Eure Erfahrungen mit Ärzten und Physiotherapeuten

  • Hi,


    Mich würden mal eure Erfahrungen mit den Ärzten und Physiotherapeuten interessieren.


    Ich habe die letzten Wochen mit vielen Ärzten und Physiotherapeuten gesprochen ebenso viele Youtube Videos geschaut und muss sagen das wirklich jeder etwas anderes erzählt.


    Man fragt sich dann irgendwann schon woran sollte ich mich nun halten was ist richtig was ist falsch.


    Kennt ihr das ?

  • Nöö, eher weniger.


    Ich habe aktuell einen doppelten Bandscheibenvorfall und es sind sich alle einig: Schonung, Physio, PRT - und danach deutlich mehr Sport, Rückenschule, tägliche Übungen. Und wenn es dann wieder so beschissen wird wie jetzt: OP.


    Etwas unterschiedlichere Meinungen gab es, als bei mir in eher jungem Alter klar wurde, dass ich ein künstliches Knie brauche. Die einen sagten "durchhalten, zu früh, wir operieren nicht". Und die anderen "das kann nicht mehr sooo lange warten". Letztlich habe ich 5 Jahre rausgezögert, die einen fanden es immer noch zu früh, es gab aber klare Punkte, die dafür sprachen.


    Und kleiner Rat am Rande: Ein YouTube-Video kann nicht DEINE individuelle Situation beurteilen...

    Live the life you love. Love the life you live.

  • Und bzgl. Physiotherapeuten:

    Die finden bei jedem Termin zwar Dich als denselben Patienten vor. Aber Dein Körper kann jedes Mal anders drauf sein, so dass anders vorgegangen werden muss. Daher finde ich Praxen blöd, wo man keinen festen Behandler hat. Weil dann nie deutlich wird, welche Behandlung welchen Effekt hat.

    Ich bin immer beim selben Physio, der dasselbe Problem abhängig vom tagesaktuellen Befund (wo tut es weh, wo ist es hart, wo blockiert was, wie war es nach der letzten Behandlung, wie geht es mir insgesamt) unterschiedlich vorgeht. Und eben auch fragt, wie Maßnahme XYZ vom letzten Mal sich ausgewirkt hat.


    Ansosnten wäre es evtl. hilfreich, wenn Du konkretisieren würdest, um was es Dir geht. Inhaltlich bzw. krankheitsmäßig.

    Live the life you love. Love the life you live.

  • Es gibt Praxen, wo man jedes Mal jemand anders hat??? 😱 Das schockiert mich etwas. Ich bin seit vielen Jahren bei derselben und die kann meine MS gut einschätzen. Sie sieht genau, wie es mir geht und was sie mir zumuten kann. Und außerdem ist sie auch sowas wie eine Vertrauensperson. Das find ich sehr wichtig. Ich würde eine derartige Praxis unbedingt meiden, die kann nicht gut sein.

  • Sunflower_73


    Also zu einer OP hat mir bisher noch niemand geraten


    Aber z.b bei meiner aktuellen Halsproblematik sagt der eine Arzt viel bewegen der andere Arzt sagt am besten wäre es erstmal den Hals mit einer Krause stabilisieren


    Ja klar den gleichen Physiotherapeuten sollte man schon haben bevor ich die Praxis gewählt habe hatte ich natürlich rum telefoniert und mich erkundigt


    Ich wollte eigentlich in eine Praxis die nach Liebscher&Bracht therapieren aufgrund der Entfernung habe ich dann aber eine andere gewählt


    Die jetzige und auch eine andere sind allerdings überhaupt nicht begeistert von den Methoden welche Liebscher&Bracht anwendet


    Hatte erwähnt das ich mal die Faszienballmassage am Brustbein gemacht habe da wurde mir direkt gesagt ich solle das auf garkeinen Fall machen


    Habe nur 2 Übungen gesagt bekommen die ich ab und an zuhause machen soll eine für die BWS eine für die HWS welche ich allerdings nicht wirklich wirksam finde


    Dann sagte mir der Physiotherapeut ich solle gucken das ich sobald es geht Kraftausdauertraining mache der Orthopäde sagte wenn dann solle ich nur schwimmen am besten kraulen


    Ich steh da manchmal wirklich und denke mir was mach ich denn nun richtig

  • Ich würde ja noch Selbstbetroffene fragen. Die wissen auch was beizutragen. :grinning_face:

    Am Ende gibt man als Patient das Go für eine Behandlung. Da finde ich es wichtig, dass man eventuellen Nutzen und eventuelle Risiken kennt.

    Versprechen kann dir eh keiner was. Nur Empfehlungen zu geben, ist mir persönlich zu pauschal.

    Ein bisschen abwägen zu können, finde ich vorher immer ganz praktisch.

  • Es gibt halt moderne Praxen mit Fortbildung und Praxen, die auf dem alten Stand sind und bleiben. Ich finde es aber auch wichtig, nicht NUR blind den Trends und Expertennamen nachzurennen.


    Faszien ist nicht für jeden ein Begriff. Bei mir hat der Arzt mit sogar entsprechende "Trainingsmittel" (SpineFit, Faszienrolle) ausdrücklich empfohlen.


