Extreme Impfangst - Hoher psychischer Druck

  • Hm, so war meine Kindheit wirklich nicht. Das war tatsächlich noch die "ich spiele auf der Straße und fahre mit dem Fahrrad - und Ärger gibt's nur, wenn ich zu den Mahlzeiten nicht zuhause bin" - Kindheit.

    Wir könnten die selbe Mutter gehabt haben 😂

    You can‘t wait until life isn‘t hard anymore, before you decide to be happy. ~ Nightbirde ~

  • So.


    Nun 10 Tage nach der Impfung. Alle blutergebnisse zusammengeschrieben:


    Vor der 1. Impfung:

    Thrombozyten: iO

    D-Dimere: 900 Mikrogramm/L


    Nach der 1. Impfung:

    Thrombozyten: iO

    D-Dimere: 650 Mikrogramm/L


    Vor der 2. Impfung:

    Thrombozyten: iO

    D-Dimere: 550 Mikrogramm/L


    Nach der 2. Impfung: iO

    D-Dimere: 1450 Mikrogramm/L


    Jetzt bin ich total in Panik. Was soll ich machen? Meine Gerinnung scheint also nach der 2. Impfung komplett verrückt zu spielen. Kann mir jemand einen Tipp geben? Sollte ich ins KH?

  • Was sagt denn dein Hausarzt dazu? Bei Verdacht auf eine Thrombose oder Lungenembolie hätte dich jeder Arzt stationär eingewiesen. Heute ist Mittwoch Nachmittag, keine Sprechstunde. Du hättest während den Sprechzeiten anrufen können oder hat man dir den Wert ausserhalb der Sprechzeiten mitgeteilt? Im Normfall ruft ein Arzt den Patienten bei pathologischen Befunden an und bestellt diesen in die Praxis.

  • Tja, jetzt hast du wieder die selbst erzeugte Panik. Wenn dein Hausarzt was kritisches gesehen hätte, hätte er es dir gesagt und dich weiter überwiesen. Hier dreht sich nach meinem Empfinden mal wieder alles im Kreis.

  • Tja, jetzt hast du wieder die selbst erzeugte Panik. Wenn dein Hausarzt was kritisches gesehen hätte, hätte er es dir gesagt und dich weiter überwiesen. Hier dreht sich nach meinem Empfinden mal wieder alles im Kreis.

    Nun, der D-Dimer-Wert ist zwar m. W. recht unspezifisch und muss nicht gleich auf ein thrombotisches Geschehen hinweisen, wenn er auffällig ist, aber Google liefert mir als Normbereich 20-400 Mikrogramm/l (bzw. nach Wikipedia unter 500 für den Ausschluss einer Lungenembolie). Insofern sollte er sich tatsächlich schnell um eine Abklärung bemühen (und im Gegensatz zu einem beschleunigten Herzschlag kann man sich wohl auch einen erhöhten D-Dimer-Wert nicht so leicht herbeiängstigen - ich wüsste jedenfalls nicht wie), zumal ja die klinischen Symptome z.B. einer Lungenembolie nicht immer so klar und eindeutig sein müssen, dass man so etwas gleich ausschließen kann.


    Zum Einen wollen wir Hermann gönnen, dass er sich nicht noch länger wegen des aktellen Befundes ängstigt (und bei dem Wert scheint mir das jetzt nicht völlig an den Haaren herbeigezogen), und zum Anderen ist eine Embolie ist auch so gefährlich, dass man zu deren Ausschluss auch mal das Risiko eingehen kann, den Gedanken auszusprechen, dass eine Coronaimpfung vielleicht doch in ganz, ganz, ganz, ganz seltenen Einzelfällen mal zu einer ernsten Komplikation führen könnte (ich entschuldige mich vorab bei allen User:innen, bei denen der Gedanke, dass dadurch jemand von der Impfung abgehalten werden könnte, Panikattacken auslöst).

  • Ich hab mal, aus Unkenntnis, D-Dimere nachgeguckt und ne Seite gefunden, wo dieser Wert erwähnt wird.


    Ich zitiere die deutsche DeepL-Übersetzung:


    Quote

    Insgesamt wurden 759 extrem erhöhte D-Dimer-Werte ermittelt. Nach Ausschluss von 120 Doppelfällen, 53 Patienten, die sich einer kardiopulmonalen Reanimation unterzogen, und 5 Fällen ohne diagnostische Informationen wurden 581 Fälle analysiert. Deren D-Dimere lagen zwischen 5030 und 239.000 μg/l, mit einem Mittelwert von 17.598 μg/l (SD 22.972 μg/l).


    1450 Mikrogramm/L nennst du komplett verrückt???


    Calm down, man!

    Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.

    Sämtliche Anfeindungen in einem Forum schaden dem Karma. (von mir)

  • Nun ja, ich habe den von mir ergoogelten Normbereich genannt - bin ja auch nur Laie. Mag sein, dass es auch verschiedene Bestimmungsmethoden gibt, die zu anderen Grenzwerten führen. Im Übrigen beachte, von was für extremen Fällen in der Quelle die Rede ist. Man kann nicht sagen, alles im grünen Bereich, weil er im Augenblick gerade nicht reanimiert werden muss.

