Extreme Impfangst - Hoher psychischer Druck

  • Geimpft Angst vor Ungeimpften haben... Mit welcher Begründung? Da kommen nicht mal Wischiwaschi Antworten, sondern gar keine.

    Usern wie Hermann wurde hier vorgerechnet wie panisch, doof und krank und behandlungsbedürftig seine Sorgen bzgl. der Impfung seien.

    Aber selbst macht man sich noch immer ins Hemd, weil...? Mit welchen kleckerkleinen Wahrscheinlchkeiten wird denn da selbst hantiert?

    Also wirklich, damit verhältst du dich genau so daneben wie du es den Usern vorwirfst, die sich zu Hermann geäußert haben


    Die Sorge sich bei ungeimpften anzustecken (bei Delta hat Biontech auch nur noch einen 60-80 prozentigen Schutz) werden von dir regelrecht verlacht und als unnötige Panik abgetan.


    Zusätzlich haben die meisten User haben bei Hermann z.B. nur an den rationalen Menschenverstand appelliert und rein auf Zahlenbasis und Wahrscheinlichkeiten argumentiert, so gut wie keiner hat sich über Hermanns Ängste lustig gemacht, die meisten haben seine Ängste sehr ernst genommen.


    Du dagegen äußerst dich über Vorsicht und Ängste anderer User richtiggehend abfällig. Finde ich nicht in Ordnung. Da verhältst du dich wirklich kein Stück besser, als das was du anderen Usern vorwirfst.

  • Lass uns einfach ignorieren, wie ich es unter deinen alten Nicks vorschlug. Gar kein Bock deine Fehlunterstellungen zu korrigieren.

  • wie ich es unter deinen alten Nicks vorschlug


    Was soll das denn bedeuten?


    Gar kein Bock deine Fehlunterstellungen zu korrigieren.


    Natürlich auch eine Möglichkeit einer Diskussion aus dem weg zu gehen.

    Wo genau habe ich dir was fehlunterstellst?


    Quote

    Aber selbst macht man sich noch immer ins Hemd

    Das ist doch abfällig oder siehst du das anders?

  • Jaja, du weißt gar nicht was gemeint ist, wie immer :rolling_on_the_floor_laughing: Ich gehe nichts aus dem Weg, ich will mich nur nicht wiederholen und lasse mir durch diese Provokation auch keine Wiederholung rauspressen, der Tag ist zu kurz jeden Mist klarzustellen, der hier schon steht. Wenn jemand nicht mit dir interagieren will, musst du damit leben. Viel Spass hier noch.

  • Allerdings sind alle meine engen Freunde und die Familie geimpft, übrigens alle ohne nennenswerte Nebenwirkungen. :smiling_face:

    Außer deine eine gute Freundin, nech, die sich nicht impfen lassen möchte 🤔

  • Ansonsten gilt - auch das Inkaufnehmen unangenehmer, aber harmloser Impf-Wirkungen ist ein Teil der Pandeme-Krise.

    Aber es darf doch bitte jeder für sich selber entscheiden, ob er bereit ist das in Kauf zu nehmen.


    Wenn nicht, soll die Politik halt die Eier haben und ne allgemeine Impfpflicht einführen, für die wo es möglich ist.

  • Wieso hältst du das für absolut unrealistisch? Das sind ja die vom PEI bestätigten Zahlen. Ich schätze, dass es noch viel mehr sein müssten, einfach weil man nie 100%ig sagen kann, dass Menschen an der Impfung gestorben sind oder an irgendwas anderem, weil die Leichen eben nicht obduziert werden.

    ja, das halte ich für sehr unrealistisch - denn bei dieser veröffentlich handelt es sich um eine meldeliste in denen alle verdachtsfälle aufgeführt sind, und so wie ich das beurteilen kann, kann jeder in diesem portal eine meldung machen, da auch solche sachen wie: "Ermüdung, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Lokale Reaktion, Reaktion an der Impfstelle, Ausschlag" zahlreich gemeldet wurden.