    Mein Physio sagt: Alles ist gut, was sich in dem Moment und später gut anfühlt.


    Und weil ich hier tatsächlich auch nach 5 Wochen noch keinen Termin bekommen konnte, fahre ich aktuell 90 km zu meinem alten Lieblingsphysio. Der ist so, wie ms92 schreibt. V.a. auch Vertrauensperson und toller Gesprächspartner.

    Live the life you love. Love the life you live.

  • Sunflower_73


    Mein Physiotherapeut sagte natürlich kann man Faszienrollmassage machen am Rücken den Beinen etc... spricht nichts dagegen aber meinte gerade am Brustbein sollte man sowas nicht machen weil da nicht wirklich bis keine faszien sind die man massieren kann



    Ich habe jetzt kein Vergleich zu anderen Physiotherapeuten ich kann auch noch nicht wirklich sagen ob mir die Behandlung was bringt


    Nach der gestrigen ging es mir allerdings nicht so gut 🙈



    Ich finde es halt nur schwierig wir sind die leihen und die "Fachleute" haben meist sehr unterschiedliche Meinungen was es einem nunmal nicht einfacher macht


    Und wenn man dann noch anfängt zu googeln ist es ganz vorbei

  • Aber z.b bei meiner aktuellen Halsproblematik sagt der eine Arzt viel bewegen der andere Arzt sagt am besten wäre es erstmal den Hals mit einer Krause stabilisieren

    Halskrause macht man nur dann wenn eine Verletzung der HwS vorliegt also zB Wirbelbruch, Bandabrisse oder nach HWS OP wo die Stabilität gefährdet ist.

    Aber einfach ,also nur weil man HWS Schmerzen hat macht man keine Halskrause, das ist nicht mehr up to Date.


    Ich wollte eigentlich in eine Praxis die nach Liebscher&Bracht therapieren

    Warum das?

    Keine seriöse Physiopraxis würde nach L&B arbeiten. L&B da finden sich nur die Therapeuten und Gymnastiklehrer die kein Interesse an Evidenzbasierter Therapie haben und gerne auch Homöopathisch und esoterisch arbeiten.

    Wissenschaftlich orientierte Physios die auch Evidenz Basiert arbeiten therapieren NICHT nach L&B



    Dann sagte mir der Physiotherapeut ich solle gucken das ich sobald es geht Kraftausdauertraining mache der Orthopäde sagte wenn dann solle ich nur schwimmen am besten kraulen

    :thumbs_up_medium_light_skin_tone:

  • Hyperion


    Es geht in dem Fall darum das ich aktuell sehr Probleme mit dem Sternocleidomastoideus auf der rechten Seite habe und auch ein wenig mit den Scaleni daher wurde mir von dem Arzt gesagt Halskrause damit die entlastet werden



    Ich hatte viele Videos von Liebscher&Bracht geschaut und auch viel im Netz davon gelesen und die Leute waren alle begeistert von den Erfolgen


    Wie gesagt hatte zuvor nie damit zutun

  • Es geht in dem Fall darum das ich aktuell sehr Probleme mit dem Sternocleidomastoideus auf der rechten Seite habe und auch ein wenig mit den Scaleni daher wurde mir von dem Arzt gesagt Halskrause damit die entlastet werden

    Das ist keine Indikation für eine Halskrause. Das würde dir auch viel mehr Probleme bereiten

  • Ich hatte viele Videos von Liebscher&Bracht geschaut und auch viel im Netz davon gelesen und die Leute waren alle begeistert von den Erfolgen

    Ja, weil es Laien sind oder Therapeuten die nix mit Evidenzbasierter Therapie am Hut haben.


    L&B machen gutes MArketing mehr nicht.

    Roland Lieberscher hat nichtmal eine medizinische Ausbildung, der hat Maschinenbau studiert und sich dann bekannte Therapien genommen, denen neuen Namen gegeben und schon hast du eine neue Therapie.

  • Habe bisher eher schlechte Erfahrung mit meinen Orthopäden und Ärzten generell gemacht. Vor allem wenn man noch etwas jünger ist (Anfang 20), werden viele Probleme gerne einfach auf die Muskulatur und fehlende Bewegung geschoben sofern man erwähnt dass man viel vorm Rechner sitzt.


    Ich hatte vor ein paar Jahren teilweise sehr starke Schmerzen in der Hüfte beim gehen, über 1 ganzes Jahr bin ich von Orthopäde zu Orthopäde gelaufen, und jeder war sich sicher dass es muskuläre Probleme sind, bis sich endlich doch einer überreden hat lassen ein Röntgenbild anzufertigen. Und ach, siehe da, Knorpel in der linken Seite eingerissen und musste arthroskopiert werden.


    Mit Physiotherapeuten habe ich gemischte Erfahrungen, manche waren wirklich sehr gut, haben genau versucht die Ursachen für die Probleme herauszufinden und haben mir Übungen für Zuhause gezeigt, andere haben teilweise gar nicht weiter nachgefragt, sind nicht wirklich auf meine Aussagen eingegangen und haben abgesehen von 6x die betroffene Stelle massieren auch sonst nichts weiter gemacht.

