Darmspiegelung Erfahrung ??

  • Hallo,


    Ich habe morgen früh meine 1. Darmspiegelung.

    Nachdem eine Magenspiegelung mit Biopsie, stuhltests (bis auf pilzinfektion) und verschiedene Lebensmittel - Tests (Atemgas) unauffällig waren, muss ich nun aufgrund der Beschwerden diese Untersuchung durchführen lassen.


    Ich bin erst 22 Jahre alt, habe keine familiäre Vorbelastungen für Darmkrebs und bisher glücklicherweise auch kein Blut im Stuhl gehabt (2 mal aber aufgrund einer Hämorride) Eisenmangel usw habe ich auch nicht und alle anderen Blutwerte beim Gastroenterologen waren ohne Befund. Dennoch habe ich große Angst vor einem auffälligen Ergebnis morgen, da ich oft Verstopfungen habe, manchmal Durchfall Unna Blähungen und manchmal auch etwas Schleimabsonderungen … es ist mir auch sehr unangenehm aber über mehrere Jahre solche Probleme müssen ja eine Ursache haben.

    Ich habe den Termin schon 2 mal verschoben und nun bin ich vor morgen so aufgeregt, dass ich bereits Durchfall habe ohne das Abführmittel genommen zu haben …


    Hat denn jemand Erfahrungen ? Ich werde die Untersuchung mit Sedierung machen da ich ein großer Angst Patient bin …


    Ich habe halt große Angst vor Blutungen, Darmwanddurchstoßungen usw … beim Vorgespräch mit dem Arzt konnte ich das war ansprechen aber das nimmt ja nicht immer alle Ängste .


    Wie geht es einem denn danach ? Ich hab halt Angst, dass ich dann tagelang Darmschmerzen oder so habe, denn da steigere ich mich gleich wieder rein und denke das schlimmste.



    Danke schon mal im Vorraus 😕

  • Ich hatte mal eine Darmspiegelung da haben sie aufgehört weil man um eine Schlinge nicht rumkam. Bevor dir Ärzte was kaputt machen brechen sie ab. Fand es schade weil ich umsonst abgeführt hatte. Das Abführen fand ich stressig. Beim 2. Versuch hat es sich gelohnt, da kam der Arzt rum. Während der Spiegelung bekommst du null mit und hinterher gings mir einfach nur gut.

    Viel Glück!

  • Ich hatte mal eine Darmspiegelung da haben sie aufgehört weil man um eine Schlinge nicht rumkam. Bevor dir Ärzte was kaputt machen brechen sie ab. Fand es schade weil ich umsonst abgeführt hatte. Das Abführen fand ich stressig. Beim 2. Versuch hat es sich gelohnt, da kam der Arzt rum. Während der Spiegelung bekommst du null mit und hinterher gings mir einfach nur gut.

    Viel Glück!

    Oh das hört sich ja auch nicht gut an, da war die Vorbereitung wirklich für umsonst :thinking_face:

    Ich habe schon richtig Angst, nachher abzuführen .. ich bin halt allgemein sehr empfindlich und bekomme schnell Panik …

  • Ich hatte auch tierisch Angst, weil neu und so.

    Meine Chefin, die es schon ein paar Mal hinter sich gebracht hat, hat den Tag davor immer wieder versucht per WhatsApp mich zu beruhigen 😉

    Das Abführen fand ich im Nachhinein lästiger, als die Spiegelung.

    Ich hatte auch eine Sedierung, bin mittendrin wach geworden, habe kurz auf den Monitor geschaut und um etwas mehr Sedierung gebeten. Schwups war ich wieder weg.


    Nach der Spiegelung hatte ich auch auch keine Schmerzen oder so.


    Versuch dich nicht zu verrückt zu machen. Ein bisschen aufgeregt darf man aber vor neuen Dingen sein 😉

    Wahrscheinlich wirst du danach auch denken: Ach Gott, alles hab so wild gewesen.

  • Vor einer Koloskopie lohnt sich die Angst nicht. Das Abführen ist etwas unangenehm, das ist alles. Der Darm muß ganz sauber sein, je besser die Befundung. In der Regel macht man das mit einer i.v. Kurznarkose unter Propofol. Während der Kurznarkose werden deine Vitalfunktionen wie Blutdruck, Sauerstoffsättigung etc. überwacht. Du wachst auf und alles ist vorbei. Wichtig wäre, viele Patienten sind nach der Sedierung oder Kurznarkose noch etwas müde, d.h. nicht selber Auto fahren, abholen lassen oder mit der Taxe nach Hause. Versuche dich zu entspannen, Angst und Aufregung sind umsonst. Ich wünsche dir alles Gute!

  • Ja das stimmt, etwas Neues und ungewohntes ist bei mir vor allem immer mit Ängsten verbunden …

    Ich hoffe wirklich, dass auch bei mir alles gut geht.


    Hattest du denn Kreislaufprobleme während des abführens ? Ich habe da immer Angst und da ich jetzt auch noch ungünstig meine Periode bekommen habe, ist es noch blöder 🙈

  • Hattest du denn Kreislaufprobleme während des abführens ? Ich habe da immer Angst und da ich jetzt auch noch ungünstig meine Periode bekommen habe, ist es noch blöder 🙈

    Nein, gar nicht.