  • Eine Seite? Aha. Und welche ist das?

  • Never ignore extremely elevated D-dimer levels: they are specific for serious illness - PubMed
    Although D-dimer testing has a reputation for being very non-specific, an extremely elevated D-dimer is uniquely associated with severe disease, mainly…
    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov


    Titel des Artikels: Never ignore extremely elevated D-dimer levels: they are specific for serious illness

    Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.

    Sämtliche Anfeindungen in einem Forum schaden dem Karma. (von mir)

  • Habe die Blutabnahme diesmal direkt bei einem Labor als selbstzahler gemacht. Das Labor hat mich dann angerufen. Daher ist der Hausarzt nicht involviert.

    Das ist eine andere Situation, dann konntest du deinen Arzt nicht fragen. Du weißt sicher, daß der Wert nicht nur bei einem Verdacht auf Lungenembolie oder eine Thrombose erhöht ist, sondern auch bei Entzündungen. Hast du vielleicht den letzten CRP Wert vorliegen? Das ist das C reaktive Protein, der wichtigste Entzündungsparameter. Du rufst jetzt bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 an und schilderst die Situation. Dort wird man dir weiterhelfen. Eventuell bestellt man dich in die Praxis und führt einen Troponin Test durch. Ob Notfallambulanz entscheidet der diensthabende Arzt. Im Normfall ist eine Lungenembolie bei einem D Dimere von unter 500 ng/ml auszuschließen. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß du eine Lungenembolie oder eine Thrombose hast, dazu ist eine weitere Diagnostik notwendig. Ich drücke dir die Daumen, wird alles gut werden!

  • Wie lauten die Referenzwerte für den Laborwert D-Dimere?

    Der Referenzwert beim Erwachsenen für die D-Dimere ist < 0,5 mg/l. Als leicht erhöht gelten Werte zwischen 0,5 und 3,0 mg/l. Stark erhöht sind die D-Dimere im Blut bei Werten > 4,0 mg/l.


    aus: https://www.gesundmed.de/laborwerte/d-dimere/


    Hier ist von mg/l die Rede. Bitte in μg/l umrechnen.

    Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.

    Sämtliche Anfeindungen in einem Forum schaden dem Karma. (von mir)

  • Habe die Blutabnahme diesmal direkt bei einem Labor als selbstzahler gemacht. Das Labor hat mich dann angerufen. Daher ist der Hausarzt nicht involviert.

    Das ist eine andere Situation, dann konntest du deinen Arzt nicht fragen. Du weißt sicher, daß der Wert nicht nur bei einem Verdacht auf Lungenembolie oder eine Thrombose erhöht ist, sondern auch bei Entzündungen. Hast du vielleicht den letzten CRP Wert vorliegen? Das ist das C reaktive Protein, der wichtigste Entzündungsparameter. Du rufst jetzt bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 an und schilderst die Situation. Dort wird man dir weiterhelfen. Eventuell bestellt man dich in die Praxis und führt einen Troponin Test durch. Ob Notfallambulanz entscheidet der diensthabende Arzt. Im Normfall ist eine Lungenembolie bei einem D Dimere von unter 500 ng/ml auszuschließen. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß du eine Lungenembolie oder eine Thrombose hast, dazu ist eine weitere Diagnostik notwendig. Ich drücke dir die Daumen, wird alles gut werden!

    Danke dir. Ich Gehe jetzt direkt zum bereitschaftsarzt am krankenhaus. Die haben bis 9 Uhr auf.


    Warum Troponin? Das ist doch zum Ausschluss eines Herzinfarktes?

  • Das ist eine andere Situation, dann konntest du deinen Arzt nicht fragen. Du weißt sicher, daß der Wert nicht nur bei einem Verdacht auf Lungenembolie oder eine Thrombose erhöht ist, sondern auch bei Entzündungen. Hast du vielleicht den letzten CRP Wert vorliegen? Das ist das C reaktive Protein, der wichtigste Entzündungsparameter. Du rufst jetzt bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 an und schilderst die Situation. Dort wird man dir weiterhelfen. Eventuell bestellt man dich in die Praxis und führt einen Troponin Test durch. Ob Notfallambulanz entscheidet der diensthabende Arzt. Im Normfall ist eine Lungenembolie bei einem D Dimere von unter 500 ng/ml auszuschließen. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß du eine Lungenembolie oder eine Thrombose hast, dazu ist eine weitere Diagnostik notwendig. Ich drücke dir die Daumen, wird alles gut werden!

    Danke dir. Ich Gehe jetzt direkt zum bereitschaftsarzt am krankenhaus. Die haben bis 9 Uhr auf.

    Das beste, was du tun kannst. CRP Kontrolle, das weiß jeder Arzt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!