Erfahrungen zu einer AstraZeneca Impfung (Menschen < 60 Jahre)

  • Hattet ihr Nebenwirkungen? 17

    The result is only visible to the participants.

    Hallo zusammen,


    bittet berichtet mir einmal von eueren Erfahrungen im Zusammenhang mit einer AstraZeneca Impfung... Dieses Thema ist an Leute unter 60 Jahren gerichtet....


    Danke :smiling_face_with_halo:

  • Hallo,

    Ich hatte meine erste Impfung Ende März und habe nicht mal den Einstich bemerkt (war richtig irritiert). Es gab keinerlei merkbare Reaktion, ich hoffe trotzdem dass die Impfung wirkt.

    Meine Zweite wird einfach die sein die mir mein Impfzentrum am Zweittermin gibt, wahrscheinlich Moderna oder Biontech.

    Lg

    Paritu

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Meine Nachbarin ist 44 Jahre alt und hat ihre erste Impfung mit dem Serum von Astra Zeneca bekommen, Null Nebenwirkungen. Ich bekam die erste Impfung mit Comirnaty/Biontech, absolut nichts, noch nicht einmal der Arm schmerzt. Eine Freundin von mir bekam gestern die zweite Impfung mit Moderna und liegt flach. Hohes Fieber, sehr starke Kopf - und Gliederschmerzen, seltsamerweise wirkt Paracetamol nicht.

  • Ich, 53, hatte über 39 Fieber, starken Schüttelfrost inder Nach nach der Impfung, am nächsten Tag noch Glieder-und Kopfschmerzen. Der Arm schmerzte richtig 2 Tage nach Impfung für ca 2 Tage, dann war alles wieder gut

  • Ich kann von meinem Partner berichten, 37 Jahre alt, sportlich, keine Vorerkrankungen.

    Ca. 24 Stunden nach der Imfpung am Vormittag schlapp und etwas flauer Magen. Den halben Tag auf der Couch verbracht (aber ohne Fieber, Schüttelfrost o.ä.), ab 17 Uhr schon wieder recht fit und am Tag danach als wäre nichts gewesen.

  • Meine Mutter (59) und meine Schwester (28) hatten beiden nach AZ erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Kopfschmerzen.


    Ich habe zeitgleich zu meiner Mutter Moderna bekommen und mir ging es auch nichts besser.

  • Ich bin etwas älter als Paritu und hatte nach AstraZeneca schon recht heftige Impfreaktionen. Zunächst ging es mir supergut, ich war sehr froh, endlich geimpft zu sein.

    13-14 Stunden nach der Impfung ging es dann los mit Schüttelfrost, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen. Unwohlsein und Appetitlosigkeit. Die erste Nacht war ziemlich anstrengend, dann wurde es langsam besser, aber erst nach Tagen. Das Fieber ließ sich aber mit Paracetamol gut senken (ich kriege sonst nie Fieber).


    Insgesamt war ich eine Woche lang echt matschig und angeschlagen, vor allem weiterhin Kopf- und Gliederschmerzen, Unwohlsein, ab und zu Schwindel, kein Appetit.


    Aber dann war alles wieder gut :grinning_face: Schmerzen im Arm hatte ich gar nicht, und den Pieks selber hab ich überhaupt nicht gespürt.

    Ich werde Mitte Mai zum zweiten Mal geimpft, dann mit Moderna oder BionTech, genau weiß ich es noch nicht.


    AstraZeneca ist in meinem Bundesland bisher für U60 weiterhin nicht frei gegeben, hätte ich sonst auch nochmal genommen als Zweit-Impfung.

  • Ich hatte nach der ersten Impfung, mit Astrazeneca, keinerlei Reaktionen, und jetzt nach der zweiten mit Biontech fühle ich an der Einstichstelle etwas Wundschmerz, den ich aber für normal halte und nicht auf den Impfstoff schiebe. Fieber oder Schüttelfrost oder Kopfschmerzen hatte ich bei keiner Impfung.

    Ich war gespannt, weil es immer hieß, Nebenwirkungen gäbe es bei Astra zumeist bei der ersten Impfung (bei mir Fehlanzeige) und bei Biontech nach der zweiten Impfung. Hätte theoretisch also das volle Programm werden können, war aber nix.

  • Ich kann noch kurz von meiner Tochter berichten, Mitte 20.

    Sie hatte nach Erst-Impfung mit AstraZeneca eine Nacht lang Schüttelfrost und erhöhte Temperatur und war sehr angeschlagen.

    Sie ist aber am nächsten Tag schon wieder arbeiten gegangen, und es ging ihr im Laufe des Tages dann wieder richtig gut :slightly_smiling_face::thumbs_up_medium_light_skin_tone:


    Ihr Freund, quasi mein Schwiegersohn, Anfang 30, hatte auch AstraZeneca erhalten und wie meine Tochter reagiert, allerdings war er so 2-3 Tage außer Gefecht, dann war es wieder in Ordnung.


    Die zweite Impfung steht bei beiden noch aus, wahrscheinlich bekommen sie dann auch mRNA. Kann aber auch AstraZeneca sein, der Arbeitgeber (eine Klinik) besorgt den Impfstoff.

  • 48, im März Erstimpfung mit AZ. Hatte ich hier auch alles schon geschrieben.


    Samstag 11h Impfung, Einstich kaum bemerkt. Ab 16/17h leichtes Krankheitsgefühl, beginnende Gliederschmerzen, Kopfweh, kein Appetit. Nachts um 1h 39,5° Fieber, extreme Kopf- und Gliederschmerzen. Erstmals Medikament genommen. Morgens um 5h mit Riesenhunger wachgeworden. Bis einschl. Donnerstag habe ich mich noch schlapp gefühlt, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schweißausbrüche bei Belastung. Dann war alles überstanden.

    Live the life you love. Love the life you live.

  • Meine Tochter, Mitte 20, war drei Tage richtig krank im Bett. Muskel-/Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Schwäche, Schmerztabletten haben kaum geholfen. Am vierten Tag ging es ihr plötzlich schlagartig wieder gut.

  • So... bin geimpft... :nerd_face:


    Bin gespannt was jetzt abgeht... :smiling_face_with_smiling_eyes:

    Herzlichen Glückwunsch!


    Mir gings auch so, ich wartete ganz gespannt was passieren würde - und es passierte nix.


    Ich war, (aber nur fast) ein bisschen enttäuscht :upside_down_face:

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!