    Ich habe währenddessen aber auch viel getrunken und gegen den Hunger Eukalyptusbonbons gelutscht.

  • Hattest du denn Kreislaufprobleme während des abführens ? Ich habe da immer Angst und da ich jetzt auch noch ungünstig meine Periode bekommen habe, ist es noch blöder 🙈

    Nein, gar nicht.

    Ich habe währenddessen aber auch viel getrunken und gegen den Hunger Eukalyptusbonbons gelutscht.


    Danke für den Tipp, das werde ich auch versuchen, denn so langsam kommt der Hunger ;/

  • Wie lange haben denn ungefähr die Untersuchungen bei euch gedauert ?

    Die Untersuchung an sich dauerte vielleicht 5 Minuten? Ganz genau weiß ich es nicht, ich hab ja geschlafen 😉

    Ich hab auch nicht gefragt, weil es mich nicht interessiert hat.


    Denk übrigens daran, dass du danach nicht Auto oder Öffis fahren darfst. Entweder abholen lassen oder Taxi.

  • Okay Dankeschön. Na ich hoffe mal es wird alles gut gehen 🙈 so schlimme Angst hatte ich nicht mal vor meiner Operation vor 3 Jahren … eigentlich dumm 😬


    Ja mein Freund wird mich abholen, musste das auch vorher in der Praxis so angeben, sonst gibt es nämlich keine sedierung.


    Wart ihr auch in einer Praxis oder Krankenhaus ?

  • Darmspiegelung in einer Spezialpraxis.

    Magenspiegelung wurde im KH durchgeführt. Danach gings mir übrigens schlechter als nach der Darmspiegelung aufgrund der Reizung im Rachen und Speiseröhre. Schlucken war stundenlang unangenehm.

  • Okay Dankeschön. Na ich hoffe mal es wird alles gut gehen 🙈 so schlimme Angst hatte ich nicht mal vor meiner Operation vor 3 Jahren … eigentlich dumm 😬


    Ja mein Freund wird mich abholen, musste das auch vorher in der Praxis so angeben, sonst gibt es nämlich keine sedierung.


    Wart ihr auch in einer Praxis oder Krankenhaus ?

    Bei mir wurde noch nie eine Koloskopie, noch eine Gastroskopie durchgeführt, aber beruflich ist mir das nichts Neues. Eine Koloskopie ist ohne weiteres ohne Kurznarkose möglich, bei einer Gastroskopie kann man den Rachen lokal mit einem Gel oder Spray betäuben. Trotzdem haben viele Patienten Angst und würgen, daher ist eine Kurznarkose mit Propofol besser für Patient und Arzt.

  • Meinst du mit Spezialpraxis - bei einem Gastroenterologen ? Weil dort gehe ich ja morgen früh auch hin.


    Ja meine Magenspiegelung hatte ich auch im Krankenhaus, ich hatte danach nur 2 Tage lang schmerzen aufgrund der Biopsie Entnahme :thinking_face:

  • Meinst du mit Spezialpraxis - bei einem Gastroenterologen ? Weil dort gehe ich ja morgen früh auch hin.

    Nein. Eine Praxis die nur solche Untersuchungen durchführen und wo auch Anästhesisten etc. dabei sind.

    Das hat man beim Gastro nicht immer.

  • Meinst du mit Spezialpraxis - bei einem Gastroenterologen ? Weil dort gehe ich ja morgen früh auch hin.


    Ja meine Magenspiegelung hatte ich auch im Krankenhaus, ich hatte danach nur 2 Tage lang schmerzen aufgrund der Biopsie Entnahme :thinking_face:

    Du hattest sicher etwas Schmerzen im Rachen, auf Grund des Gastroskops. Bei einer Biopsie wird eine Gewebeprobe entnommen. Danach hat man im Normfall keine Schmerzen. Ein Gastroenterologe führt Koloskopien durch.

  • Meinst du mit Spezialpraxis - bei einem Gastroenterologen ? Weil dort gehe ich ja morgen früh auch hin.

    Nein. Eine Praxis die nur solche Untersuchungen durchführen und wo auch Anästhesisten etc. dabei sind.

    Das hat man beim Gastro nicht immer.

    Ohh das wusste ich garnicht .. bzw. weiß ich auch nicht ob da Anästhesisten dabei sind … da wird mir ja gleich unwohler dabei :frowning_face:

  • Oh, das wollte ich dadurch keineswegs auslösen.


    Du schaffst das! Wirklich. Einen Zahnarztbesuch finde ich persönlich tausend mal schlimmer 😉

  • Nein. Eine Praxis die nur solche Untersuchungen durchführen und wo auch Anästhesisten etc. dabei sind.

    Das hat man beim Gastro nicht immer.

    Ohh das wusste ich garnicht .. bzw. weiß ich auch nicht ob da Anästhesisten dabei sind … da wird mir ja gleich unwohler dabei :frowning_face:

    Du brauchst keine Angst zu haben. Es ist nicht sicher, daß du Propofol bekommst. Eine Koloskopie geht auch mit einem Beruhigungsmittel, wie Dormicum. Dann ist das wie ein Dämmerschlaf. Ich habe allerdings noch nie erlebt, daß ein Patient kein Vorgespräch hatte, wo der Arzt alles erklärt und seine Fragen stellen kann.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!