viele Maschinen haben Bordkino und du kannst dir am Platz spannende Filme oder Musik aussuchen, lenkt ab. Man kann bei der Lufthansa ein Training gegen Flugangst absolvieren, das kann helfen. Die Preise habe ich nicht im Kopf. Trinke während des Fluges viel Wasser. Das klappt schon!

  • Du bist lieb,danke für deine tollen Worte…ich habe ein Tablet bei mit Filmen drauf. Und handy mit Musik und spielen habe ich auch. Wasser hole ich mir noch am Flughafen. Hoffe ich schaffe das gleich irgendwie. Mein Magen ist heute eine absolute Katastrophe 😭

  • Du bist lieb,danke für deine tollen Worte…ich habe ein Tablet bei mit Filmen drauf. Und handy mit Musik und spielen habe ich auch. Wasser hole ich mir noch am Flughafen. Hoffe ich schaffe das gleich irgendwie. Mein Magen ist heute eine absolute Katastrophe 😭

    Nach der Landung meldest du dich noch einmal, okay?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!