    also werden da auch etliche fälle dabei sein, bei denen ein schwer vorerkrankter mensch einfach so gestorben ist (und die impfung da nichts zu beigetragen hat, nur zeitgleich stattgefunden hat). man kann aus diesem papier auch nicht entnehmen, wann die leute nach der impfung verstorben sind (einen tag später, eine woche oder zwei, drei...), ob eine schwere vorerkrankung vorlag oder nicht - ich weiß von leuten aus der pflege, dass - veranlasst durch den jeweiligen betreuer - schwerstkranke, nicht mehr ansprechbare personen geimpft wurden.

    auch solche fälle sind dort nicht separat aufgeführt: alte, schwer vorerkrankte menschen, die z.b. in einem heim lebten oder in einer großfamilie (sich also nur sehr schwer schützen und separieren konnten), denen der arzt von einer impfung abgeraten hat - die aber dennoch für sich beschlossen haben: "eine infektion würde mich in jedem fall umbringen, bei einer impfung habe ich wenigstens eine 50/50-chance".


    im übrigen denke ich, dass - da so ein wirbel um die so furchtbar gefährliche impfung gemacht wurde und wird - nicht sonderlich viele fälle nicht gemeldet wurden.

    Edited once, last by going ().

  • DIe Möglichkeiten sind:

    1) Ungeimpft bleiben und den psychischen Stress weiterhin auf mich nehmen und möglicherweise soziale Ausgrenzung zu erleben

    2) Impfen und mögliche Risiken & Nebenwirkungen in Kauf nehmen sowie weitere Booster-Shots die notwendig werden.


    Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

    Es gibt im Netz Berichte, dass über 500 Menschen in Deutschland an der Impfung gestorben sind. Doch das ist so nicht richtig. Die allermeisten sind trotz der Impfung gestorben. Vielleicht starben nur 50 oder 20 an der Impfung. Diese Zahl kannst den Millionen gegenüberstellen, die starben, weil sie nicht geimpft waren. Das ist eigentlich eine nüchterne Überlegung.

    Zum Vergleich: Ein minimales Risiko besteht, bei einem Autounfall durch den angelegten Sicherheitsgurt zu sterben. Aber ich wette, dass du dich trotzdem anschnallst.

  • Man muss das auch mal in Relation setzen. Vermutlich gibt es viel mehr Fälle schwerer Nebenwirkungen bei so gut wie allen sonstigen Medikamenten, die man so nimmt. Aspirin und Schmerzmittel sind wahre Killer. Anaphylaktische Schocks kann man von absolut allem bekommen, usw usf. Hier besteht lediglich eine medial erzeugte Überfokussierung auf ein bestimmtes einzelnes Thema. Wir machen alle dauernd im Leben Dinge die viel viel gefährlicher sind als eine Biontech Impfung.

  • Ich arbeite seit Jahren eng mit meinen Kollegen zusammen. Die Frage, ob jemand geimpft ist oder sich impfen lässt, ist für mich keine solche Indisktretion, dass ich mich hier nun schämen müsste, wenn ich danach frage. Und es gibt mir auch eine gewisse Sicherheit, wenn ich weiß, wer von den Personen, mit denen ich mich treffe oder zusammenarbeite, geimpft ist. Ich frage auch unsere Freunde und Bekannten und auch ich werde gefragt und sehe da für mich auf keiner Seite ein Problem.

    Bei Urlaubsreisen in ferne Länder wird man sich doch auch impfen lassen und mit Sicherheit gibt oder gab es da doch auch Nachfragen, ohne dass diese Person es nun als einen gravierenden Eingriff in ihre Privatsphäre aufgefasst hätte - davon gehe ich jetzt einfach mal aus, weil diese Impfungen einfach selbstverständlich sind.

    Warum die Frage nach einer Coronaimpfung nun ein absolutes No-Go sein soll, verstehe ich nicht.

    Wenn ich mich nicht impfen lassen will und dazu stehe, kann ich doch auch klar und deutlich sagen, warum das so ist. Aber natürlich ist die Akzeptanz der geimpften Bevölkerung für diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen, meistens nicht besonders hoch.

    Und wenn die Argumente gegen das Impfen dann nicht überzeugen, ist es für viele eben einfach nicht nachvollziehbar, warum sich jemand nicht impfen lässt.

  • Dass immer noch der Vergleich Medikament (wenn man krank ist) vs. Impfung (wenn man gesund ist) hervor gebracht wird 😴

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!