Nächster Kanzler: Laschet, Söder oder ein ganz anderer?

  • Ich bin mal sehr gespannt, wie weit sich SPD und Grüne von Lindner über den Tisch ziehen lassen. In Folge bin ich sehr gespannt, wie die Reaktionen in den Parteien und bei den Wählern ausfallen. Noch spannender wird, wer beim nächsten mal noch SPD und Grüne wählt...

  • Finde den Fehler. :upside_down_face:

    Es ist kein Fehler in der Aussage von Winterbottom. Dein Gedanke ist vermutlich, dass nur einkommensstarke Personen in der PKV sein können. Das ist aber nicht der Fall. Um reinzukommen muss man zwar mit dem Einkommen über einer gewissen Höhe sein, oder selbstständig sein, oder Beamter sein, (habe ich einen vergessen?) aber wenn man drin ist, bleibt man drin, auch wenn man danach verarmt. Man kann nicht so ohne Weiteres in die GKV zurückwechseln.

    Das alte Ehepaar, das ich erwähnte, litt vor allem darunter, daß sie beide, vor allem der Mann als Krebspatient, ihre Medikamente erstmal selber bezahlen mussten.

    Was dann rückwirkend erstattet wurde, war etwa die Hälfte...

    Und dafür die hohen Beiträge bei den PKVs zahlen? Nee danke!

  • @Aedgiva:

    Die Erstattung von Medis hängt bei der PKV vom Tarif ab. Die 100% Erstattung ist da auch die Norm. Man kann sich aber auch bei weniger Einzahlung weniger erstatten lassen. Ich bekomme zum Bsp. 100% und wenn nichts eingereicht wird, gibts 2 Monate Beitrag zurück. Man kann sich also aussuchen, ob man sich den Zahncheck mit 60,- EURO erstatten lässt...oder aber 2 Monate Beitragszahlung am Jahresende zurück bekommt. https://www.online-pkv.de/pkv-…aten-krankenversicherung/

  • Warum weniger? Nach der Hälfte der Legislatur dankt Scholz ab und übergibt an Kevin Kühnert, dann hat die SPD bei der nächsten Wahl die absolute Mehrheit.

    Wer soll denn eine Partei wählen, die ihre essentiellen Wahlversprechen nicht hält? Doch sicher nicht das Prekariat, das von Lindners Steuerplänen "profitiert".

  • Ich bin mal sehr gespannt, wie weit sich SPD und Grüne von Lindner über den Tisch ziehen lassen. In Folge bin ich sehr gespannt, wie die Reaktionen in den Parteien und bei den Wählern ausfallen. Noch spannender wird, wer beim nächsten mal noch SPD und Grüne wählt...

    Spannender ist, wer noch die FDP wählt. Zwei Hardcore FDP-Wähler aus meinem Freundeskreis haben schon kurz nach der Wahl gesagt, wenn es die Ampel wird, gehen sie nicht mehr wählen. Was natürlich etwas... Naja, auf Deutsch gesagt plemmplemm ist.

  • Sorry dass ich hinterherhinke zum Thema PKV; nur noch kurz:.


    ...und dann weint man rum, weil die Beamten sich nicht an der GKV beteiligen, sondern jedes einzelne Familiemnmitglied separat versichern müssen.


    Sollen sich doch erstmal all diejenigen (wie in deinem Beispiel) selbst versichern, die die Defizite in der GKV verursachen.

  • Spannender ist, wer noch die FDP wählt. Zwei Hardcore FDP-Wähler aus meinem Freundeskreis haben schon kurz nach der Wahl gesagt, wenn es die Ampel wird, gehen sie nicht mehr wählen. Was natürlich etwas... Naja, auf Deutsch gesagt plemmplemm ist.

    Naja, auf diese beiden und noch ein paar andere gleicher Coleur kann ich gut verzichten. Die haben wahrscheinlich gedacht mit Jamaika läuft das. Blöd gelaufen. Auf mehr sozialen Ausgleich möchte ich aber nicht verzichten, weil Leute mit nix in der Tasche auch kein Geld und keinen Nerv für mehr Klimaschutz übrig haben.

  • Wer soll denn eine Partei wählen, die ihre essentiellen Wahlversprechen nicht hält?

