Oktober / November / Dezember 2021 - The Mamas and The Papas

  • E weint eigentlich nur wenn er zickig ist, weil er irgendwas nicht (haben) darf. Das geht dann 5 Minuten, dann kann man ihn meist ablenken.

    Oder wenn er richtig extrem müde ist und wir es versuchen rauszuzögern, weil das essen gerade fertig ist zum bsp. Geht dann, bis er im bett ist, passiert aber extrem selten. Ansonsten weint er eigentlich fast nie. Klar, wenn er sich mal wehtut, aber das passiert selten und dann auch nur kurz. Aktuell weint er, wenn ich den Raum ohne ihn verlasse, da ich jetzt 10 tage im kh war und er da scheinbar ein bisschen angst hat, dass ich wieder weg bin. Allgemein weint er aber eigentlich nicht wirklich, wenn er 2x die woche weint ist das viel


    Wieso?

  • Gute Besserung Orelina. 10 Tage Krankenhaus hören sich nicht schön an!


    Der Kleine weint kurz, wenn er sich weh tut, wenn er etwas nicht bekommt. Wenn mein Mann ihn ins Bett bringt, weint er auch Mal 10 Minuten. Aber sonst sehr wenig.

  • Orelina  Lischen: Ich frage, weil ich ein wenig einschätzen möchte, wie viel Weinen "normal" für ein Kind ist. Nicht, dass es etwas ändern würde, es ist ja ohnehin so, wie es ist. Bei uns ist das schon auch so, dass er dann weint, wenn er zickig ist und etwas haben will aber nicht bekommt. Und auch das, was Lischen sagt, wenn es beim Zubettgehen Stress gibt. Aber mich "schockiert", dass das bei dir, Orelina, zweimal pro Woche passiert. Er will zweimal pro Woche etwas haben und weint, wenn er es nicht bekommt? Ich würde bei uns schätzen, dass er zwischen 10 und 20x pro Tag weint. Mir ist das gar nicht mehr so bewusst, es ist für uns normal, aber eine Freundin meinte, das sei ja furchtbar, dass er ständig weint. Es ist immer nur recht kurz, aber... naja. Also 5x 2 Minuten ist absolutes Minimum am Tag. Meistens geht es eher deutlich über 10x. Im Schnitt weint er aber nicht mal eine Minute, sondern lässt sich schnell ablenken.

    Ich bin Theoretiker. Das bedeutet, dass ich praktisch nur denke.

    Edited 2 times, last by Martin_87 ().

  • Ich frage, weil ich ein wenig einschätzen möchte, wie viel Weinen "normal" für ein Kind ist

    Du solltest dich echt von diesen Gedanken zur Einordnung irgendeines Verhaltens befreien. Die Kinder gleichen sich einfach nicht und ich erkenne ja selbst mein Kind phasenweise nicht mehr, weil es sich ganz anders verhält… da hilft es dich null zu wissen, wie oft ein anderes Kind schreit.


    Alles was dein Kind macht, ist normal für dein Kind in seiner Entwicklungsphase. Motzen, wenn es was zu motzen gibt aus seiner Sicht, ist doch nichts ungewöhnliches 😅.

  • Er will zweimal pro Woche etwas haben und weint, wenn er es nicht bekommt?

    Joar, lass es 2 oder 3x die woche sein, man zählt ja nicht wirklich mit. Aber so grundsätzlich hat er eben fast nur Zugang zu dingen, die er auch haben oder nutzen darf. Gibt natürlich dinge, steckdosen, tv usw, da will er zwar ran, aber jauöt nicht wenn er nicht darf. Meist steht er an den steckdosen, sagt energisch nein, schüttelt den kopf und dreht sich dann lachend weg um mit was anderem zu spielen, als würde er sich selbst ab und zu dran erinnern, dass er da nicht ran darf :D:(: Bei vielen dingen ist es mir aber auch egal, wenn er meint, dass er an schränken rumspielen muss und sich dann halt die Finger klemmt, ist das sein Problem. Ich greife nur ein, wenns gefährlich ist

  • Ich frage, weil ich ein wenig einschätzen möchte, wie viel Weinen "normal" für ein Kind ist

    Du solltest dich echt von diesen Gedanken zur Einordnung irgendeines Verhaltens befreien. Die Kinder gleichen sich einfach nicht und ich erkenne ja selbst mein Kind phasenweise nicht mehr, weil es sich ganz anders verhält… da hilft es dich null zu wissen, wie oft ein anderes Kind schreit.


    Alles was dein Kind macht, ist normal für dein Kind in seiner Entwicklungsphase. Motzen, wenn es was zu motzen gibt aus seiner Sicht, ist doch nichts ungewöhnliches 😅.