  • Hyperion


    Ja nur wenn dir halt eine Halskrause vom Arzt empfohlen wird geht man ja davon aus das es richtig so ist


    Ist wie bei den Videos irgendwie feiern alle diese Methoden wenn man sich in der Materie nicht auskennt denkt man natürlich okay vielen hilft es dann wird es wohl gut sein


    DomeP


    Ja das ist wahr verspannte Muskulatur hört man oft und dann wird immer wieder gerne gesagt sowas brauch Zeit


    Nur auf Dauer verzweifelt man wenn Woche für Woche vergeht und man keine Besserung bemerkt

  • Ganz ehrlich: Wie kommt man auf die Idee, eine Faszienrolle am Brustbein zu verwenden?


    Für mich seriöse Anbieter wie sissel packen sehr genaue Anleitungen bei, welche Übungen in welchem Umfang sinnvoll sind. Und daran sollte man sich schon halten. Hyperion möge mich eines Besseren belehren.


    Und L&B (ich habe mich erst jetzt mal ausführlich mit denen befasst) machen v.a. gutes Marketing. Bekomme aktuelle interessehalber deren Newsletter und manchmal wird da wirklich alles verwurstet. Gestern: Haarausfall. Hat genau was mit Physio zu tun?


    Halskrause bringt letztlich wirkich mehr Probleme. Weil ruckzuck die eigene Muskulatur abbaut und dann noch mehr Probleme hat, unseren Kopf zu halten.


    Manchmal hilft einfach eines: Wärme oder Kälte - und Geduld. Angemessene Bewegung ohne ständiges Schonen, aber eben auch Verzicht auf best. Dinge/Belastungen.


    Ich finde bei Verspannungen bspw. mein 8-Kammer-Körnerkissen (60 x 20 cm) herrlich, was ich mir quasi komplett um den Hals wickele.

    Live the life you love. Love the life you live.

  • Sunflower_73


    Keine Faszienrolle sondern ein Faszienball da gibt es eine Übung von Liebscher&Bracht das man seitlich am Brustbein entlang Rollen soll links sowie rechts


    Aber auch wenn es ums dehnen geht hört ubd liest man von jedem etwas anderes


    Und ich finde es dann halt schwer den für sich besten weg zu finden


    Thema Atmung einige sagen in den Bauch atmen andere sagen nein in die Brust wieder andere sagen nein mehr in die Flanken


    BWS dehnen hört man auch etliche unterschiedliche Meinungen einige sagen ja andere sagen nein


    Im Hals/Nackenbereich ist es nicht anders einige dehnen sehr massiv und sagen das muss ziehen andere sagen sachte dehnen es soll nicht schmerzen


    Alles sehr irreführend



    Ein Körnerkissen habe ich mir auch bestellt aber es bringt mir leider nicht wirklich viel

  • Quote

    sachte dehnen es soll nicht schmerzen

    "Ziehen" und "schmerzen" sind zwei paar Stiefel, ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein vernünftiger Therapeut sagt, es muss weh tun.


    Aber wenn du viel von Liebscher&Bracht hältst, nur zu, ich hab mal auf die HP geschaut, Geld kann man da jedenfalls loswerden, die Kasse zahlt die Therapien auch nicht. Ahja Vitamin D für 4 Monate, nix dagegen, nur: Wieviel Einheiten das sind, steht nicht dabei! Oder im Kleingedruckten.

  • Silbermondauge1971


    Ich befürworte die ja nicht nur hatte ich anfangs sehr viele Videos von denen geschaut nach und nach halt auch viele andere und die viel mir auf das die meisten die Übungen ganz anders angehen


    Als Bsp. Nacken dehnen bei denen wird gesagt man solle richtig am Kopf ziehen und immer wieder nach ziehen andere sagen aber bloß nicht ziehen nur die Schulter tief halten


    Wie gesagt wenn man vorher nie mit dem Thema zutun hatte wundert man sich halt der eine sagt so der andere sagt bloß nicht

  • Man sollte solche Dinge eben nie ohne Anleitung von jemandem machen, der den jeweiligen Körperzustand kennt. Bei mir kam der Hinweis vom Arzt; ich bin dann mit Sack und Pack zum Physio und er hat best. Dinge abgesegnet und vor anderen gewarnt.

    Und man man solche Hals-/Nackenprobleme hat, frage ich mich, warum man am Brustbein rumarbeitet.


    ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein vernünftiger Therapeut sagt, es muss weh tun.

    Ui, das sage mal meinem Physio. Wenn der manualtherapeutisch so richtig loslegt, dann bietet er mir immer das Stöckchen zum Draufbeißen an. Und dan kan es am Tag danach auch mal schlechter sein. Aber: Ich kenne ihn seit 18 Jahren. Habe über 550 Einheiten gehabt. Er hat mir toll geholfen. Dass es so viele Termine waren, liegt daran, dass ich einfach orthopädischer Sondermüll bin. Er hat immerhin 15 OP's begleitet...

    Live the life you love. Love the life you live.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!