    Wann hat sie das denn mal getan? Zuletzt unter Willy Brandt wahrscheinlich. Das war noch ein echter Sozialdemokrat.


    Naja, das mit Kevin und der absoluten Mehrheit war natürlich ein Scherz, aber Scholz kann man in diesem Fall leider nichts mehr vorwerfen. Hätte die Linke besser abgeschnitten, sodass es für RGR gereicht hätte, dann wäre er in der Tat in Erklärungsnot, warum er seine Versprechen, die er mit der Linken hätte erfüllen können, lieber mit der FDP an die Wand klatscht. Da es aber nicht reichte, hatte er ja außer Ampel keine Wahl. Oder meinst du, mit der Union in einer weiteren GroKo hätte er alles machen können?

  • Spannender ist, wer noch die FDP wählt. Zwei Hardcore FDP-Wähler aus meinem Freundeskreis haben schon kurz nach der Wahl gesagt, wenn es die Ampel wird, gehen sie nicht mehr wählen. Was natürlich etwas... Naja, auf Deutsch gesagt plemmplemm ist.

    Genauso haben Tausende Hardcore-Grünen-Wähler gesagt, dass sie aus der Partei austreten und nie wieder Grüne wählen, wenn es Jamaika wird. Und nun? Grüne machen eine Ampel ohne Gelb und FDP machen Jamaika ohne Grün, oder wie?

  • Keine Ahnung. Mir ist das bis jetzt egal. Abgerechnet wird eh erst nach der nächsten Wahl. Vielleicht ändern sie ihre Meinung wieder, wenn sie sehen, dass die Partei mit den geringsten Prozenten von den dreien die meisten Belange durchsetzen kann, damit es überhaupt zu einer Koalition kommt.

  • ... wenn sie sehen, dass die Partei mit den geringsten Prozenten von den dreien die meisten Belange durchsetzen kann ...

    Es wird sowieso jede Partei behaupten, sie hätte das meiste durchgesetzt und unterm Wahlvolk wird es ebenso viele unterschiedliche Meinungen geben. Jeder glaubt doch sowieso, was er glauben will.

  • ich fände auch ein einheitliches gesundheitssystem besser. welches, ist mir egal, also alle gkv oder alle pkv (wie CH).

    fände ich auch gut sofern allen klar ist, dass eine Versicherung kein zweites Finanzamt ist.


    Soll heißen: Eine Krankenversicherung kann nicht dazu dienen Wohlstand umzuverteilen.

    Das ist nicht die Aufgabe einer Krankenversicherung.

    Um einen gewissen sozialen Ausgleich herzustellen, dazu dient das Steuerrecht.

    Wer mithilfe der Bürgerversicherung (oder wie auch immer das Ding dann heißen mag) parallel zur Steuer ein zweites System zur Umverteilung von Wohlstand etablieren will, der versucht mit dem Vehikel der Bürgerversicherung Ziele zu erreichen, die nichts mit der bestmöglichen Gesundheitsversorgung zu tun haben.

    Deshalb kann es nur so sein, dass alle den gleichen Beitrag zur Bürgerversicherung leisten. 600€ im Monat für alle (oder 800€ - keine Ahnung).
    Der Milliardär zahlt nicht höhere Beiträge, als der Facharbeiter.

    Gleiche Geundheitsleistungen für alle - gleiche Beiträge zur Bürgerversicherung für alle,


    Und wer seinen Monatsbeitag zur Bürgerversicherung nicht vollständig alleine tagen kann, muss je nach festgestelltem Grad der Bedürftigkeit einen Zuschuss aus Steuermitteln beantrgen.

  • Genauso haben Tausende Hardcore-Grünen-Wähler gesagt, dass sie aus der Partei austreten und nie wieder Grüne wählen, wenn es Jamaika wird. Und nun? Grüne machen eine Ampel ohne Gelb und FDP machen Jamaika ohne Grün, oder wie?

    Was die wohl sagen werden, wenn der Habeck mit Hängen und Würgen Finanzminister wird und dann die Politik der FDP durchsetzen muss, die diese in den Koalitionsvertrag reingedrückt hat? Aber nach allem, was man so lesen und hören kann, lieben die sich ja heiß und innig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!