    Völlig richtig, jedes kind ist anders. Mein Großer hat auch ständig geheult :face_with_rolling_eyes: man schneidet das brot falsch, er hat geheult, sein becher hatte die falsche farbe, er hat geheult, er hat nicht ins töpfchen gemacht, also geheult, es war echt nervig :rolling_on_the_floor_laughing:

    Dem kleinen ist egal, wie sein brot geschnitten ist, welche Farbe der becher hat usw, Hauptsache es geht was zu futtern in den schlund :rolling_on_the_floor_laughing:

  • Bei uns ist das Weinen auch eher wie bei euch, Martin. War auch erstaunt über 2 mal pro Woche :grinning_squinting_face:

    Wir sind jetzt seit 2 Wochen bei der Eingewöhnung, läuft super, aber man merkt halt auch, dass er danach echt müde und nähebedürftig ist, das muss man dann in der Zeit daheim erst mal wieder "kompensieren".

    Weinerei gibt es bei uns bei ungefähr 50 % des Wickelns, wenn ihm etwas nicht passt, meistens wenn er aufwacht und so weiter :rolling_on_the_floor_laughing:

    Gestern nachmittag beispielsweise wollte ich kochen, er wollte dabei nur auf meinen Arm, weder in seinen Hochstuhl noch in den Entdeckerturm um mir zuzusehen und rumtragen kann und will ich ihn nicht die ganze Zeit. Da hat er halt dann mal lange gewütet, geweint und versucht, mich wegzuschieben. Wenn ich ihn dann auf den Arm genommen hab, wars schnell wieder okay, aber sobald ich ihn wieder abgesetzt hab - Terror... :face_with_raised_eyebrow:

  • Orelina  Lischen: Ich frage, weil ich ein wenig einschätzen möchte, wie viel Weinen "normal" für ein Kind ist. Nicht, dass es etwas ändern würde, es ist ja ohnehin so, wie es ist. Bei uns ist das schon auch so, dass er dann weint, wenn er zickig ist und etwas haben will aber nicht bekommt. Und auch das, was Lischen sagt, wenn es beim Zubettgehen Stress gibt. Aber mich "schockiert", dass das bei dir, Orelina, zweimal pro Woche passiert. Er will zweimal pro Woche etwas haben und weint, wenn er es nicht bekommt? Ich würde bei uns schätzen, dass er zwischen 10 und 20x pro Tag weint. Mir ist das gar nicht mehr so bewusst, es ist für uns normal, aber eine Freundin meinte, das sei ja furchtbar, dass er ständig weint. Es ist immer nur recht kurz, aber... naja. Also 5x 2 Minuten ist absolutes Minimum am Tag. Meistens geht es eher deutlich über 10x. Im Schnitt weint er aber nicht mal eine Minute, sondern lässt sich schnell ablenken.

    Meine 4 jährige hat auch tweilweise alle 30 min geweint - jetzt sind es immernoch so 2-3 mal am Tag. Sie ist halt emotionaler als andere. Solche Kommentare kenn ich zu genüge aus der Familie ... aber ihre Sensibilität hat auch ihre Guten Seiten. Sie ist empathisch und fürsorglich zu ihrem kleinen Bruder. Wenn er weint (auch mehrmals am Tag, mal aus Wut, mal aus anderen Gründen) versteht sie ihn sehr gut.

  • Lieber Martin_87

    ich wünsche euch, das euer zweites Kind dann pflegeleichter ist und ich wünsche euch gute Nerven dann für beide.

    Die braucht ihr ganz gestimmt, :smiley_emoticons_hug: :smiley_emoticons_thumbsup:

    Ach, naja, mit dem Heulen komm ich an sich schon zurecht. Es ist einfach seine Art auf Unmut zu reagieren - ich glaube, ihm fehlen andere Wege seinem Impuls nachzukommen. Das stört andere immer mehr als uns. Anstrengend ist eigentlich eher, dass er nie Ruhe gibt und man deshalb eigentlich permanent an ihm dran ist und selbst nicht durchatmen kann. Da wären wir nicht unglücklich, wenn es sich bis/ab Mai etwas entspannt, damit wir genug Kraft und Aufmerksamkeit für Nr 2 haben. Für mich heißt es halt, dass ich meine Hobbys komplett runterfahren muss, sobald meine Frau sich in der Schwangerschaft komplett schonen muss.

    Ich bin Theoretiker. Das bedeutet, dass ich praktisch nur denke.

  • Ich musste heute an hier denken und was ich geschrieben habe. Also scheinbar habe ich es "verschrien", weil er heute einen Wutanfall nach dem nächsten bekommen hat und dabei echt viel geschrien hat. Beim wickeln, beim Essen, beim ins Auto bringen, beim Schlafen gehen.... boah meine Nerven :rolling_on_the_floor_laughing:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!