Offenes mrth

  • Hallo. Ich soll ein MRT von der Schulter bekommen .

    Da ich starke Platzangst habe, habe ich bei der KK nachgefragt wegen der Kostenübernahme für ein offenes MRT.

    Die meinen hier in der Nähe gibt es keins.


    Habe in einer Privatpraxis angerufen sie meinen das sie sehr wohl das machen. Hätten heute schon so eine Anfrage gehabt.


    Gehe morgen nochmal persönlich bei der kk vorbei.

    Kann es vll sein das die KK bei manchen offenen MRT Praxen einen Vertrag haben?

  • Kann es vll sein das die KK bei manchen offenen MRT Praxen einen Vertrag haben?

    Das habe ich noch nicht gehört - heißt aber nicht, dass es das nicht gibt.


    Junior hatte im Winter ein MRT, da war die Kasse beim Termin machen kein Thema.

    Mir war einfach nur wichtig - das er als Kind nicht in die Röhre muss.

    Also - im Allgemeinen zahlt die Kasse das wohl ohne Probleme. Man muss einfach nur schauen - wo es so ein Gerät gibt und ggf. eine längere Anfahrt auf sich nehmen.


    Wie die Übernahme der Kosten ist - wenn man in eine Privatpraxis geht??

    Wenn das nächste Gerät dieser Art zu weit ist? Könnte mir vorstellen - dass das nur passiert > wenn die Platzangst als ärztliche Diagnose nachgewiesen werden kann. Also eine normale Röhre definitiv nicht geht. Solange es nur die eigene subjektive Problematik ist, die die Untersuchung verhindert - wird es vermutlich nicht so einfach sein.

  • :thinking_face:

    Eine reine Privatpraxis hat keine Verträge mit den KK. Wäre mir neu.

    Ich würde auf jeden Fall raten wollen, in der Praxis nachzufragen.


    Evtl. übernimmt die KK die normalen Kosten, die üblicherweise anfallen.

    Sind die höher, wirst Du u. U. die Restkosten aus eigener Tasche bezahlen müssen.


    Es ist aber auch möglich, sich leicht sedieren zu lassen.

  • Wenn du das offene MRT in einer reinen Privatpraxis durchführen lässt, wird die gesetzliche Krankenkasse die Kosten wahrscheinlich nicht übernehmen. Ist kein Uniklinikum in der Nähe? Dort befindet sich fast immer ein offenes MRT und die Kliniken machen das nicht nur stationär, sondern auch ambulant. Du kannst nachfragen. Wenn du unter Klaustrophobie in der engen Röhre leidest, sagst du das dem Arzt und du bekommst ein Beruhigungsmittel. Man gibt überwiegend ein Benzodiazepin, dadurch wirst du müde und entspannst dich. Nach Beendigung der Untersuchung darfst du allerdings nicht selber Auto fahren, da du noch etwas müde bist. Abholen lassen oder mit der Taxe nach Hause. Mit einer Sedierung schaffst du das!

  • Danke.

    Die Praxis in der Nähe würde es machen, wenn ich ein Attest habe.


    Muss aber vorher bei der KK fragen.


    Mit sedierung das machen die nur, wenn eine Begleitperson dabei ist.


    Mir wurde gesagt, das sie nicht sedieren wenn man mit demTaxi nach Hause fährt

  • war bei der Krankenkasse.

    Die haben nur bestimmte Praxen unter Vertrag.


    Die nächste Praxis ist für den Hin und Rückweg 4 Stunden entfernt.


    Der meinte es würde bestimmt einen Grund geben warum die hier in der Nähe nicht dabei sind.


    Ausserdem seien offene Geräte nicht so genau

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!