Würdet ihr weiterhin Masken nach der Pandemie tragen?

  • https://www.aerzteblatt.de/nac…ach-Pandemie-Maske-tragen


    Quote

    Laut einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Augsburger Allgemeinen (heute) sprachen sich 44,7 Prozent der Befragten dafür aus. 41,9 Prozent der Befragten wollen dagegen auf das Stück Stoff vor Mund und Nase dauerhaft verzichten. Der Rest ist unentschieden.


    Aufgrund dieser Umfrage wollte ich mal fragen, ob ihr euch vorstellen könnt, nach der Pandemie weiterhin Masken zu tragen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese (hoffentlich ungefälschte) Umfrage sich auf die gesamte, deutsche Bevölkerung übertragen lässt. Ich meine, es ist zwar ganz nett, 2-3x im Jahr nicht krank zu werden so für ne Woche (ich nehme für diese Aussage jetzt einfach mal meine Erfahrung und die der Menschen, die ich so kenne), aber dauerhaft eine Maske tragen dafür? Da tue ich doch lieber was für mein Immunsystem. Also wer will, kann meinetwegen gerne weiterhin welche tragen, aber für mich könnte ich es mir absolut nicht vorstellen. Wie seht ihr das, und was ist eure Meinung zu dem ganzen Thema?


    Hier noch ein WDR-Beitrag dazu, in dem sich ein Maskenhersteller schon die Hände reibt bei der Vorstellung:face_with_rolling_eyes:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Nein, ich werde definitiv keine Maske mehr tragen, wenn es nicht mehr angeordnet ist. Allenfalls Stoffmasken, sollte das im Rahmen einer Maskenpflicht wieder erlaubt sein. Ich habe von den medizinischen Masken, insbesondere FFP2, eine schlimme Maskenakne bekommen. Außerdem halte ich es für einen wahnwitzigen Müllberg, den man dann produziert, und die Herstellung von Masken kostet ebenfalls Ressourcen, die man meiner Ansicht nach nicht dafür verschwenden muss.


    Erkältet oder sonst irgendwie krank war ich maximal alle zwei Jahre, also dafür muss ich nun auch nicht an dem Müllwahnsinn teilnehmen.


    Und noch eine Ergänzung: Ich hasse es, wegen der beschlagenen Brille ständig halb blind durch die Gegend zu laufen.

  • Vielleicht trage ich im vollen Bus auch dann mal eine. Oder zumindest dann, wenn ich erkältet bin oder so.

    Aber generell.... eher nein. Ich bin froh, wenn ich‘s endlich nicht mehr muss.

    Ja gut, das ist auch so eine Situation, in der ich es mir vorstellen kann. Oder eine dabei zu haben, wenn ich sehe, in der Bahn sind mehrere gerade am husten, etc. Aber ich freue mich darauf, die Gesichter von Mitmenschen komplett zu erkennen, im Sommer in geschlossenen Räumen wieder vernünftig atmen zu können und nicht permanent bei der Arbeit und in der Bahn darunter zu schwitzen, etc.

  • Wenn ich krank von bleibe ich Zuhause und laufe nicht mit Maske durch die Gegend. Ansonsten? Im 08/15 Alltag, nein, ich hab sie nicht so lieb gewonnen, dass ich sie behalten mag. (Auch wenn sie gelegentlich einen Pickel verdeckt oder ein Haar vom Damenbart das ich übersehen habe.)

  • Wenn ich krank von bleibe ich Zuhause und laufe nicht mit Maske durch die Gegend. Ansonsten? Im 08/15 Alltag, nein, ich hab sie nicht so lieb gewonnen, dass ich sie behalten mag. (Auch wenn sie gelegentlich einen Pickel verdeckt oder ein Haar vom Damenbart das ich übersehen habe.)

    Wenn man zum Arzt oder zur Apotheke muss, muss man manchmal auch krank raus…

  • Hörgeräteträger verfluchen die Masken alle.

    Die Krankenkasse muss dieses Jahr so viel bezahlen für durch das Maske auf und absetzen geschrottete Hörgeräte, dass der Eigenanteil von zuzahlungsfreien Hörgeräten angehoben wurde.

    Die Hörgeräteakustiker sind die Nutznießer der Pandemie.

    Wer Brille, Hörgeräte und Maske tragen muss, wird froh sein, wenn die Maskenpflicht wegfällt.

    Ich kenne sehr viele die es gar nicht abwarten können, dass die Maskenpflicht wegfällt.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Ich fände es eigentlich nicht schlecht, in Asien ist es ja durchaus üblich andere zu schützen, wenn man erkältet ist, aber ich gestehe, dass ich echt keinen Bock mehr auf die Dinger habe.

    Ich denke auch, dass allzu steriles Leben einen nur angreifbarer macht.

    Es wird durch die ganzen Maßnahmen im kommenen Winter eine heftige Grippewelle folgen laut Experten. Ich überlege, ob ich auch langsam anfange mich gegen Grippe impfen zu lassen. :thinking_face:

    Gott sieht alles - mein Nachbar sieht mehr

  • Aufgrund dieser Umfrage wollte ich mal fragen, ob ihr euch vorstellen könnt, nach der Pandemie weiterhin Masken zu tragen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese (hoffentlich ungefälschte) Umfrage sich auf die gesamte, deutsche Bevölkerung übertragen lässt.

    Ich kann mir ziemlich gut vorstellen, dass viele das momentan so empfinden, mit zunehmender "Sicherheit" aber die Meinung ändern. Und es kommt drauf an, wie man die Frage stellt. Ich glaube, die wenigsten können sich vorstellen, die Maske genauso wie jetzt "fast überall" zu tragen, während viele eher unter bestimmten Bedingungen darauf zurück greifen würden (wie hier auch geschrieben in den Öffis, wenn man selbst krank ist etc.). Aber spätestens, wenn man wieder blöd angeguckt oder angemacht wird, wenn man "immer noch" Maske trägt, werden es immer weniger Maskenträger geben. Ich glaube nicht, dass sich das wie in Asien etabliert.

  • Definitiv nein.

    Ich hab bisher auch ohne Maske überlebt (also vor Corona). Es ist in meinen Augen auch gar nicht so gut, sich vor allem schützen zu wollen. Das Immunsystem muss schon ab und zu was zu tun bekommen. Ansonsten wird man sicher viel anfälliger für jeden Scheiss.

  • Ich kaum.


    Aber: esgeht bei der Frage nicht um eine Masken-Pflicht.

    Ältere Menschen wären vielleicht froh, wenn sie in bestimmten Situationen (z.B. im Öffi) oder im Winter Masken tragen können ohne blöd angeschaut oder angemacht zu werden. Denn dass sie schützen (z.B. gegen Grippe) ist erwiesen.

  • Das ist mit ein Punkt. Man würde in diesem Lande von irgendwelchen Vollpfosten angelabert, weil hier ja gerade die unangenehmen Menschen alles lautstark und abfällig kommentieren müssen.

    Hab ich auch keinen Bock drauf.

    Gott sieht alles - mein Nachbar sieht mehr

  • Wie seht ihr das, und was ist eure Meinung zu dem ganzen Thema?

    Vor der Pandemie wurde in Japan die Maske vielfach getragen. Das entspricht wohl der japanischen Mentalität. Aber bei uns? Der Nutzen der Maske ist seit Olims Zeiten bekannt. Warum sollen wir eine abgeklungene Pandemie zum Anlass nehmen, nun die Maske zu tragen?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!